„Turek die bist ein Teufelskerl …

… Turek du bist ein Fußballgott“

Das waren die Worte des unvergessenen Reporters Herbert Zimmermann im Endspiel um die Fußballweltmeisterschaft 1954 zwischen Ungarn und Deutschland. Als Toni Turek einen schier unhaltbaren Ball mit einem Superreflex noch über die Querlatte bugsierte.

Und damit war dann auch die erste deutsche Torwartlegende nach dem 2. Weltkrieg geboren. Heute wäre Toni Turek 100 Jahre alt geworden.

Rückrundenstart der 1. Fußballbundesliga

Endlich geht es wieder darum, dass das Runde ins Eckige muss. Der Ball rollt wieder und darauf freue ich mich…, na ja mit gemischten Gefühlen. Denn Hertha BSC ist nicht gerade der Rückrundenverein und das trübt die Freude etwas.

Doch am heutigen Abend steigt erst einmal eines der Spitzenspiele in Sinsheim. Dort beginnt die Abschiedstournee vom Hoffenheimer Trainer, Teil 2. J. Nagelsmann und seine Mannen erwarten die Rentnertruppe von der Isar. Oh das war jetzt schon wieder sehr respektlos. Natürlich erwarten sie den großen, ja den allergrößten FC Bayern München. Und ich traue den Hoffenheimern durchaus etwas zu. Die beiden letzten Heimspiele gegen die Bayern wurden gewonnen.

In Leverkusen steigt am Sonnabend das nächste Spitzenspiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Mönchengladbach. Na gut Spitzenspiel ist dann wohl doch etwas hoch angesetzt, jedoch darf man auf den neuen Trainer unter Rudis Gnaden gespannt sein. Ausgang finde ich, offen.

Apropos Spitzenspiel, das Abendspiel vom Sonnabend in Leipzig zählt dann jedoch ganz klar dazu. Hier empfängt RB Leipzig den Spitzenreiter Borussia Dortmund. Beginnt mit diesem Spiel die Abschiedstournee von Werner in Leipzig? Na mal schaun. Auf den Ausgang darf man gespannt sein. Es ist eine blöde Aussage, ich weiß, aber ich halte jeden Ausgang für möglich.

Stuttgart gegen Mainz, Frankfurt gegen Freiburg, Augsburg gegen Düsseldorf, hier sind die Gastgeber wohl auch gleichzeitig die Favoriten. Jedoch könnte Düsseldorf Morgenluft gewidert haben und Augsburg durchaus in noch größere Nöte bringen.

Beim Spiel Hannover 96 gegen Werder Bremen sind die Mannen von der Weser für mich Favorit. Auch wenn Bremen nicht immer glücklich aussah in Hannover.

Tja und dann startet Hertha am Sonntag, am ungeliebten Sonntag, in die Rückrunde. Sie muss nach Nürnberg zum dortigen FC reisen und wird hoffentlich gut aus den Startlöchern kommen. Einige verletzte Spieler haben sich zurückgemeldet, sind jedoch noch im Trainingsrückstand. Aber ein Punkt ist eigentlich Pflicht zum Auftakt der Rückrunde.

Und mit Schalke gegen Wolfsburg wird der 18. Spieltag abgeschlossen. Wolfsburg kam zuletzt richtig in Fahrt. Doch wie sieht es nach der Winterpause aus? Sollten die Wölfe in Schalke gewinnen, dann brennt dort im nach hinein der Weihnachtsbaum. Das dürfte sicher sein und der Shootingstar der letzten Saison, Trainer Tedesco, könnte der Sturzflieger der laufenden Saison werden.

Aber warten wir es ab, meist kommt es ja eh ganz anders. Und die Wahrheit liegt auf dem Platz. (Wie war das mit dem Phrasenschwein?)

 

Hier ist Berlin

Am 18. Januar 1969 startete die erste ZDF-Hitparade aus Berlin. Und sie sollte eine der Erfolgsgeschichten des ZDF werden. Ihr erster Moderator Dieter Thomas Heck † hatte ja zuvor schon genug Erfahrung bei Radio Luxemburg und der Europawelle Saar gesammelt.

Ich muss jedoch gestehen, dass ich diesen Start überhaupt nicht wahrgenommen habe, da ich damals überhaupt keine Zeit zum Fernsehgucken hatte. Ja nicht einmal ein Fernsehgerät besaß ich.

Die Sendung gab es insgesamt 32 Jahre und wurde erst im Jahre 2000 eingestellt. Nachfolger von Dieter Thomas Heck wurde 1985 Viktor Worm und im Jahr 1990 löste diesen Uwe Hübner ab.