Vielen Dank

Ich möchte mich bei allen, die sich an den Weihnachtsfeiertagen die Weihnachtssendung anhörten bedanken. Es waren mehr, als ich erwartet hatte.

Und einen besonderen Dank an die, die einen Musikwunsch abgaben, und damit wesentlich zum gelingen der Sendung beitrugen. Mir hat es viel Spaß gemacht, die Sendungen zusammen zu stellen, und hoffentlich hattet Ihr auch ein wenig Spaß beim zuhören.

Keine Fernsehkritik

Wie letztes Jahr so gab es auch in diesem Jahr zu Weihnachten die Helene Fischer Show im ZDF. Um es vorab zu schreiben, ich habe die Show nicht gesehen, nur einige Kritiken gelesen.

Gestehen muss ich, dass ich von Helene Fischer wissentlich eigentlich nur ihr Lied „Atemlos“ kenne. Andere habe ich wahrscheinlich schon gehört jedoch nicht ihr zugeordnet. Auf dem aktuellen deutschen Schlagermarkt kenne ich mich ohnehin nicht aus.

Allerdings hatte mir von ihrer Show 2018 ca. ½ Stunde in der Mediathek des ZDF angesehen. Auch wenn ich die Musik teilweise gewöhnungsbedürftig finde, so zieht sie dabei eine riesen Show ab.

Was ich jedoch nicht verstehe, dass offensichtlich einige Zeitgenossen/innen sich die Show, ansehen und dann schreiben, wie blöd sie diese fanden. Hat deren Fernsehgerät keinen Um- oder Ausschaltknopf?

Deutsche Charts vor 50 Jahren

Dann wären wir im Dezember des Jahres 1969 angelangt. Und merken, leider ist nun ein Jahr schon wieder vorbei. Aber davon lassen wir uns nicht beirren und warten eben aufs nächste.

Quelle:

  1. Come Together, The Beatles
  2. Venus, The Shoking Blue
  3. Sugar Sugar, The Archies
  4. Dein schönstes Geschenk, Roy Black
  5. Geh nicht vorbei, Christian Anders
  6. Anuschka, Udo Jürgens
  7. Oh Well, Fleetwood Mac
  8. Mendocino, Michael Holm
  9. Je t’aime, Jane Birkin & Serge Gainsbourg
  10. Weine nicht kleine Eva, Die Flippers
  11. He Ain’t Heavy-His my Brother, The Hollies
  12. Scheiden tut so weh, Heintje
  13. Suspiciouns Minds, Elvis
  14. Green River, Creedence Clearwater Revival
  15. Call me Number one, The Tremeloes
  16. Zucker im Kaffee, Eric Silvester
  17. Heya, JJ Light
  18. In the Year 2525, Zager & Evans
  19. Hare Krishna, Mantra Radha Krishna Temple
  20. Was damals, Karel Gott

Was mir auffällt, sind die vielen deutschen Titel in den Charts des Dezembers 1969. Und das in einem Jahr, in dem es so viele tolle englische Songs gab. Aber oftmals sieht man die Vergangenheit halt doch etwas verklärt. Und welchen Titel suche ich nun aus? Die Auswahl ist dann doch eher überschaubar.

Ich habe mich für den Platz 11 entschieden. The Hollies mit He Ain’t Heavy-His my Brother

Alan Clark, der Sänger und die Gruppe hatten sich längst von ihrem ehemaligen Frontmann Graham Nash emanzipiert.

 

Damit haben wir die Charts des Jahres 1969 abgearbeitet. Nun bin ich auf die Charts des Jahres 1970 gespannt.