Einer muss das ja mal bezahlen!

Eine satirische Aufarbeitung des Fleischverzehrens.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fernsehen.

2 Kommentare zu “Einer muss das ja mal bezahlen!

  1. rabohle sagt:

    Gülle auf die versiegelten Flächen der Innenstädte als Mietpreisbremse. 🙂 🙂 Darum muss man erst einmal kommen – Klasse.

    Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s