Vor dem 33. Spieltag

Nun ist es fast geschafft. Der vorletzte Spieltag der Saison 2018/19 steht an. Und es sind mit dem 34. Spieltag zusammen meine Lieblingsspieltage. Da alle Spiele an einem Tag zur gleichen Uhrzeit beginnen und nicht gestückelt werden über 4 Tage. Doch in diesem Jahr gibt es eine Ausnahme. Wegen des schweren Spiels von Eintracht Frankfurt gegen Chelsea am gestrigen Abend, ich hoffe, die Eintracht kann ebenso für eine Überraschung sorgen wie die Teams in der CL, darf die Eintracht mit einer Sondergenehmigung am Sonntag spielen.

1899 Hoffenheim-Werder Bremen, hier muss Werder gewinnen, wenn sich die Mannschaft noch eine kleine Chance auf Europa erhalten möchte. Auch Borussia Dortmund darf sich gegen Fortuna Düsseldorf keine Blöße geben. Eine winzig kleine Chance besteht ja noch auf den Meistertitel.

Bayer Leverkusen empfängt Schalke 04 und man wird sehen, wie engagiert Schalke nach der Rettung noch zu Werke gehen wird. Auch beim RB Leipzig bin ich gespannt ob sie ihre Kräfte lieber für Berlin aufheben und den Bayern nichts von ihrer Taktik verraten, oder ob sie voll Power zu Werke gehen um die Bayern im eigenen Stadion zu schlagen. Bisher gelang RB Leipzig nur ein Sieg gegen die Bayern in der Liga.

Der VfB Stuttgart wird auf eine Mannschaft aus Wolfsburg treffen, die nichts zu verschenken hat. Auch für den VfL Wolfsburg geht es noch um wichtige Punkte für Europa.

Der FC Augsburg trifft auf Hertha BSC und da erwarte ich „Sommerfußball“ vom feinsten. Soll heißen, in Gedanken liegen einige wohl schon am Strand. Weil, es geht um nichts mehr, nicht einmal um die goldene Ananas. Dazu haben beide eine viel zu, ich schreibe es mal vorsichtig, durchwachsene Saison hingelegt und oftmals weit unter ihren Möglichkeiten gespielt. Bei Hertha ist man immer noch auf Trainersuche und es scheint fast so, wenn ein Anruf von Michael Preetz kommt, sind die Wunschkandidaten gerade bei einem anderen Verein zu Verhandlungen. Eine bevorzugte Adresse für einen Trainerposten scheint die Hertha nicht zu sein. Und so verwundert es nicht, dass man mittlerweile das geringste Risiko eingehen möchte und eine interne Lösung sucht und wohl auch schon, als Notlösung, gefunden hat. Aber eine Notlösung war Pal ja damals auch. Und so langsam wird Michael Preetz wohl auch bewusst, dass er einen Treffer landen muss in der Trainersuche. Sonst wird es ungemütlich für den ohnehin nicht geliebten Manager. Und nicht wenige sehen eine Chance, ihn loszuwerden. Schon deshalb kümmert er sich offensichtlich lieber um den Stadionneubau.

Hannover 96 empfängt den FC Freiburg und dürfte sein vorletztes Spiel in der Ersten Bundesliga bestreiten. Wie auch der FC Nürnberg der Borussia Mönchengladbach empfängt. Der Zwischenspurt der Franken kam wohl zu spät. Jedoch sollte der Club gewinnen und Stuttgart verlieren …

Am Sonntag muss die Eintracht zum Nachbarschaftsderby nach Mainz. Und einen Sieg von Bayer Leverkusen gegen Schalke vorausgesetzt, muss die Eintracht dieses Spiel gewinnen. Oder sie hat das „Wunder“ von London vollbracht und kann über das Endspiel in der EL in die CL nächstes Jahr.

Doch das werden wir dann am Sonntag wissen. Es kommt ohnehin wieder alles ganz anders. Also eigentlich wie immer.

 

Ist das der richtige Weg?

Der Görlitzer Park in Berlin/Kreuzberg ist ein Drogenumschlagplatz und offensichtlich ist man, trotz großen Einsatzes der Polizei, nicht in der Lage, dieser Situation Herr zu werden.

Nun hat der Parkmanager eine Idee verbreitet, die für viel Unruhe sorgt und jedem Bürger dieser Stadt zeigt, man muss sich nur außerhalb der Gesetze bewegen und irgendwann wird es dann quasi legalisiert. Er ist für farblich gekennzeichnete Bereiche, komischerweise mit rosa Farbe, in denen die Dealer ihre Ware anbieten können. Aha vielleicht auch noch mit Stellplatznummern?

Es handelt sich um die Meinung des Parkmanagers oder, weil man im Bezirksamt Kreuzberg arg verstimmt ist, dass es so an die Öffentlichkeit gelangte, vielleicht doch um einen größeren Personenkreis, die solch eine „Lösung“ ernsthaft in Erwägung ziehen?

Bei Bundespolitikern und im Senat von Berlin jedenfalls löste diese „Problemlösung“ eine eindeutige Reaktion aus. Man werde solch eine Lösung nicht dulden und weiterhin gegen Dealer vorgehen.

Abendschau vom 7.5.2019

https://mediathek.rbb-online.de/tv/Abendschau/Bilanz-nach-zwei-Jahren-Parkmanagement/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822076&documentId=62563948

Abendschau vom 8.5.2019

https://mediathek.rbb-online.de/tv/Abendschau/Schwere-Vorw%C3%BCrfe-von-der-CDU-zu-neuen-G%C3%B6/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822076&documentId=62596636

Abendschau vom 9.05.2019

https://mediathek.rbb-online.de/tv/Abendschau/Geisel-%C3%BCbt-Kritik-an-Idee-des-Parkmanage/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822076&documentId=62624154