Persönlich ist privat – ist persönlich

Heute ist Valentinstag und da werden die Damen des Herzens meist beschenkt. Reichte früher ein schöner Strauß Blumen, so muss es heute, laut Werbung schon etwas mehr sein.

Einen besonderen Einfall hatte nun ein Radiosender in Berlin. Man sollte seine Liebesgrüße aufschreiben und an den Sender schicken und diese werden am heutigen Tag dann im Radio vorgelesen.

Und ich nehme an, dem Aufruf werden einige bestimmt Folge leisten. Da stellt sich mir die Frage, was ist heute eigentlich noch privat? Wer braucht das? Oder sehe ich das mal wieder zu skeptisch?

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Blog.

13 Kommentare zu “Persönlich ist privat – ist persönlich

  1. ballblog sagt:

    Welche Leute hören wann den Sender? Welche Altersgruppe reagiert auf den Aufruf und damit aufs Programm? – Preiswerter kannst Du nicht etwas über Deine Hörer herausfinden!
    Obendrein füllst Du durch das Verlesen noch kostenneutral Sendeplätze – und als Sahnehäubchen: alle (naja, fast alle) findes das auch noch nett von dem Sender.

    Gefällt mir

  2. rabohle sagt:

    Nö, das siehst Du genau richtig.

    Gefällt mir

  3. lesenbiene sagt:

    Hier im Radio auch. Grüsse, Geschichten wie sie sich kennengelernt haben, und die ganze Welt hört mit. Muss ich nicht haben.

    Gefällt mir

    • ballblog sagt:

      Witzig ist aber, je mehr öffentlich um Privatsphäre und Datenschutz debattiert wird, desto mehr Leute finden sich, die bereitwillig all sowas von sich geben. Öffentlich, versteht sich…

      Gefällt mir

      • lesenbiene sagt:

        So ist es. Vor ein paar Jahren hat sich kein Mensch um den Tag geschert. Und Wenn mein Mann mich das ganze Jahr nicht gut behandeln würde, dann könnte er sich den Blumenstrauß auch sparen, den will ich an diesem Tag nämlich nicht haben, da verdienen nur die Blumenhändler. Unsere Liebe ist nicht an einen bestimmten Tag definiert.
        Einmal kurz in die Medien…und die Hirne werden ausgeschaltet.

        Gefällt 1 Person

        • ballblog sagt:

          Ich habe eben beim Einkaufen auch schon wieder so vieles mit „Valentins- Aufschlag“ gesehen. Muß da immer schmunzeln und gehe weiter.
          Vor allem: es sind heute wirklich viele Mediengeile dabei. Früher riefen da noch Leute an , die einfach jemanden zum Reden oder Zuhören haben wollten. Die wollten gar nicht mehr durchgestellt werden zum Moderator.

          Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Das muss man wirklich nicht haben.

      Gefällt mir

  4. WernerBln sagt:

    Also dieser offensichtlich gekünstelte „Kommerzfeiertag“ findet bei uns in gegenseitigem Einvernehmen einfach nicht statt!

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.