Glückwunsch Union

Union.pngDas war wohl nichts für schwache Nerven. Doch Union reichte das 2:2 vom Hinspiel um in die 1. Bundesliga aufzusteigen. Am heutigen Abend gab es dann ein 0:0 in der „Alten Försterei“.

Na dann ihr Eisernen, ich freue mich auf zwei spannende Derbys in der Saison 2019/20.

Was gefällt euch besser?

Heute habe ich den Song Cat‘s in the cradle heraus gesucht. Im Original wird er von Harry Chapin † gesungen und die Coverversion ist von Ugly Kid Joe. Und ich bin sehr gespannt, welche der Versionen euch besser gefällt.

Original:

Cover:

Nun reden wir uns das Wahlergebnis schön

Man bekommt vom Wähler eine deutliche Abfuhr und statt sich darüber Gedanken zu machen, redet sich die Vorsitzende der CDU, A. Kramp-Karrenbauer das Ergebnis schön. Ja man habe ja etwas verloren aber man wollte stärkste Partei in Deutschland sein und das hat man geschafft. Und in Bremen hat man die SPD von Platz 1 geholt. Schön, dass diese Frau nun überhaupt nichts merkt, oder merken möchte.

Dabei ist die Partei nur noch bei den Rentner vorne und bei der Generation U30 bei ungefähr 11 Prozent. Dumm gelaufen oder? Da hat man doch versucht, die Demos am Freitag als dumme Schülerstreiche hinzustellen, die doch nur die Schule schwänzen möchten. Ein echtes Anliegen hat man ihnen abgesprochen. Das Video von Renzo mit albernen Sprüchen abgekanzelt und nun auch nicht gemerkt, dass die Partei bei der jungen Generation am Ende ist und man ihren Lobbyismus mit der Wirtschaft nicht mehr hinnehmen möchte.

Bei der SPD hat man zumindest gemerkt, dass man die Wahl wohl versemmelt hat. Die Partei kann beim Wähler einfach nicht mehr punkten und muss sich wohl damit abfinden, ihre beste Zeit hinter sich zu haben. Obwohl sie in der, man mag es eigentlich gar nicht mehr schreiben, Großen Koalition doch einiges bewegen konnten, wird es vom Wähler nicht honoriert. Da ist guter Rat teuer und nur die Parteivorsitzende auszuwechseln löst das Problem auch nicht. Obwohl, und das ist meine persönliche Einschätzung, es ein großer Fehler war, sie überhaupt dazu zu machen.

Obwohl Rechtspopulisten Stimmengewinne verbuchen konnten, ist der von mir befürchtete totale Rechtsruck in der EU nach derzeitigem Stand, zum Glück, ausgeblieben. Viele Menschen, es hätten jedoch ruhig noch einige mehr sein können, gingen zur Wahl und zeigten damit ein deutliches Zeichen für die EU.

Das ist das erfreuliche an dieser Wahl. Die Demokratie hat an diesem Sonntag gewonnen. Und nun macht etwas daraus. Nehmt die Sorgen der Menschen ernst und nehmt den Auftrag, den ihr bekommen habt, an. Damit nicht nur über die Klimakrise gesprochen, sondern endlich auch gehandelt wird.