Gedanken zu Notre-Dame

Der Brand erschütterte nicht nur die Menschen in Frankreich, sondern weltweit war man erschüttert, wenn man die Bilder aus Paris gesehen hat.

Und eine unglaubliche Spendensumme war innerhalb von ca. 48 Stunden zur Verfügung gestellt. Ungefähr 1 Milliarde soll es gewesen sein. Da frage ich mich, wo bleibt die Spendenbereitschaft für die ärmsten der Armen?

Natürlich ist Notre-Dame ein Symbol für Frankreich, das möchte ich überhaupt nicht in Abrede stellen. Doch einerseits werden innerhalb von 48 Stunden ca. 1 Milliarde an Spenden bereitgestellt während Europa die Ertrinkenden im Mittelmeer nahezu ungerührt hinnimmt.

Wo ist hier die Verhältnismäßigkeit der christlichen Nächstenliebe? Sind Steine mehr wert als Menschenleben? Fast könnte man diesen Eindruck gewinnen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Meinung.

11 Kommentare zu “Gedanken zu Notre-Dame

  1. lesenbiene sagt:

    Und wo ist die Kirche, die Kirche ist nicht arm und sollte nicht auf Spenden angewiesen sein. Eintrittspreise für die Türme von Notre Dame sind mit 10 Euro pro Person nicht gerade wenig. Wo bleibt da das Geld? Die Kirche hält sich wohl zurück und lacht sich ins Fäustchen.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      10 Euro pro Person ist ganz schön happig. Diese Gelder werden sie schon für etwas verwenden. Denn wenn man diese „Kirchenfürsten“ hört, so ist die Kirche doch bettelarm.

      Gefällt mir

  2. WernerBln sagt:

    Tja und urplötzlich gibt es auch keine Gelbwesten mehr und die angekündigte Rede von Herrn Macron über angebliche Zugeständnisse ist auch irgendwie obsolet. Manchmal gibt es halt „glückliche“ historische Zufälle!

    Gefällt mir

  3. JanJan sagt:

    Die Spenden kommen ja hauptsächlich von Milliardärsfamilien, also eher PRIVATE Unternehmen. Sie können doch mit ihrem Geld machen was sie wollen und wenn sie eben diese Kirche als sehr wichtig empfinden, ist das doch okay. Ich investiere (Zeit, Geld, Herz) auch nur in Projekte die MIR am Herzen liegen, darüber ist man niemandem Rechenschaft schuldig.

    Die Obrigkeit der Kirche selbst… Okay ist ein anderes Thema, halte ich nicht viel von.

    Gefällt mir

  4. schmidchen sagt:

    An die Eltern im Mittelmeer haben wir uns wohl leider schon gewöhnt. Meldungen darüber nehmen wir nur noch am Rande wahr, aber Livebilder des brennenden Kulturdenkmals sind da doch viel beeindruckender.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.