Moment mal: Alles dreht sich …

Es ist schon komisch, ich dachte immer, bei einer Demonstration wird eine Meinung vertreten. Man setzt sich für oder gegen etwas ein und gibt das auf demokratische Art zum Besten.

Nun frage ich mich, was möchte man mit brennenden Autos oder wie am Wochenende sogar mit einem brennenden Haus, oder geplünderten Geschäften und Bankfilialen zum Ausdruck bringen? So geschehen in Paris. Aber das geschah ja auch schon in anderen Städten.

Was möchte man damit ausdrücken, wenn man Bürgerinnen und Bürgern ein Auto anzündet, das diese sich oftmals mühevoll erspart hatten? Inwieweit die Demonstrationen gegen Macron berechtigt sind, vermag ich nicht zu beurteilen. Doch damit bringen die kriminellen Randalierer die Demonstranten in Verruf, die ein Anliegen haben und dafür auf die Straße gehen.

 

 

Der G20-Gipfel ist vorbei. Was bleibt? Na eigentlich nichts. Man war sich zumindest einig, dass man uneinig ist. Das wusste man jedoch vorher schon. Aber gut, dass man darüber nochmals gesprochen hat. Immerhin Putin, Trump und andere Staatschefs verbrachten zwei Tage in Argentinien, und zumindest Trump freute sich, im argentinischen Präsidenten einen alten Geschäftspartner zu treffen. Ein Gespräch mit Putin jedoch lehnte er ab. Fand aber, dass unsere Bundeskanzlerin eine wunderbare Frau sei. Na gut eines muss man ihm lassen, wie immer man seine politischen Leistungen findet, er weiß sich in Szene zu setzen. Bundeskanzlerin Merkel hatte ja das Glück nur einen Tag zugegen sein zu müssen. Hat da jemand absichtlich am Flieger rumgeschraubt? Nein das war natürlich nur ein Scherz.

 

 

Und der Papst hat auch mal wieder einen rausgehauen. Homosexualität sei eine Modeerscheinung meinte er. Gut nun weiß man nicht, was so alles im Weihrauch drin ist, aber es muss ganz mieses Zeug sein. Der Papst fing ganz vernünftig an, mittlerweile jedoch habe ich den Eindruck, dass man ihn einer Gehirnwäsche unterzogen hat. Denn seit einiger Zeit ist seine liberalere Linie weg. Die Hardliner in Rom haben ihn offensichtlich die Flügel gestutzt. Schade drum.

 

Ach ja, fast hätte ich das vergessen, Klima haben wir ja auch noch. Und wie, es wird wieder einmal sehr ernsthaft darüber gesprochen, wie man denn nun das Klima dazu bewegen könnte, nicht zu warm zu werden. Ja dazu gab es sogar eine Schaltung zur ISS und der deutsche Astronaut zeigte, wie empfindlich doch das Klima sei.

In Kattowitz sprach der UN-Generalsekretär davon, dass wir nicht auf Kurs sind. Ja wie denn auch? Es interessiert doch niemanden oder fast niemanden. Polen als Veranstalter gab gleich bekannt, auf Kohle wird man nicht verzichten. Deutschland kam ohne Kohleausstiegskonzept zur Konferenz und andere Staaten werden ihren Ehrgeiz auch sehr im Zaum halten. Für den amerikanischen Präsidenten ist das eh alles Quatsch und eine Erfindung der Chinesen.

Und hier in Deutschland? Solange man mit seinem SUV über die Autobahnen brettern kann, gibt es kein Klima und man hat ja eine Klimaanlage, wenn es mal wieder zu warm draußen ist.

Nein in das Bewusstsein der Menschen dringt es einfach nicht. Und ich kann mir schon wieder einige Argumente mancher Leser hier vorstellen, was soll das? Wir achten aufs Klima und der Rest der Welt? Genau immer auf andere verwaisen das ist doch viel einfacher und weiter wie bisher. Geht doch. Fragt sich halt nur wie lange.

10 Kommentare zu “Moment mal: Alles dreht sich …

  1. WernerBln sagt:

    Ihrem ersten Thema kann ich mich nur anschließen. Genau die Fragen stelle ich mir seit den 68ern, zuletzt Hamburg G20, im Hinblick auf gewisse angeblich linke Meinungsäußerungen auch.

    Die Proteste gegen Macron halte ich grundsätzlich für berechtigt und ich wünschte mir eigentlich eine ähnlich breite aber natürlich gewaltfreie Reaktion in D, z.B. gegen den Diesel-Unsinn. Dass unsere französischen Nachbarn zu etwas handfesteren Reaktionen neigen ist ja klar aber was da derzeit vor sich geht ist nicht mehr zu entschuldigen. Ich frage mich allerdings, was da alles an Randalierern als Trittbrettfahrern in gelber Weste unterwegs ist?

    Gefällt mir

  2. rabohle sagt:

    Gewalt ist ein no go und wird auch nicht mehr durch das Demonstrationsrecht getragen. Ich denke, da sind wir und alle einig.
    Das gilt nicht nur für „linke Meinungsäußerungen“, sondern auch „rechte Schlägertruppen“. Dazu passt die Meldung:
    In Deutschland sind 467 Rechtsextremisten verschwunden. Sie werden mit Haftbefehl gesucht, doch die Behörden finden sie nicht. Jeder Vierte gilt als gewalttätig.

    Mal eben zum Steakessen nach Südamerika – Rooooobert! :):) hätte bestimmt das Internet genutzt; da hätten sie sich alle gesehen und sprechen können.
    So aber dürfte die Flugbereitschaft in allen Jahresrückblicken genannt werden.

    Dass der Papst und die Kirche eine „gewöhnungsbedürftiche“ Auffassung zur Sexualität haben, werden Hunderte von Knaben leider selbst erfahren haben.

    Das Klima muss gerettet werden. Nicht mehr für uns, aber für folgende Generationen und u.a. ist der Diesel nun einmal u.a. mitverantwortlich, so dass der (Zitat) „Diesel-Unsinn“ eher darin besteht, die Stänker ohne Änderungen weiter fahren zu lassen.

    .

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Das wäre ja schlimm, wenn wir uns bei rechter wie linker Gewalt nicht einig wären. Das mit den verschwundenen Rechtsextremisten hat mich, als ich das heute im Radio hörte, auch sehr verwundert.

      An der Aufklärung der Vergewaltigungen durch katholische Priester an Jungen wird die katholische Kirche nie ernsthaft arbeiten. Weil dann viele „Würdenträger“ wohl hinter Schloss und Riegel verschwinden würden. So ist es eben, wenn man sich scheinheilig hinter der Bibel verstecken kann.

      Gefällt 1 Person

      • WernerBln sagt:

        Es verschwinden so einige dubiose Figuren:

        „Mehr als die Hälfte der Fahndungsausschreibungen zur Festnahme betreffen aber offene Haftbefehle. Rund 175.000 waren es Ende März laut einer Antwort der Bundesregierung auf eine Grünen-Anfrage. Besonders stark war der Anstieg der offenen Haftbefehle im Bereich „politisch motivierte Kriminalität“. Sie haben sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht – auf 4411 gesuchte Personen.
        Dabei handelte es sich meist um Islamisten: Alleine 3151 offene Haftbefehle betrafen die entsprechende Unterkategorie „Religiöse Ideologie“.

        https://www.welt.de/politik/deutschland/article180131258/Abschiebungen-Polizei-fahndet-nach-126-000-ausreisepflichtigen-Auslaendern.html

        Zum Diesel ist die Trickserei der Autoindustrie zu Lasten der Käufer natürlich nicht in Ordnung. Allerdings ist die ganze Diskussion aus meiner Sicht nur noch albern.

        Wer mir ernsthaft einreden will, dass ein Jahresdurchschnittsgrenzwert für Stickstoffdioxid von 40µg/m³ im Straßenverkehr nicht hinnehmbar ist, während am deutschen Arbeitsplatz laut Bundesgesundheitsblatt 950 Mikrogramm pro Kubikmeter Innenraumluft als „Maximale Arbeitsplatz-Konzentration“ erlaubt sind und zwar acht Stunden täglich und 40 Stunden in der Woche, den kann ich wirklich nicht mehr ernst nehmen!

        Gefällt mir

        • rabohle sagt:

          @Werner,

          da Sigurd dazu im Kommentar nichts geschrieben hatte, gehe ich einmal davon aus, dass Sie sich versehen und mir geantwortet haben.

          Das von Ihnen genannte Zitat sollte ggfs. dann auch um die nächsten Sätze erweitert werden:

          „…594 Haftbefehle waren wegen „politisch rechts motivierter Kriminalität“ und 144 wegen links motivierter Kriminalität offen….“

          Zudem ist es mit einer Statistik, die ihre Quelle so nicht erläutert, immer so eine Sache.

          Der Vergleich zwischen Abgasen und Arbeitsplatzverordnung hinkt gewaltig und ich denke, dass wissen Sie selbst auch, so dass man darauf nun wirklich nicht weiter eingehen muss.
          Sie können aber gerne einmal in der Berliner Innenstadt mit einem Fahrrad/Moped hinter einen älteren Diesel fahren und schnuppern. Viel Spaß dabei.
          Es es bezeichnend, dass mit „Ja aber..“ auf andere Werte/Verschmutzer hingewiesen werden soll, anstatt vor der eigenen Tür Ordnung zu schaffen. Und dazu gehört nun einmal der Klimaschutz einschließlich der Abgassäuberung auch beim eigenen Auto.

          Außerdem wurde der Grenzwert nun einmal eingeführt und ist somit zu beachten.

          Oder wollen Sie ernsthaft als ehemaliger Polizeibeamter mit Ihren Kommentaren kundtun, dass Sie gesetzliche Regelungen bewußt nicht einhalten wollen? 🙂 🙂 Sorry, aber diese Steilvorlage konnte ich mir nun wirklich nicht entgehen lassen, so dass Sie bitte auch die 🙂 🙂 beachten wollen.

          Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s