Ein böser Schwan?

Ich entschuldige mich gleich für einige deftige Bemerkungen. Wie blöd können Menschen eigentlich sein? Muss man immer wieder zeigen, dass man völlig resistent gegen logischen Menschenverstand ist? Oder ein Leben ohne Hirn tatsächlich möglich ist?

Ein Schwan am Tegernsee verteidigt sein Revier in dem auch noch gebrütet wird. Also ein völlig normales verhalten. Und doch gibt es immer wieder Ignoranten und Dummköpfe, die dieses Verhalten wohl auch noch bewusst provozieren. Und einer Frau fällt natürlich die übliche Vorgehensweise, wie man das „Problem“ beseitigen kann, ein. Einfach abknallen den Schwan. Dass die Menschen selbst daran schuld sind, dass der Schwan sie warnt, denn er warnt erst, bevor er angreift, werden sie wohl nie begreifen. Denn nicht der Schwan drängt sich in den Lebensraum der Menschen, sondern umgekehrt.

7 Kommentare zu “Ein böser Schwan?

  1. WernerBln sagt:

    Absolute Zustimmung zu Abs. 1! Wie blöd muss man sein um aus einer Binsenweisheit ein Problem zu machen? Gilt übrigens auch für den TV-Beitrag! Aus meiner Sicht gehört es zum Allgemeinwissen, dass Schwäne in der Brutzeit ziemlich aggressiv reagieren, wenn man ihnen zu nahe kommt.
    Also in meiner Kindheit hatten wir über diverse Jahre Zugang zu einem Wassergrundstück am Wannsee (Bekannte von Eltern). Da nistete auch regelmäßig ein Schwanenpärchen. Es war völlig klar, dass in der Brutzeit der Zugang zum Wasser blockiert war, weil Papa-Schwan ….!
    Außerhalb der Brutzeit waren die völlig friedlich und natürlich begierig auf zugeworfene Futterbrocken!

    Gefällt 2 Personen

    • sigurd6 sagt:

      Uns hat man das eben auch noch beigebracht. Heute müsste man dafür wohl eine App schreiben. 😀

      Der Bericht aus Quer vom Bayerischen Fernsehen ist eher als leicht satirisch angehaucht zu betrachten. Denn so ist die Sendung meist aufgebaut.

      Liken

  2. Berta sagt:

    Wenn Dummheit schmerzen würde – das wäre ein höllischen Geschrei…

    Liken

  3. rabohle sagt:

    „Schwansondergipfel eingerufen“
    Und kine „Machbarkeitsstudie“ für ein paar Millionen? jo mei…

    Liken

    • sigurd6 sagt:

      Da muss noch ein Schwanenbeauftragter her. 😀

      Gefällt 1 Person

      • rabohle sagt:

        Aber zuvor muss v.d.Leyen erst einmal ins „Kri(eg)sengebiet“ einfliegen, um den Männern zu danken, die aufopferungsvoll mit Brotklumpen den Kampf gegen das Ungeheuer von Loch Tegernsee bis zur völligen Erschöpung (der Männer) und sogar darüber hinaus (O-Ton der Stahlhelm-Uschi) geführt haben.

        Da merkt man mal wieder, wie gut es uns in Deutschland eigentlich geht. 😉

        Liken

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s