Moment mal: Doofe Altlasten!

Und sie versuchen alles um diese bösen, bösen Altlasten die ihnen Altkanzler Schröder und „Altkanzlerin“ Merkel hinterlassen haben aus dem Weg zu räumen.

Die SPD ist gerade dabei das soziale Netz der Bundesrepublik neu zu erfinden. Hartz IV darf kein Thema mehr sein und am liebsten würden sie es schon morgen auf den Müllhaufen der Geschichte werfen.

Die neue CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer, die bei ihrer Rede noch einen hübschen Versprecher hatte, sie wähnte sich in der SPD, möchte in einem „Workshop“ die Fehler des Jahres 2015, als Bundeskanzlerin Merkel eine, wie ich finde, richtige Entscheidung traf vergessen machen und einen Neustart hinlegen, ohne natürlich die „Altkanzlerin“ zu beschädigen.

Bei beiden Vorhaben frage ich mich, wie soll das gehen? Die SPD kann ihre Vorstellung mit der CDU/CSU niemals verwirklichen und der CDU wird eine Aufarbeitung ohne eine klatschende Ohrfeige für die amtierende Kanzlerin kaum gelingen. Auch wenn man das Ergebnis wahrscheinlich mit blumigsten Worten umschreiben mag.

Aber gut, dass man einen auf beschäftigt macht.

Ach ja hier noch der Versprecher der CDU-Vorsitzenden:

„Ich freue mich insbesondere, dass wir dies nicht nur als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten heute Abend hier unter uns tun, sondern dass wir dies gemeinsam mit Freundinnen und Freunden der CSU tun.“

Na ja, das lasse ich mal so stehen. 😀

6 Kommentare zu “Moment mal: Doofe Altlasten!

  1. ballblog sagt:

    Welch schöner Versprecher, an dem Freud seine Freude hätte. Und wir auch – zeigt er doch, daß es irgendwie wurscht ist, welchem Verein man vorsteht. Wenn nicht einmal die Großkopferten das auseinanderhalten können…

    Gefällt mir

  2. rabohle sagt:

    Da versucht Nahles, das Rad neu zu erfinden. Hauptsache, der Wähler glaubt, es sei sozial.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.