175 Jahre Berliner Zoo

Er hat viel durchgemacht, der Berliner Zoo. Besonders in den Bombennächten des 2. Weltkrieges wurde er und damit leider auch die Tiere arg durch Bomben mitgenommen. Viele der Tiere haben es nicht überlebt. Doch schon wenige Monate nach Kriegsende wurde er wieder eröffnet.

Mein Verhältnis zu den Zoos ist ein eher gespaltenes. Doch scheint es leider so, als wäre das der einzige Weg um einige der vom aussterben bedrohten Tierarten wenigsten da noch am Leben zu erhalten. Auch wenn ich nur schwerlich akzeptieren kann, dass die herrlichen Tiere in relativ kleinen Gehegen untergebracht sind. Tiere die in freier Wildbahn oft weite Strecken am Tag oder der Nacht zurücklegen.

Ich musste erst einmal nachschauen, wann ich die folgenden Aufnahmen gemacht hatte. Sie stammen aus dem Jahr 2007. Das war der letzte Besuch von uns im Berliner Zoo.

ZooZoo1Zoo2Zoo3Zoo4

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Berlin, Tiere.

4 Kommentare zu “175 Jahre Berliner Zoo

  1. rabohle sagt:

    Früher wurde Freitags immer „Elefant,Tiger und Co.“ geschaut. 🙂 🙂

    Zoos sind in der Tat zwiespältig, aber nach Deinen Bildern wird wenigstens versucht, etwaa natürliche Umgebung zu schaffen und ich denke (hoffe) die Tiere sind kein Wildfang mehr. Im Berliner Zoo waren die Alligatoren beeindruckend, wenn man quasi über ihnen stand.

    Liken

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s