Vor dem 31. Spieltag

So langsam wird es ernst. Die Bundesligaspielzeit 2018/19 biegt in die Zielgeraden ein und man weiß in diesem Jahr nicht einmal ein paar Spieltage vor Schluss, wer denn nun Deutscher Fußballmeister 2018/19 werden wird. Das war in den letzten Jahren anders. Da hätten die Bayern schon einige Spieltage vor Schluss der Saison den Spielbetrieb einstellen können und standen dennoch als Meister fest. In diesem Jahr führen sie zwar auch wieder die Tabelle an, jedoch bisher nur mit einem Pünktchen Vorsprung.

Und der 31. Spieltag wird daran wohl nicht allzu viel ändern. Eröffnet wird er heute Abend mit der Begegnung FC Augsburg-Bayer 04 Leverkusen. Werden die Fuggerstädter ihren dritten Sieg in Folge unter ihrem neuen Trainer einfahren? Die Bayer-Elf dürfte etwas dagegen haben. Sie benötigen jeden Punkt, um doch noch international spielen zu können.

Am Sonnabend gibt es dann das Revierderby Borussia Dortmund-Schalke 04. Und dieses Spiel wird als kleines Schmankerl live in der ARD in einer Übernahme des Bezahlsenders SKY übertragen. Erinnern wir uns an das letzte Derby in Dortmund, das 4:4 endete. So spektakulär wird es, jedenfalls bei der aktuellen Form der Schalker, nicht zugehen.

Der RB Leipzig trifft auf den SC Freiburg und wird in diesem Spiel seine CL-Ambitionen untermauern. Ja vielleicht endgültig klar machen.

Eintracht Frankfurt empfängt Hertha BSC und auch die Eintracht möchte die Punkte am Main behalten um in den CL-Rängen zu bleiben. Bei Hertha träumte man in dieser Woche von der Wende zum Guten. Man hofft auf einen Punktgewinn, ja auf einen Sieg in Frankfurt. Gut am Main sah man meist ganz gut aus, doch die Hertha in ihrer jetzigen Form muss dann wohl doch eher aufpassen, gegen die Eintracht nicht unter die Räder zu kommen. Denn sie wird sich angesichts ihrer Tabellensituation nicht wegen des Spieles gegen Chelsea schonen oder gar mit einer B-Elf antreten.

Hannover-Mainz 05 dürfte nur eine weitere Station der Abschiedstournee der Hannoveraner aus der 1. Liga sein und Mainz kann bei einem Sieg auch noch an Hertha vorbei ziehen.

Beim Spiel Fortuna Düsseldorf-Werder Bremen darf man gespannt sein, wie Werder das ausscheiden aus dem DFB-Pokal weggesteckt hat. Auch Werder wird noch jeden Punkt mitnehmen wollen um an den internationalen Plätzen dran zu bleiben.

Mit der Partie VfB Stuttgart-Borussia Mönchengladbach wird der Sonnabend am frühen Abend dann abgeschlossen. Und sollte Schalke in Dortmund verlieren, so könnte der VfB, einen Sieg gegen BMG vorausgesetzt, bis auf drei Punkte an die Königsblauen heranrücken.

Am Sonntag gibt es dann noch die Partien Hoffenheim-VfL Wolfsburg und FC Nürnberg-Bayern München. Hoffenheim hat noch eine winzige Chance auf einen CL-Platz und Trainer Nagelsmann möchte nicht nur mit dem RB Leipzig eine Mannschaft übernehmen die in der CL spielt, sondern auch seinem Nachfolger eine CL-Mannschaft hinterlassen.

Und auch wenn ich dem Club von ganzem Herzen einen Heimsieg gegen die Bayern gönnen würde, glaube ich nicht, dass die Bayern an der Noris straucheln werden. Aber wer weiß.

 

Und an diesem Wochenende gibt es auch noch einen Blick auf die 2. Bundesliga, die ja nun auch in ihre entscheidende Phase eintritt. Hier trifft der Tabellenvierte Union Berlin auf den Tabellenzweiten Hamburger SV und es wird sich zeigen, ob Union um seine wohl letzte Chance kämpfen wird um den Aufstieg in die 1. Liga mitzuspielen.

Der Tabellendritte SC Paderborn trifft auf den Tabellenfünften FC Heidenheim und kann mit einem Sieg einen großen Schritt, zumindest Richtung Relegation machen. Wenn Heidenheim das Spiel für sich entscheiden sollte, sind auch sie wieder mitten im Aufstiegskampf. Das wird ein interessanter Spieltag auch in der 2. Liga.

 

 

Deutsche Charts vor 50 Jahren

Hoppla nun haben wir schon den 26. April, da wird es langsam Zeit für die Platzierungen im April 1969.

Quelle:

  1. Liebesleid, Peter Alexander
    2. Crimson And Clover,    Tommy James & The Shondells
    3. Atlantis,      Donovan
  2. First Of May, Bee Gees *
    5. Love Is Love,     Barry Ryan
    6. Ob-la-di Ob-la-da,      Beatles
    7. Blackberry Way,   The Move
    8. Eloise,      Barry Ryan
    9. Fox On The Run,     Manfred Mann
    10. Es wird Nacht Senorita,     Udo Jürgens
    11. Green Light,     Equals
    12. Dondolo,      Rex Gildo
    13. Alle Abenteuer dieser Erde,    Freddy Quinn
    14. Mucho amore,     Jacqueline Boyer
    15. If Paradise Is Half As Nice,       Amen Corner
    16. Something´s Happening,      Herman´s Hermits
    17. Es geht eine Träne auf Reisen,     Adamo
    18. Where Do You Go To,      Peter Sarstedt
    19. Ein Student aus Uppsala,       Kirsti
    20. Sweeter Than Sugar,        Ohio Express

Ich musste nicht lange überlegen, welchen Song ich für diesen Monat reinstelle. Es ist der Platz 7. Denn ihn kann man auch unter der Rubrik, fast vergessen Songs führen.

 

* Ist Platz 4. Da hat bei der Übernahme etwas nicht funktioniert.