Vor dem 29. Spieltag

Das war eine Woche. Die Trainer flogen von den Stühlen und auch Manager und Co-Trainer sind ihren Job los. Ob in der 1. oder 2. Bundesliga, das Trainer-Karussell dreht sich und es werden nicht die letzten sein, die ihren Job verlieren. So wird bei manchem Verein eventuell im Hintergrund schon mit neuem Personal für die Saison 2019/20 gewerkelt.

Aber noch sind wir bei der Saison 2018/19. Und diese nimmt so langsam entscheidenden Charakter an. So geht es am heutigen Abend im Spiel Schalke 04 – FC Nürnberg um mehr als eine Begegnung der Altmeister aus einer längst, für sie, glorreichen vergangenen Zeit. Als Schalke noch in der Glückauf-Kampfbahn und Nürnberg im berühmten ZABO spielten. Und wenn es dem Club gelingen sollte …, gut als gebürtiger Franke darf ich ja wohl mal träumen, oder?

Weitaus weniger Tradition hat die Begegnung RB Leipzig –VfL Wolfsburg zu bieten. Leipzig möchte die CL und der VfL die EL sichern. Mal sehen, wem es besser gelingt. In den bisherigen 5 Begegnungen gab es je 2 Siege und ein Unentschieden ausgeglichener kann eine Bilanz kaum sein.

Der VfB Stuttgart trifft zu Hause auf Bayer 04 Leverkusen und muss noch etwas für sein Punktekonto tun. Sonst könnte die Relegation noch gefährdet sein. Oder will man vielleicht sogar noch mehr? Dann ist es an der Zeit zu punkten.

Werder Bremen spielt gegen den FC Freiburg, den man am letzten Spieltag in Mainz arg angeschossen hat. Ob die Streich-Truppe sich nochmals so verhauen lässt? Auch wenn ich das nicht glaube, so dürfte sich Werder jedoch nicht gerade gegen Freiburg einen Ausrutscher erlauben. Zumal auch noch Europa winkt.

Hannover 96 – Borussia Mönchengladbach wird eine interessante Partie. Schon deshalb ob die Hannoveraner ihre Abschiedstournee mit einem Sieg gegen BMG etwas versüßen möchten und BMG in den letzten Spielen alles verspielt, was man sich in der Saison aufgebaut hatte. Aber der Neubeginn steht laut Manager von BMG ja bereit und wurde in dieser Woche fix. Vielleicht startet der neue Trainer dann ohne die Belastung durch Europa touren zu müssen. Wäre interessant, wie das der Manager von BMG den Fans dann verkaufen wird.

Borussia Dortmund trifft im Abendspiel des Sonnabends dann noch auf Mainz 05. Nachdem die Borussia eine Woche Wunden lecken konnte, darf man gespannt sein, wie sehr die Mannschaft noch an die Chance zur Meisterschaft glaubt.

Die Spiele am Sonntag werden mit der Partie Hoffenheim gegen Hertha eröffnet. Nachdem Hertha vier Niederlagen in Folge kassierte und man daraus, so scheint es jedenfalls, keinerlei Lehren gezogen hat, glaubt wohl niemand daran, dass die Negativserie gerade in Sinsheim beendet wird. Zumal man mit Grujic einen weiteren schmerzlichen Ausfall hat und somit fast die komplette Mittelreihe ausfällt. Auch wenn die letzten drei Begegnungen dieser Mannschaften Unentschieden geendet hatten, daran glauben am Sonntag wohl nur die ganz großen Optimisten.

Fortuna Düsseldorf empfängt dann den FC Bayern München. Und da bin ich tatsächlich gespannt, wie sich dieses Spiel entwickelt. Gelingt Fortuna ein weiterer Streich? Damit könnte sie dafür sorgen, dass das Meisterschaftsrennen weiterhin spannend bleibt. Und für Fortuna wäre ein Unentschieden oder gar ein Sieg gegen die Bayern wohl das Sahnehäubchen auf eine erstaunliche Saison.

Mit dem Spiel Eintracht Frankfurt gegen den FC Augsburg wird der 29. Spieltag abgeschlossen. Auch hier darf man gespannt sein, was der neue Trainer der Fuggerstädter bewirkt. Allerdings dürfte der Frankfurter Adler wohl kaum Federn lassen. Denn die CL hat man fest im Blick und möchte sie nicht mehr vermasseln.

Also wird auch der 29. Spieltag wieder einiges an Überraschungen parat haben. Warten wir es ab.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fußball.

19 Kommentare zu “Vor dem 29. Spieltag

  1. rabohle sagt:

    Ich befürchte, Fortuna kommt unter die Räder :(, hoffe aber auf das Gegenteil.

    Und doch; ich glaube fest an einen Hertha-Sieg durch Selke. Werder muss ja an Hoffenheim vorbei und dieser Spieltag könnte – einen Heimsieg vorausgesetzt – dann für Werder laufen. 🙂

    Liken

  2. ballblog sagt:

    Da ist der aktuelle BMG- Trainer wirklich im Gewissenskonflikt. Er wird ja heiß gehandelt als Sportdirektor und/oder Trainer. Letzteres will ergarantiert nicht beim Zweitligisten sein, wonach es aber sehr aussieht.
    Von Hertha erwarte ich in Sinsheim auch überhaupt nichts. Von deren sportlicher Leitung allerdings auch nicht.

    Liken

    • sigurd6 sagt:

      Hertha könnte tatsächlich mal eine richtige Runderneuerung brauchen. Und mit meinem Vorschlag, den ich immer wieder ins Gespräch bringe, können sich mehr und mehr anfreunden.
      Ich predige seit mindestens 3 Jahren, holt Jürgen Röber zurück und setzt ihn als Manager ein.

      Liken

      • rabohle sagt:

        Was hat Preetz denn genau falsch gemacht?

        In der Hinrunde war die Hertha genau auf Kurs, also alles im grünen Bereich. Warum es nun plötzlich nicht mehr klappt, ist offenbar für alle ein Rätsel, denn Keiner kann einen Grund nennen. Ist das aber der Fall, frage ich mich dann eben, was Preetz falsch gemacht haben soll. Ich denke, bei den wirtschaftlichen Mitteln kann das nicht soviel gewesen sein, kenne aber die Hintergründe mit dem Stadionbau nicht so genau.

        Gefällt 1 Person

        • sigurd6 sagt:

          @rabohle sei mir bitte nicht böse. Aber um Dir diese Frage zu beantworten müsste ich so weit ausholen, dass ich heute zu nichts anderem mehr kommen würde.

          Deine Frage ist in zwei, bis drei Sätzen nicht zu beantworten.

          Gefällt 1 Person

          • rabohle sagt:

            🙂 🙂 Opps, soviel? 🙂 🙂

            Nein, ich bin doch nicht böse.
            Als Außenstehender sehe ich eben mehr die Trainer (wäre das nicht mal endlich ein geeigneter Präsident für die Hertha) in der Verantwortung, wenn die selben Spieler wie in der Vorrunde plötzlich derart abfallen (siehe auch Dortmund).

            Gefällt 1 Person

  3. rabohle sagt:

    Zumindest Dardai ist ja nun Geschichte.

    Liken

    • sigurd6 sagt:

      Das war abzusehen. Jedoch sollte man dann bei Hertha einen konsequenten Schnitt machen und sich auch von Michael Preetz trennen. ER hat, ich schreibe es mal freundlich, Dardai nicht gerade unterstützt.

      Denn Dardai trägt an dieser Entwicklung nicht die Alleinschuld. Hoffentlich zieht er sich wieder in den Jugendbereich zurück. Das würde nicht nur ich begrüßen. Denn so viel Herthaner wie er, ist im Verein keiner.

      Gefällt 1 Person

      • rabohle sagt:

        Zu Preetz fehlt mit bekanntermaßen das Hintergrundwissen.

        Für Dardai tut es mir leid, dass der Schritt vom Verein und nicht von ihm gekommen ist. Aber wieder Jugendtrainer? Ich denke, da werden andere Vereine eher zugreifen und auch das Trainer-Ego eine Rolle spielen (das Geld natürlich auch).

        Liken

        • sigurd6 sagt:

          Es wäre zu begrüßen, wenn er es täte. Nur so recht daran glauben kann ich auch nicht. Und auch der von mir hochgeschätzte J. Röber hatte sich so geäußert. Er kann sich vorstellen, das Pal mittlerweile sich mit seiner Familie in Berlin so wohl fühlt, dass er eventuell keine Lust verspürt aus dieser Stadt wegzugehen.

          Man kann zwar nicht in einen Menschen hineinschauen, nur ob Geld ein Hauptargument für ihn wäre, bezweifle ich. Jedenfalls wie ich ihn kennenlernte.

          Liken

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s