So kann man sich täuschen!

Manchmal täusche ich mich richtig gerne. Seit 11 Jahren gab es für Hertha in Mönchengladbach nichts zu holen und für das heutige Spiel erwartete ich nichts anderes als einen Heimsieg der Borussia. Denn zu überzeugend hatte Borussia Mönchengladbach bisher zu Hause gespielt.

Doch es sollte ganz anders kommen. Nach anfänglichem drängen der Borussia gewann Hertha von Minute zu Minute mehr an Sicherheit und kam durch Kalou zur 1:0 Führung, die ich zu diesem Zeitpunkt noch immer als schöne Beigabe angesehen hatte. Auch nach dem 0:2 nach einem sehenswerter Konter der von Selke in bestechender Weise geführt wurde und nach einem überlegten Pass auf Duda von diesem abgeschlossen wurde, glaubte ich noch nicht daran, dass Hertha dieses Spiel gewinnen könnte. Und das obwohl BMG immer harm- und einfallsloser wirkte. Doch nach dem 0:3 von Selke glaubte ich so langsam an einen Punktgewinn und so sollte es dann auch kommen. Hertha siegte mit 0:3 in Mönchengladbach und dies nicht einmal unverdient. Den phasenweise blitzte bei der Mannschaft das Feuer der ersten Vorrundenspiele auf.

 

 

Borussia Dortmund sah im heimischen Stadion lange wie der sichere Sieger aus. Nach 75 Minuten führte man mit 3:0 gegen Hoffenheim völlig verdient und ich sah schon die Schlagzeilen, die dem Trainer der TSG gewidmet werden. Doch dann kam es ganz anders und der BVB verschenkte den sicheren Sieg innerhalb von wenigen Minuten. Das sollte dem BVB zu denken geben.

 

Auch in Leipzig konnte man sich zu keinem Sieger entscheiden. Doch RB Leipzig geht wohl als eindeutiger Punktsieger, wofür sie sich nichts kaufen können, aus dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt hervor.

 

Auch in Freiburg wurden die Punkte geteilt und fast hätte der FC Freiburg die Partie noch gewonnen. Wenn das 4:3 nicht nach einem Videobeweis zurückgenommen worden wäre.

 

In Hannover setzte der FC Nürnberg seine Abschiedstournee aus der 1. Bundesliga fort. Hannover gewann das Duell der Schlusslichter mit 2:0 und machte sich damit selbst wieder etwas Hoffnung auf den Klassenerhalt. Unmöglich scheint er nicht zu sein. Sind es doch, stand jetzt, nur 4 Punkte um auf den rettenden 15 Platz zu kommen. Jedoch nur wenn Augsburg morgen in Bremen verlieren sollte. Doch das schlechte Torverhältnis ist eine weitere Belastung für die 96er.

 

Und am Abend siegten die Bayern locker gegen Schalke 04 und konnten den Abstand zum BVB wieder etwas verringern. So bleibt es auch weiterhin spannend in der Liga.

 

Es war ein spannender Spieltag und ich bin gespannt auf die Sonntagsspiele.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fußball.

3 Kommentare zu “So kann man sich täuschen!

  1. ballblog sagt:

    Hertha konnte eigentlich nur besser spielen als am Mittwoch und bei Gladbach war sicherlich eine ordentliche Portion Rekord- Träumerei dabei.
    Da war gestern richtig was los auf den Plätzen, auch wenn fast jeder Tipp in die Grütze ging.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.