Eine kleine Fußballnachlese

Halbzeit, ja die Vorrunde ist gespielt in der 1. Fußballbundesliga. Mal ehrlich, wer hätte geglaubt, dass zur Hälfte der Saison RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach vor den Bayern in der Tabelle stehen? Dass der FC Schalke 04 nach seiner schlechten Saison 2018/19 auf Platz 5 stehen würde und Werder Bremen, Eintracht Frankfurt und Hertha BSC, die in das gehobene Mittelfeld durchstarten wollten, sich im Abstiegskampf befinden? Wohl niemand.

Am Freitag führte Borussia Dortmund lange in Sinsheim, um dann doch noch zu verlieren. Auffällig ist, dass dem BVB oftmals nach 70-75 Minuten die Luft ausgeht. Hier muss dringend nachjustiert werden, beim BVB.

Auch Bayern München brauchte einige Zeit bis der gewohnte Sieg gegen den VfL Wolfsburg eingetütet war. Joshua Zirkzee ist der neue Lewandowski bei den Bayern? In zwei Spielen wurde er zum Ende der Partie eingewechselt und in beiden Spielen hat er kurz nach seiner Einwechslung getroffen. Man darf auf seinen weiteren Weg gespannt sein. Eben als ich diese Zeilen schreibe, gab Bayern München bekannt, dass H. Flick bis zum Ende der Saison Trainer der Bayern bleibt.

Auch RB Leipzig musste sich strecken, um die widerspenstigen Fuggerstädter zu besiegen. Mit einem herrlichen Treffer durch Niederlechner ging der FC Augsburg sogar in Führung. Doch 3 Tore von RB brachten dem Klub dann doch die Herbstmeisterschaft.

Mainz 05 konnte Bayer 04 Leverkusen dann doch nicht in eine kleine Krise schießen. Leverkusen gewann durch einen Treffer kurz vor Schluss mit 0:1 in Mainz und rettete so die Weihnachtsstimmung von Rudi Völler doch etwas.

Und gleich gab es noch eine Meldung obendrauf. Alexander Nübel, Torhüter von Schalke 04 wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bei den Schalkern nicht verlängern und den Verein verlassen. Sein Verein erreichte ohne ihn ein 2:2 gegen den SC Freiburg. Nachdem der SC Freiburg bis zur 80. Minute sogar geführt hatte. In einem Schlussspurt wurde dann doch noch 1 Punkt für die Knappen gesichert.

Einen Schlussspurt der ganz anderen Art legte der FC Köln in der englischen Woche hin. 9 Punkte wurden in der englischen Woche eingefahren und schon sieht die Welt in der Domstadt schon wieder etwas rosiger aus. Für den Gegner Werder Bremen jedoch bedeutet das einen weiteren herben Schlag im Kampf um den Klassenerhalt.

Nasskalt war es im Olympiastadion zu Berlin. Weder Hertha noch die Borussia aus Mönchengladbach hatten jedoch große Lust darauf, ihre Anhänger zu erwärmen, und boten einen Kick, den man eigentlich schon heute vergessen hat. Einigen Fans blieb wohl nichts anderes übrig, als sich das Spiel schön zu saufen. Jedoch blieb es im Stadion trotzdem ruhig. Hatte ich letzte Woche geschrieben, dass Klinsmann das Pal-System wieder entdeckte, so muss ich das in dieser Woche revidieren. Gegen das System Klinsmann wäre das Catenaccio-System noch sehr offensiv ausgerichtet gewesen. Aber 8 Punkte aus 4 Spielen scheinen das zu übertünchen. Und offensichtlich stehen die Fußballstars Schlange um bei Hertha anzuheuern. Diesen Eindruck kann man jedenfalls bekommen, wenn man Klinsmann reden hört. Ein Verein, der gegen den Abstieg spielt, ist ja auch unglaublich attraktiv für die Stars der Gilde. Einen kleinen Seitenhieb kann ich mir nicht verkneifen. Es war das dritte Spiel ohne den Nationalspieler mit einem Kurzeinsatz, Niklas Stark und zum dritten Mal wurde zu Null gespielt. Hoffentlich denkt er darüber mal nach.

Fortuna Düsseldorf möchte dem Trend der späten Tore, an diesem Wochenende, nicht abbrechen lassen, und besiegt Union Berlin mit einem Treffer in der 90. Minuten mit 2:1. Durch den Sieg der Fortuna überwintert der SV Werder Bremen tatsächlich auf einem Abstiegsplatz.

Der SC Paderborn zieht Eintracht Frankfurt mitten rein in den Abstiegskampf und hat durch seinen 2:1 Erfolg noch immer Hoffnung auf den Klassenerhalt. In der unteren Tabellenhälfte ist man etwas zusammengerückt und die Abstiegszone beginnt wohl bei Union Berlin.

Somit ist die Hinrunde beendet und die Mannschaften gehen in eine kurze Winterpause. Spannend bleibt es noch immer. Denn weder in der Meisterschaft, noch im Abstiegsgetümmel zeichnen sich klare Konturen ab. Sollte Leipzig seine Form über die Winterpause retten können, so geht der Weg zur Meisterschaft, wohl nur über sie.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fußball.

14 Kommentare zu “Eine kleine Fußballnachlese

  1. ballblog sagt:

    Leipzig ist für mich derzeit der Meisterschaftsfavorit. Daß Gladbach das durchhält, kann ich mir kaum vorstellen. Und Bayern müßte aufholen, die duseln wieder, immerhin…
    Am anderen Ende der Tabelle: alles offen.
    Und wie sagte Gabor Kilraly im Kicker? „Klinsmann ist ein großer Name, aber auch er muß liefern.“

    Gefällt 1 Person

    • sigurd6 sagt:

      Ach Gabor, das war noch ein Typ. 😀

      Gladbach sehe ich auf Dauer auch nicht oben.

      Liken

    • rabohle sagt:

      Bisher liefert Grinsmann ja aber. ??

      Liken

    • rabohle sagt:

      Leipzig würde ich es gönnen, nachdem Werder vorgezogen hat, nicht die Mühen der Meisterschaft auf sich zu nehmen.

      Toller Angriffsfußball, dumme Anfeindungen, klasse Reaktionen, keine Überheblichkeit – nichts spricht gegen Leipzig.

      Bayern hat wieder Dusel und Flick. Was sprach damals angeblich gegen Nagelsmann? Richtig, er hatte noch keine internationale Erfahrung. Na ja; Flick hat sie ja, saß er doch ständig mit auf der Bank und den Lewandowski hat er richtig besser gemacht, dazu Boateng gestärkt (Reif: Das tut doch weh, das anschauen zu müssen) aber alles Müller, oder was?

      Dortmund hat mit Hummels und Favre die Erfolglosigkeit ins eigene Stadion geholt; da fragt man sich, wen Fatzke uns denn nun als neuen Schon-immer-Wunschtrainer im Januar präsentieren wird.

      Liken

      • sigurd6 sagt:

        Da sich Borussia Dortmund stets selbst aus dem Spiel um die Meisterschaft nimmt, hoffe ich auch auf Leipzig. Es wäre schön mal wieder einen anderen Vereinsnamen in der Meisterschale zu sehen. Es sind ja nur noch 17 Spiele, haltet durch, ihr Leipziger. 😀

        Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s