Mal kurz geschrieben

In Brüssel scheint man sich auch nach der gefühlten zwanzigsten Chefkonferenz noch nicht einigen zu können, welchen Posten man an welche Person verschachert. Ist das ein Gewürge und Gezerre? Sogar der Bundeskanzlerin ist aufgefallen, dass diese Figuren die sich Führungskräfte ihrer Länder nennen ein trauriges Bild abgeben und Präsident Macron meint, die EU gebe ein lächerliches Bild ab. Wer möchte ihm da ernsthaft widersprechen?

***************************************************

Amerikas Präsident war zum G20 Gipfel in Osaka und dachte sich, schau ich doch mal schnell bei meinem alten Freund den nordkoreanischen Diktator auf einen Small Talk vorbei. Und schon twitterte er Kim an und der war natürlich sofort bereit. Das werdet ihn ja schließlich bei seinen Landsleuten auf. Und dann trafen sie sich und wie begrüßte Trump den nordkoreanischen Diktator lautstark? Mit „My Friend“ ich dachte, ich habe mich verhört. Da begrüßt der Präsident der USA einen, der jeden der ihm im Weg steht beseitigen lässt, mit „My Friend“. Und es gibt nicht einmal Empörung in den USA. Man könnte fast glauben, gäbe es die amerikanische Serie „Friends“ noch, so würden beide eine Gastrolle bekommen.

****************************************************

Immer wieder werden aus Brandenburg und nun auch aus Mecklenburg-Vorpommern Waldbrände gemeldet. Ist euch dabei schon mal aufgefallen, dass die Feuerwehr sich stets, und das bei bisher allen gemeldeten Bränden, von den Bränden in gebührender Entfernung aufhalten muss, da Munition im Waldboden liegt und explodieren könnte oder teilweise auch explodiert. Waren eigentlich die gesamten Wälder der ehemaligen DDR Munitionslager? Diesen Eindruck könnte man bekommen, wenn man die Berichte sieht. Es ist unglaublich, was in den Wäldern an Munition rumliegen muss. Es scheint fast so als müsse man sich dort nur eine Waffe russischer Bauart kaufen. Die Munition kann man sich dann im Wald abholen.

11 Kommentare zu “Mal kurz geschrieben

  1. nana sagt:

    Zum Thema Munition/Waldbrände:

    Ja, es gab leider große Truppenübungsplätze hier im tiefen Osten und nach der Wende und dem schnellen Abzug der sowj. Armee bleib halt viel liegen.
    Allerdings finden sich in vielen Wäldern Hinterlassenschaften aus dem Zweiten Weltkrieg, denn gerade in Ostdeutschland gab es viele (und große) Gefechte.

    Liken

  2. rabohle sagt:

    In Brüssel schieben sie sich die Auslagenerstattungen zu, May mischt kräftig mit (!) und irgendwie kommt das Wesentliche derzeit zu kurz.

    Das Trumpeltier ist einfach immer für eine Überraschung gut; mal schauen, dass die ersten öffentlichen Hinrichtungen der Trump-Gegner live übertragen wird.

    Die Munition liegt da und die braunen Gesellen und sonstige Spinner können sich ungehindert dort Grundlagen für weiteres Ungemach holen.

    Gefällt 1 Person

  3. sigurd6 sagt:

    Kleiner Nachtrag. In Brandenburg in der Lieberoser Heide brennt es. Und wieder hört man in den Nachrichten, dass die Löscharbeiten durch Munition im Wald teilweise gefährlich sind.

    Liken

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s