Die spinnt die FIFA

Als Sepp Blatter bei der FIFA ging oder gegangen wurde, glaubte ich, schlimmer kann es jetzt eigentlich nicht mehr kommen. Und ich wurde eines Besseren belehrt.

Mit dem neuen Präsidenten der FIFA wurde alles noch viel interessanter, um es freundlich auszudrücken. Die Fußballweltmeisterschaft soll mehr und mehr aufgeblasen werden und bald werden wohl fast alle Nationen an der Endrunde teilnehmen.

Doch eine Fußballweltmeisterschaft bringt halt nur alle 4 Jahre Geld in die hungrigen FIFA-Kassen. Also hat sich der Herr Infantino etwas neues einfallen lassen. Ein Sommerturnier mit den 24 besten Vereinsmannschaften der Kontinente spielen am Ende der Saison eine Vereinsfußballweltmeisterschaft aus. Diesen Blödsinn sollen die, die am FIFA-Council in Miami teilnehmen am Freitag beschließen. Die Vereinsweltmeisterschaft oder wie immer diese Zirkusnummer dann genannt wird, soll dann ab 2021 im Rahmenterminkalender den Confed-Cup ablösen.

Klar die Klubs aus Afrika, Asien und Amerika sind dafür. Sie finden ja sonst kaum weltweite Beachtung. Die europäischen Klubs sind etwas zurückhaltender. Und die UEFA ziert sich schon deshalb, weil durch diese Veranstaltung die Prämiumklasse des europäischen Fußballs, die Champions League etwas an Bedeutung, und damit in erster Linie an Werbeeinnahmen, verlieren könnte.

Und genau darum geht es Infantino offensichtlich. Er möchte noch mehr Geld kassieren und die Kassen der FIFA füllen. Und sei es auf Kosten der UEFA, die ihm ohnehin viel zu mächtig ist.

So könnte die UEFA und ihre europäischen Vereine das Projekt von Infantino scheitern lassen. Denn ohne die namhaften Klubs aus Europa macht eine Vereinsweltmeisterschaft keinen Sinn. Und das weiß Infantino natürlich auch und wird einige europäische Vereine schon mit Zuzahlungen Kötern.

Denn ob sich eine Teilnahme an dieser Veranstaltung für die europäischen Vereine rechnet ist z. Z. mehr als fraglich.

Ich bin gespannt, wie sich die UEFA am Freitag verhält. Bin mir allerdings sicher, dass sie einknicken wird. Und dann ist ein weiterer Schritt zur Massenware Fußball, auf den man gerne verzichtet, getan.

Schade um die einstmals schönste Nebensache der Welt.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fußball.

9 Kommentare zu “Die spinnt die FIFA

  1. rabohle sagt:

    Europäische Klubs sollen zurückhaltend sein?

    „BVB-Boss Hans-Joachim Watzke steht Plänen zur Klub-WM offen gegenüber“
    (Zitat bei Eurosport, Handelsblatt, ran und so Einige andere)

    Sie werden schon solange das Geld rauspressen, bis nur noch bittere Schale übrig bleibt.

    (Theo Lingen: Traurig, traurig, traurig)

    Gefällt 1 Person

  2. Catenaccio 07 sagt:

    Nach George W. Bush dachte man auch, dass da kein US-Präsident mehr kommt, der noch lustiger ist. Man hat sich getäuscht.

    Gefällt 2 Personen

  3. verbalkanone sagt:

    Eine Übersättigung am Fußball nützt keinem etwas. Ich verstehe nicht, dass keiner der Herren sehen will. dass man genau darauf zeilsicher zusteuert … 🙄

    Gefällt mir

  4. ballblog sagt:

    Wer will sich denn auch Spielen wie Dortmund gegen Kaizer Chiefs aus Südafrika verweigern? Oder Poldis japanische Rentnertruppe gegen Bayern?
    Wird Zeit, daß Red Bull auch noch einen „Verein“ in Timbuktu gründet….

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.