Manche Hundebesitzer sind …

… leider völlig beratungsresistent!

In dem Bericht wird u. a. angesprochen, dass manche Hundebesitzer die Hinterlassenschaft ihrer Hunde zwar in ein Tütchen packen, dieses dann jedoch einfach irgendwo hinwerfen. Mal ehrlich, wie geistig umnachtet muss man dazu sein?

Die Information, dass es Tüten auf Maisbasis gibt, fand ich sehr interessant. Da werde ich mich mal erkundigen, ob die in unserem „Hundekaufhaus“ vorrätig sind. Denn bisher verwenden wir auch die Plastiktüten.

15 Kommentare zu “Manche Hundebesitzer sind …

  1. rabohle sagt:

    Dann bringt man die Tütchen eben zum Besitzer zurück und steckt ihm das „verlorene“ Beutelchen ins seinen Briefkasten. 😉

    Liken

  2. JanJan sagt:

    Ich finde ja Hundekot ein ziemlich ekliges Thema in Deutschland. Muss ich ehrlich sagen, dass ich mich oft darüber ärgere wie oft HH die Hinterlassenschaften einfach liegen lassen. Bin ich von Holland und auch von Belgien einfach nicht gewöhnt. Ich habe immer Tütchen dabei und egal wo, es wird weggeräumt. Finde ich einfach selbstverständlich.

    Liken

    • rabohle sagt:

      @JanJan
      Tütchen haben hier auch fast alle. Aber wohin damit nach Gebrauch? Einige „Spezialisten“ machen fremde Mülltonnen auf und schmeißen es einfach auf den „Nachhaueseweg“ dort ein. Ekelhaft.

      Liken

      • JanJan sagt:

        Dann ist es aber ein Problem was die Stadt bzw Gemeinde selbst verursacht… Behälter aufstellen und fertig. Sorry, aber auch hier würde wohl niemand die Beutel erst noch 5 km mitschleppen zum Spaziergang.

        Gefällt 1 Person

        • rabohle sagt:

          Hm; ich denke nicht, dass da Andere die Schuld haben. Willst Du in jeder Straße ein Scheißbehälter aufstellen?
          Viele tragen es noch nicht einmal 500m, sondern werfen es dann einfach weg.Und wenn ich mir ein Tier anschaffe … müss ich dann nicht auch die Folgen bedenken und tragen?

          Liken

          • sigurd6 sagt:

            @rabohle, natürlich sollten Behälter zur Entsorgung aufgestellt werden. In New York hatte man vor einigen Jahren ein Versuchsmodell gestartet, leider weiß ich nicht, was daraus wurde. Da hat man Behälter im Central-Park aufgestellt und mit dem gesammelten Hundekot. Laternen zum Erleuchten gebracht. Keine schlechte Idee finde ich.
            Und hier ist noch ein Beispiel:
            https://www.deutschlandfunknova.de/nachrichten/recycling-laterne-leuchtet-dank-hundehaufen
            https://lukas-bessis.de/laterne-wird-mit-hundekot-betrieben/

            Gefällt 1 Person

          • JanJan sagt:

            Ich kann nur von mir und unserer Gegend sprechen und da hat man das Problem durch ausreichend Behälter gelöst, also alles chick. Und generell denke ich, dass ich als Hundehalter sehr rücksichtsvoll bin, kann man leider nicht von allen behaupten.

            Gefällt 1 Person

            • rabohle sagt:

              @JanJan
              Wir hatten Jahrzehnte Hunde und es soll keineswege DER Hunderhalter verdammt werden. Es geht nur um ein paar Idioten.
              Sicher, wenn rund um einen Wald etc. Mülleimer stehen (Siehe oben bei Sigurd), ist das in Ordnung.
              Aber im Stadtgebiet dann an jeder Ecke? Vor der eigenen Wohnung ein Sammeleimer? Im Neubaugebiet an jeder Ecke, oder nur jede zweite Ecke? Am Ku’damm, oder auf dem Alex, ggfs auf einem Marktplatz oder vorm Roland? Ich denke, da muss der HH sich an die eigene Nase halten und die Hinterlassenschaft nicht auf Kosten Anderer „wild“ entsorgen.

              Aber das ist das Problem der Egoismus. Solange es einen selbst nicht betrifft, ist es in Ordnung, wenn man es selbst macht. Aber ich habe von einem (EINEM) HH, der die Tiere frei laufen und lassen lässt, echt die Nase voll, wenn man in Hinterlassenschaften tritt oder die im eigenen Mülleimer stinkend wiederfinden. Muss nicht sein.
              Und nochmals; das ist nur ein Idiot hier in der Gegend.

              Liken

    • sigurd6 sagt:

      @JanJan weil in Deutschland der Egoismus mittlerweile sehr ausgeprägt ist. Es wird alles irgendwo hingeworfen und dann regt man sich über den Dreck in der Stadt auf. Sollen doch die Anderen den Dreck wegmachen ist die Devise. Und das blödeste aller Argumente ist, wenn sie dann auch noch sagen, “ ich zahle ja Hundesteuer“. Für Blödheit wird leider noch keine Steuer erhoben. Das wären auch ganz ergiebige Einnahmen.

      Liken

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s