Könnt ihr euch noch erinnern?

2017 gab es die erste Weihnachtsgeschichte hier in unserem Gemeinschaftsblog. Sie hieß „Das magische Weihnachtsgeschenk“ und wurde damals gerne gelesen. Nur so zum Spaß hatte ich damals begonnen sie zu vertonen.

Nun hatte ich vor einigen Wochen die Idee diese Geschichte an den Weihnachtstagen in meinem Internetsender zu veröffentlichen. Da mir die Autoren der Geschichte dazu ihr Einverständnis gaben, werde ich die Idee umsetzen können.

Da die Geschichte jedoch fast 1 Stunde lang ist, möchte ich sie etwas mit Musik mischen. Soll heißen, dass ich zwischen zwei Geschichtsepisoden 2-3 Musiktitel einspielen möchte. Und hier brauche ich eure Hilfe. Gerne würde ich daraus eine Wunschsendung machen. Das bedeutet, dass ich mindestens 12-15 Musikwünsche benötigen würde, um eine zweistündige Sendung zu produzieren.

Senden würde ich diese am 24., 25. und 26. Dezember. Jeweils zu verschiedenen Zeiten. Die Sendezeiten werden noch bekannt gegeben und hängen auch von der Länge der Sendung, also euren Musikwünschen, ab. Wäre das nicht eine schöne Sache am 24. 12. Die letzten Vorbereitungen für das Weihnachtsfest zu machen und dabei die Weihnachtsgeschichte und Wunschmusik zu hören? Sozusagen eine Sendung für euch, von euch? Oder am 1. oder 2. Feiertag die Sendung nochmals in Ruhe hören. Die Wünsche werden in chronologischer Reihenfolge gespielt.

Leider muss ich euch dazu mit einigen Regeln nerven, die für mich relevant sind. In einer Stunde dürfen nicht mehr als 2 Songs von einem Sänger, Sängerin oder einer Gruppe gespielt werden. So sind leider die Regeln der GVL (Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten) an die ich mich halten muss. Dazu wird laut.fm am 24.12. wohl auch noch Werbung einspielen. An den Feiertagen soll darauf wohl verzichtet werden. Auf Werbeeinspielungen habe ich leider keinen Einfluss. Jedoch wird sie nicht während der Weihnachtsgeschichte eingespielt sondern entweder davor oder danach.

Musikwünsche können entweder hier oder in unserem Gemeinschaftsblog mitgeteilt werden. Wer seinen Wunsch jedoch nicht öffentlich abgeben möchte, der kann mir auch gerne eine PN senden. Das geht dann jedoch nur über meinen Blog.

So das war jetzt erst einmal die Ankündigung. Nun hoffe ich auf jede Menge Wünsche von euch, damit wir hoffentlich eine richtig gemütliche Weihnachtssendung zusammen bekommen. Übrigens kann diese auch gerne 3-4 Stunden gehen. Ein zeitliches Limit gibt es dabei nicht. Außer eine, mehr als 10.000 Titel bekomme ich nicht in einen Sendestrang. Doch, dass dieses Limit erreicht wird, ist wohl nicht zu befürchten.

Zu hören ist mein Sender über folgende Adresse:

https://laut.fm/songsauszweijahrhunderten

Und nun wünsche ich allen Bloggerinnen und Bloggern einen schönen 1. Advent.

Leute ihr könnt auch gerne Musikwünsche äußern. Und zwar nicht nur Weihnachtsmusik. Ihr habt doch bestimmt einen Lieblingssong, den ihr gerne hört, oder?

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Blog.

15 Kommentare zu “Könnt ihr euch noch erinnern?

  1. sigurd6 sagt:

    Leute ihr könnt auch gerne Musikwünsche äußern. Und zwar nicht nur Weihnachtsmusik. Ihr habt doch bestimmt einen Lieblingssong, den ihr gerne hört, oder?

    Liken

    • rabohle sagt:

      Udo Jürgens

      Besser kann man deutsche Weihnacht kaum besingen.Ansosnten fast nur popiges US-Songs.

      Aber: Diese Sendungen sind an Weihnachten? Und die Zeit gehört der Familie, nicht dem Internet; sorry.

      Liken

      • sigurd6 sagt:

        Danke für Deinen Musikwunsch. Er ist schon eingegeben.

        Klar ist es ein Fest für die Familie. Aber am 24.12. kann man sich die Sendung bei den Weihnachtsvorbereitungen anhören. Und wer mag, kann sie sich am 1. bzw. 2 Feiertag in Ruhe anhören. Es gibt leider auch Menschen, die keine Familie mehr haben. Die werden bestimmt gerne etwas abgelenkt und wenn sie die Weihnachtswünsche der Blogkolleginnen und Blogkollegen hören, freuen sie sich vielleicht etwas.

        Übrigens sollte die Sendung nicht nur aus Weihnachtsmusik bestehen. So war jedenfalls mein Ursprungsgedanke. Bisher gingen jedoch tatsächlich nur Weihnachtsmusikwünsche ein.

        Gefällt 2 Personen

        • rabohle sagt:

          Stimmt so mit den einsamen Menschen hatte ich es noch gar nicht gesehen.

          Bei uns auf dem blog findest Du nun jeden Tag ein neues Lied, fast nur amerikanische, fröhliche Musik da wir dieses schwermütige deutsche Weihnachten nicht mehr so mögen. aber eben alles Geschmackssache, wie man einen Geburtstag feieren will (lustig und nachdenklich).

          Aber gerne weitere Musikvorschläge:

          Liken

  2. Wie wäre es denn mal hiermit? Ein schöner, feierlicher Song aus Irland.

    Liken

    • Büschen schnell auf absenden geklickt! 🙄
      Zu dem Lied Wexford Carol: Wie im Mittelalter üblich, wurden kirchliche Lieder, und so auch der Wexford Carol, auschließlich von Männern gesungen. Diese Tradition hielt sich lange. Erst im 20. Jahrhundert durchbrachen Künstlerinnen wie Julie Andrews oder Loreena McKennitt diese alte Tradition. Heute ist der Wexford Carol aus keinem irischen Weihnachtsfest mehr wegzudenken.

      Liebe Grüße,
      Werner 🙂

      Liken

  3. Corona sagt:

    Josh Groban: You Raise me Up

    Liken

    • Corona sagt:

      Snow Patrol: Crack the Shutters
      Imagine Dragons: Birds
      Xavier Rudd: Walk Away
      Oasis: Half the World Away ( meine Tochter kann das so schön singen mit ihrer Band, ich schmelze da immer weg)
      Pentatonix: Halleluja
      Disturbed: The Sound of Silence
      Matthew Perryman Jones: Out of Reach
      So, jetzt hör ich aber mal auf, obwohl du ja noch genug Platz hast. 🤪😅

      Liken

  4. ballblog sagt:

    Also für mich kannst Du mal Hope of Deliverance von Paul Mc Cartney auflegen. Und meine Frau wünschte sich eiiiigentlich auch die Udo Jürgens- Nummer, die RA Bohle schon genannt hat.

    Und ich finde es schön, daß Du Dir die MÜhe machst. Der Gedanke mit der Ablenkung zu Weihnachten ist ein guter. Wir feiern zwar, aber halt allein.

    Liken

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s