Deutsche Charts vor 50 Jahren

Im September 1969 waren folgende 20 Songs die bestplatzierten, der deutsche Hitparade.

Quelle

  1. In the Ghetto,  Elvis Presley
  2. In the Year 2525,  Zager & Evans
  3. Honky Tonk Woman, The Rolling Stones
  4. Give Peace A Chance, Plastic Ono Band
  5. Je t’aime, Jane Birkin & Serge Gainsbourg
  6. Saved by the Bell, Robin Gibb
  7. Oh Happy Day,  Edwin Hawkins Singers
  8. Mendocino, Michael Holm
  9. Mendocino, Sir Douglas Quintet
  10. Pretty Belinda, Chris Andrews
  11. The Ballad of John and Yoko, The Beatles
  12. Geh nicht vorbei, Christian Anders
  13. Das Mädchen Carina, Roy Black
  14. Hello Susie, Amen Corner
  15. Bad Moon Rising, Creedence Clearwater Revival
  16. Tomorrow Tomorrow,  Bee Gees
  17. Something in the Air, Thunderclap Newman
  18. Er steht im Tor, Wencke Myhre
  19. Make me an Island,  Joe Dolan
  20. Heute so, morgen so, Roberto Blanco

Welchen Song von den 20 ich hier reinstelle, habe ich mir lange überlegt. Es sind ja einige Songs dabei, die man durchaus reinstellen könnte. Jedoch dachte ich mir, im September werden die Tage Kürzer und die Abende länger, da kuschelt man sich gerne mal aneinander. Und da war klar, welcher Song es wird.

Vor dem 4. Spieltag

Heute Abend stehen sich Fortuna Düsseldorf und der VfL Wolfsburg gegenüber. Wenn die Wölfe ihre bisher gezeigten Leistungen über die Länderspielpause retten konnten, so sollte zumindest ein Punkt für sie drin sein.

Borussia Dortmund gegen Bayer 04 Leverkusen darf man als eines der Spitzenspiele dieses Spieltages ansehen. Es wird viel darauf ankommen, wie der BVB die Pleite bei Union verdaut hat. Die Qualität des Kaders sollte jedoch für einen Sieg reichen. Denn unterschätzen wird man Leverkusen bestimmt nicht.

Der FC Augsburg empfängt die Eintracht aus Frankfurt und wird alles daran setzen, endlich einen Sieg einzufahren. Ob das gegen die Eintracht gelingen wird, ist jedoch eher fraglich.

Das Rheinderby sorgte so oft für Furore im Bundesligageschäft, ob das auch für die Begegnung am Sonnabend zwischen dem FC Köln und Borussia Mönchengladbach gilt? Trotz eines durchwachsenen Startes ist der FC für mich leicht favorisiert.

Union Berlin empfängt den SV Werder Bremen. Und wenn ihnen ihre Trikots, nach dem Erfolg gegen den BVB, wegen der extrem breiten Brust nicht geplatzt sind, so könnte es ein interessantes Spiel werden.

In Mainz stehen sich die bislang schwächsten Sturmreihen der Bundesliga im Spiel Mainz 05 gegen Hertha BSC gegenüber. In den bisherigen drei Spielen erzielten beide Mannschaften 2 lausige Törchen. Was bei Hertha doch etwas überraschend ist. Denn so gut wie in dieser Saison, war Hertha im Sturm schon lange nicht mehr aufgestellt. Für Hertha wird es langsam Zeit ans Punktesammeln zu denken. Das nächste Heimspiel ist gegen den starken Aufsteiger aus Paderborn. Und sollten es aus beiden Spielen nicht wenigstens 4 Punkte werden, so könnte so langsam ein leises Murren bei den Fans losgehen. Die haben noch immer Pal im Hinterkopf, der in dieser Woche in einem Interview des Tagesspiegels mahnte, man müsse A. Covic einfach Zeit geben. Nur ist das im knallharten Profigeschäft nicht der Fall und das weiß Pal nur zu gut. Aber was soll‘s, ein Punkt ist in Mainz eigentlich zu wenig. Ich wage mich jetzt mal ganz weit vor und schreibe, Hertha gewinnt in Mainz.

Am frühen Abend des Sonnabend gibt es dann das absolute Spitzenspiel, mehr Spitze geht im Moment nicht, zwischen dem RB Leipzig und dem FC Bayern München. Geht man nach der Bilanz der bisherigen Begegnungen, so sieht es nach einem Wechsel an der Tabellenspitze aus. Von den bisherigen sechs Begegnungen gewannen die Bayern vier, eines der RB Leipzig und ein Spiel endete Unentschieden. Aber Spiele werden nun mal nicht nach Bilanzen gewonnen oder verloren. Der Ausgang dieser Begegnung ist für mich offen.

Am Sonntag empfängt 1899 Hoffenheim den FC Freiburg und dürfte im heimischen Stadion Favorit sein.

Mit SC Paderborn gegen Schalke 04 wird dann am frühen Sonntagabend der 4. Spieltag abgeschlossen. Und das finde ich, ist eine interessante Begegnung. Schalke kommt mit dem Sieg gegen Hertha im Rücken nach Paderborn. Der SC holte in Wolfsburg einen Punkt bei den bis dahin punktverlustfreien Wölfen. Und hat sich bestimmt Selbstvertrauen geholt. Da darf man gespannt sein.

Am Sonntag gegen 20:00 Uhr sind wir dann wieder einmal schlauer und alle haben wieder genau anders gespielt wie man es vorausgesehen hat. Aber genau das ist ja das schöne am Fußball, oder?