Moment mal: Es ist beschämend

In einem Land, in dem immer mehr Menschen darauf angewiesen sind, Lebensmittel ihres täglichen Bedarfes von der Tafel zu holen, kann etwas nicht stimmen. Die Zahl der Menschen stieg in diesem Jahr um zehn Prozent. Besonders ältere Menschen sind betroffen. Aber nicht nur sie.

Das bedeutet, dass die Armut in Deutschland von Jahr zu Jahr zunimmt. Dass Menschen die ihr ganzes Leben lang arbeiteten von ihrer Rente im Alter nicht leben können. Die Zahl der Rentner, die zur Tafel gehen, ist innerhalb eines Jahres um 20 Prozent gestiegen.

Ich frage mich, wie ist es möglich, dass die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinanderklafft? Das bedeutet nicht nur, dass es immer mehr Menschen gibt, die auf Hilfe angewiesen sind, sondern auch sozialen Sprengstoff in der Gesellschaft.

Gut, dass es Menschen gibt, die bereit sind sich sozial für diese Menschen zu engagieren. Denn ohne die Helferinnen und Helfer der Tafel würde es um diese hilfsbedürftigen Menschen noch schlimmer stehen.

Dass es in der Bundesrepublik Menschen gibt, und diese immer mehr werden, die auf Unterstützung angewiesen sind, zeigt, dass etwas gewaltig schief läuft in diesem Land. Zeigt, dass die Regierung diese Menschen praktisch abgeschrieben hat.

Nur betrifft es eben nicht nur ältere oder alte Menschen. Nein auch Kinder und Jugendliche kommen in die Armutsspirale und haben wenig Chancen sich daraus zu befreien.

Wie ist denn die Perspektive junger Menschen? Ihr Gehalt wird immer mehr gedrückt, davon zahlen sie einen immer größeren Anteil an Mietkosten. Sie sollen die Wirtschaft ankurbeln, und noch etwas für ihre Altersvorsorge zurücklegen. Das bei einem nicht vorhandenen Zinsniveau. Wie soll das gehen? Da ist weitere Altersarmut schon vorprogrammiert. Wann begreifen das „unsere“ Politikerinnen und Politiker endlich? Aber, sie sind von Altersarmut ja nicht betroffen. Ein Schelm, der böses dabei denkt.