Moment mal: Es ist beschämend

In einem Land, in dem immer mehr Menschen darauf angewiesen sind, Lebensmittel ihres täglichen Bedarfes von der Tafel zu holen, kann etwas nicht stimmen. Die Zahl der Menschen stieg in diesem Jahr um zehn Prozent. Besonders ältere Menschen sind betroffen. Aber nicht nur sie.

Das bedeutet, dass die Armut in Deutschland von Jahr zu Jahr zunimmt. Dass Menschen die ihr ganzes Leben lang arbeiteten von ihrer Rente im Alter nicht leben können. Die Zahl der Rentner, die zur Tafel gehen, ist innerhalb eines Jahres um 20 Prozent gestiegen.

Ich frage mich, wie ist es möglich, dass die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinanderklafft? Das bedeutet nicht nur, dass es immer mehr Menschen gibt, die auf Hilfe angewiesen sind, sondern auch sozialen Sprengstoff in der Gesellschaft.

Gut, dass es Menschen gibt, die bereit sind sich sozial für diese Menschen zu engagieren. Denn ohne die Helferinnen und Helfer der Tafel würde es um diese hilfsbedürftigen Menschen noch schlimmer stehen.

Dass es in der Bundesrepublik Menschen gibt, und diese immer mehr werden, die auf Unterstützung angewiesen sind, zeigt, dass etwas gewaltig schief läuft in diesem Land. Zeigt, dass die Regierung diese Menschen praktisch abgeschrieben hat.

Nur betrifft es eben nicht nur ältere oder alte Menschen. Nein auch Kinder und Jugendliche kommen in die Armutsspirale und haben wenig Chancen sich daraus zu befreien.

Wie ist denn die Perspektive junger Menschen? Ihr Gehalt wird immer mehr gedrückt, davon zahlen sie einen immer größeren Anteil an Mietkosten. Sie sollen die Wirtschaft ankurbeln, und noch etwas für ihre Altersvorsorge zurücklegen. Das bei einem nicht vorhandenen Zinsniveau. Wie soll das gehen? Da ist weitere Altersarmut schon vorprogrammiert. Wann begreifen das „unsere“ Politikerinnen und Politiker endlich? Aber, sie sind von Altersarmut ja nicht betroffen. Ein Schelm, der böses dabei denkt.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Meinung.

9 Kommentare zu “Moment mal: Es ist beschämend

  1. ballblog sagt:

    Das trifft den Nagel auf den Kopf. Und wie Du schon schreibst: die nächste altersarme Generation ist doch vorprogrammiert mit jungen Leuten, die zwei oder drei Jobs brauchen um über die Runden zu kommen. Aber es gibt wenigstens noch Chefs, die sich wundern, warum das Personal morgens übermüdet erscheint. 🙂 Und natürlich nichts ändert.

    Gefällt 1 Person

    • sigurd6 sagt:

      Nein sie ändern natürlich nichts, denn sie stehen ja im globalen Wettbewerb. Nur komisch, dass sich in keinem anderen europäischen Land die Löhne derart dramatisch nach unten bewegen wie in Deutschland. Wahrscheinlich stehen die Arbeitgeber der anderen europäischen Staaten nicht im globalen Wettbewerb.

      Liken

  2. rabohle sagt:

    Mehr Staat, als Sozialstaat. Und leider driftet die Schere immer weiter auseinander.

    Morgen haben wir einen Fall von „Containern“, bei dem man sich nur an die Birne fässt.

    Gefällt 1 Person

  3. geno sagt:

    der groko vertraut – die zukunft versaut

    Gefällt 1 Person

  4. nana sagt:

    Aber die Politik ist doch der falsche Adressat, oder?
    Sobald sich der Staat einmischt, explodieren die Lobbyverbände und die FDP.
    Wir leben nunmal nicht in einer sozialen Marktwirtschaft sondern im echten Kapitalismus. Und was zählt da? Mehrung des Kapitals. Und das funktioniert eben so, dass Menschen schlecht(er) gegen muss, damit einige wenige reich und reicher werden.

    Ok, das ist jetzt sehr stark vereinfacht. Aber wenn wie heute die „Immobilienwirtschaft“ für mehr Kapitalismus auf die Straße geht, dann ist das doch ein starkes Zeichen dafür, wie kaputt diese Gesellschaft ist.

    Liken

    • sigurd6 sagt:

      Weshalb ist die Politik der falsche Adressat? Gerade unter Schröder wurde doch dafür gesorgt, dass den Armen noch mehr weggenommen wird. Und in der GroKo wurden immer mehr Billigjobs geschaffen. Die Politik hat hier eine Menge falsch gemacht. Die Fehler hier jedoch alle auseinander zu drösseln würde den Blog sprengen.

      Und natürlich haben hier Lobbyisten ganze Arbeit geleistet. So war eine parlamentarische Demokratie auch nie gedacht. Dieser Prozess kam schleichend ins Parlament. Aber die Deutschen sind eben sehr träge. Nicht wie z. B. Franzosen oder Spanier. Nur gibt es bei uns auch keinen Generalstreik.

      Liken

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s