Mein Lieblingssong von …

… ABBA

Diese Woche geht es also um eine der erfolgreichsten Gruppen der 1970er Jahre. Vorgeschlagen hatte @Lesenbiene die Gruppe und ich bin dem Vorschlag gerne gefolgt. Bei ABBA denke ich immer an Benny Anderson. Denn in den 1960er Jahren lernte ich ihn, der damals noch bei der schwedischen Gruppe, The Hep Stars spielte in meiner Geburtsstadt persönlich kennen.

Damals spielte ich ja auch ich in einer Gruppe und nach der Probe kamen wir in das Tanz-Café in der die Gruppe Hep Stars auftraten. Es war schon relativ spät und kaum noch Publikum da. So sind wir mit unseren Gitarren doch aufgefallen und wurden von den Mitgliedern der Hep Stars in einer Pause angesprochen. So kamen wir ins Gespräch und sie machten nicht nur eine fantastische Musik, sondern waren auch so okay.

Aber es geht hier nicht um die Hep Stars, die von euch wahrscheinlich eh kaum einer kennt, sondern um ABBA. Also wie heißt euer Lieblingssong von dieser Gruppe?

Gerne nehme ich weitere Anregungen an.

Moment mal: Doofe Altlasten!

Und sie versuchen alles um diese bösen, bösen Altlasten die ihnen Altkanzler Schröder und „Altkanzlerin“ Merkel hinterlassen haben aus dem Weg zu räumen.

Die SPD ist gerade dabei das soziale Netz der Bundesrepublik neu zu erfinden. Hartz IV darf kein Thema mehr sein und am liebsten würden sie es schon morgen auf den Müllhaufen der Geschichte werfen.

Die neue CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer, die bei ihrer Rede noch einen hübschen Versprecher hatte, sie wähnte sich in der SPD, möchte in einem „Workshop“ die Fehler des Jahres 2015, als Bundeskanzlerin Merkel eine, wie ich finde, richtige Entscheidung traf vergessen machen und einen Neustart hinlegen, ohne natürlich die „Altkanzlerin“ zu beschädigen.

Bei beiden Vorhaben frage ich mich, wie soll das gehen? Die SPD kann ihre Vorstellung mit der CDU/CSU niemals verwirklichen und der CDU wird eine Aufarbeitung ohne eine klatschende Ohrfeige für die amtierende Kanzlerin kaum gelingen. Auch wenn man das Ergebnis wahrscheinlich mit blumigsten Worten umschreiben mag.

Aber gut, dass man einen auf beschäftigt macht.

Ach ja hier noch der Versprecher der CDU-Vorsitzenden:

„Ich freue mich insbesondere, dass wir dies nicht nur als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten heute Abend hier unter uns tun, sondern dass wir dies gemeinsam mit Freundinnen und Freunden der CSU tun.“

Na ja, das lasse ich mal so stehen. 😀