Moment mal: Böses erwachen!

Lange, ja viel zu lange wurde die rechte Szene in Deutschland verharmlost und konnte sich in aller Ruhe verbreiten. Es gab zwar immer wieder Berichte über rechte Aktivitäten, doch so richtig ernst, so scheint es, wurden diese nie genommen.

Nachdem nun ein Politiker von einem mutmaßlich rechten Täter erschossen wurde, sind viele völlig fassungslos. So als ob es die Bedrohung von Politikern in den letzten Monaten und Jahren nie gegeben hätte. Seit einiger Zeit werden Politiker zum Teil so massiv bedroht, dass sie ihr politisches Amt aufgegeben haben um sich und ihre Familien zu schützen.

Seit Jahren schreibe ich, dass die Gefahr in Deutschland nie vom Kommunismus ausgeht, dafür ist der Deutsche mental überhaupt nicht geschaffen, sondern sie geht von rechts aus. Dafür wurde ich schon massiv angegriffen, oder wenigstens belächelt. Mittlerweile hat mich die Entwicklung, leider, bestätigt. Jedoch, dass es derartige Ausmaße annimmt, hätte ich nicht für möglich gehalten.

Wenn Friedrich Merz (CDU) sagt, „wir verlieren Teile der Bundeswehr an die AfD“, „wir verlieren Teile der Bundespolizei an die AfD“, so sind das alarmierende Aussagen. Wenn im gestern veröffentlichten Verfassungsschutzbericht von ca. 24.100 Personen mit rechtsextremistischem Potenzial und davon soll ca. die Hälfte gewaltorientiert sein, geschrieben wird, so ist das durchaus besorgniserregend.

Und dann das Auftreten der AfD bei den Gedenkreden in Bayern und im Bundestag zur Ermordung von Walter Lübcke, das ist nicht nur beschämend, sondern zeigt die Einstellung dieser Partei. Wer heute noch sagt oder schreibt, dass er die AfD nur aus Protest wählt, weil er mit der Politik der anderen Parteien nicht einverstanden ist, der ist entweder ein Lügner oder er belügt sich selbst. Es gibt genug kleine Parteien die man als Alternative wählen kann. Die Sprache vieler AfD Mitglieder hat mit zur Verrohung des politischen Klimas in diesem Land beigetragen. Das hat mit politischer Auseinandersetzung um bestmögliche Lösungen, wie sie in einer Demokratie üblich sind oder sein sollten, nichts mehr zu tun. Denn, so scheint es zumindest, an politischen Lösungen scheint man nicht interessiert zu sein.

Das böse Erwachen hätte man sich ersparen können, wenn man die Entwicklung der letzten 10-15 Jahre ernst genommen hätte. Spätestens als die NSU mordend durchs Land gezogen ist, wäre eine intensivere Überwachung der rechten Szene angebracht gewesen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Meinung.

4 Kommentare zu “Moment mal: Böses erwachen!

  1. rabohle sagt:

    Und dann kommt noch so ein AfD-Spinner und erzählt wieder etwas vom „Vogelschiss“. Das sind keine Politiker, dass sich radikale, braune Hetzer.

    Gefällt 1 Person

  2. rabohle sagt:

    Ein paar Minuten, die nachdenklich machen sollten, dann das dort Gesprochene kann sich schnell 1:1 auf die heutige Zeit übertragen lassen:

    Liken

    • sigurd6 sagt:

      „Man sollte nie vergessen, wie es anfing“.

      Schon deshalb muss man wieder den Mund aufmachen und darf nicht schweigen. Danke für diesen sehr interessanten Link.

      Gefällt 1 Person

      • rabohle sagt:

        Stimmt; machen wir den Mund auf.

        Als ich es gesehen hatte, dachte ich an die 1:1 Umsetzung zur AfD, denn genau diese Schlagworte wählen deren Kreuzchenmacher zur Erklärung. Erschreckend. Geschichte beginnt sich zu wiederholen.

        Liken

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s