Werdet endlich wach!

Wie viele Schüsse vor den Bug braucht es eigentlich noch, bis wir endlich begreifen, dass es so nicht weiter gehen kann? Wie lange wird über lächerliche Obergrenzen verhandelt, dürfen Politikerinnen und Politiker sich schützend vor große Konzerne stellen um deren Machenschaften auch weiterhin zu decken?

Jeder der mit offenen Augen durch die Gegend läuft, wird sehen wie uneinsichtig Menschen sind und den Planeten trotz all der Warnungen verschmutzen. Insektensterben freut viele, da sie weniger Fliegen an der Windschutzscheibe haben wenn sie mit 200 Sachen über die Autobahn brettern, weil ein Tempolimit ja ein persönlicher Eingriff in ihre Freiheit wäre. Kaum jemand macht sich jedoch Gedanken, dass auch sie ein wichtiger Teil eines Kreislaufes sind. Man nimmt es genauso hin wie das Bienensterben. In den Weltmeeren schwimmt wahrscheinlich schon fast mehr Plastikmüll als Fische. Macht ja nichts, man sieht es ja nicht. Und das könnte man weiter fortsetzen, doch es nutzt ja nichts. Nach uns die Sintflut, Hauptsache wir haben Spaß.

Die Spezies, die sich die intelligentesten Lebewesen auf diesen Planeten nennen, rennen sehenden Auges dem Untergang dieser Spezies entgegen. Macht ja nichts, dem Planeten würde es guttun.

Doch bis dahin werden noch einige Untersuchungen von diesen Spaßbremsen, die sich Wissenschaftler nennen, veröffentlicht werden. Und es wird auch weiterhin nichts geschehen. Da können diese Gören am Freitag weiterhin die Schule schwänzen und sich Sorgen um ihre Zukunft machen. Ist doch ihre und nicht unsere Zukunft, denn die haben wir schon längst hinter uns.

So das musste mal raus.