Moment mal: Drehen die jetzt völlig durch?

Im ersten Moment kann man es kaum glauben, doch es ist tatsächlich der Ernst der EU-Staaten. Auf den Personalausweisen der EU soll es zukünftig Pflicht werden einen Fingerabdruck zu speichern.

Zwei Fingerabdrücke sollen auf einem Chip gespeichert werden. Die Personalausweise müssen maschinenlesbar sein und fünf bis zehn Jahre gültig sein.

Maßnahmen zum Datenschutz sind vorgesehen. So müssen die nationalen Behörden sicherstellen, dass die Chips nicht gehackt werden können und niemand ohne Erlaubnis darauf zugreifen kann. Aha so sicher wie das fälschungssichere Geld der EU wahrscheinlich.

So langsam frage ich mich, wo lassen die eigentlich denken? Sie sollten vielleicht mal den Anbieter wechseln.

6 Kommentare zu “Moment mal: Drehen die jetzt völlig durch?

  1. rabohle sagt:

    Lustig wird es natürlich, wenn dann ein Prüfungsbeamter den Pass an sich nimmt, dann die Stelle mit seinem Daumen berührt und dann der PA in das Lesegerät gegeben wird. 😉

    Gefällt 1 Person

    • sigurd6 sagt:

      Oh ja, da wird es dann spannend.

      Liken

      • WernerBln sagt:

        Sorry, mein Spezialgebiet, weil so mal zwei Jahrzehnte dafür zuständig.

        Also mal Klartext:

        Fingerabdruck gab es schon mal auf der Reichskennkarte von 1938 (1. Perso), auch auf diversen Persos nach 45 in den Besatzungszonen, so auch in B in den ersten „behelfsmäßigen Personalausweisen“ (bPA); waren die grauen Lappen im „alten Führerscheinformat“. Später die grünen Bücher, im übrigen Bundesgebiet grau. Übrigens hießen die Berliner Persos bis zur Wiedervereinigung bPA, auch wenn sie den BPA (Bundespersonalausweisen) auf den ersten Blick sehr ähnlich waren (Plastikkarte). Grund war Besatzungsrecht in WB.

        Die Diskussion über die Sinnhaftigkeit von Fingerabdruck im Perso ist so alt, wie die Bundesrepublik. Ich persönlich halte das schon immer für sinnvoll, habe mal aber irgendwann zur Kts. genommen, dass dies nicht durchsetzbar ist. Konnte ich mit leben, weil nun wirklich nicht der Kernpunkt der inneren Sicherheit!

        Und jetzt? Irgendein EU-Beschluss führt das ein, was nach unserem gesellschaftlichen Konsens seit Jahrzehnten nicht gewollt war! Ist mal so ein schönes Beispiel für die überbordende EU-Diktatur, insbesondere wenn ich mich so an die „linken Widerstandsbewegungen“ gegen die Einführung der „fälschungssicheren und maschinenlesbaren Personalausweise“ (Plastikkarte) in den 80ern erinnere. Hatte ich dienstlich viel Spaß mit!

        Na ja, so ändern sich die Zeiten!

        Nachsatz: Auf den Chip kann man raufgrapschen, soviel man will, das ändert die elektronisch gespeicherten Daten im Chip gar nicht. Glaube aber nicht, dass diese Theorie wirklich ernst gemeint ist
        🙂

        Liken

        • rabohle sagt:

          LOL, Werner; nein, das war nicht ernst gemeint.

          Allerdings trägt ein Bekannter von uns zwei Handprothesen. 😉

          Liken

        • sigurd6 sagt:

          Danke für die ausführliche Beschreibung der Geschichte des Fingerabdruckes im Personalausweis. Das war mir zugegeben gänzlich unbekannt.

          Es gab, so glaube ich schon vor einigen Jahrzehnten mal eine Diskussion darüber. Die nahm man aber, wenn ich mich recht erinnere damals nicht so ernst. Denn man konnte sich nicht vorstellen, dass das einmal ernsthaft kommen würde.

          Liken

          • WernerBln sagt:

            Ich fürchte, wir können auch jetzt nur erahnen, was noch alles kommen wird, wenn nicht diesem Regelungswahn aus Brüssel ein Ende gesetzt wird.

            Liken

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s