Moment mal: Ja wie denn nun?

Zwischen der Bundesumweltministerin S. Schulze und dem Bundesverkehrsminister A. Scheuer knirscht es mal wieder gewaltig.

Während die Umweltministerin ein Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen durchsetzen möchte, langweilt dieses Thema den Bundesverkehrsminister nur.

Doch nun kommt die wundersame Wandlung des Herrn Scheuer. Wie ich im Tagesspiegel lesen konnte, möchte er Deutschland von einem Auto- in ein Fahrradland umwandeln. Hört, hört, da wird man sich in den Vorstandsetagen der Autobauer aber mal kräftig die Augen reiben, ob man nicht träumt. Oder rüsten die großen Automobilhersteller etwa schon klammheimlich ihre Produktionsstraßen um? Und müssen nun über ihre Lobbyisten dafür sorgen, dass für ihre Fahrräder genug Nachfrage vorhanden ist?

Wohl kaum, denn hier setzt man ja noch immer auf Autos mit Elektromotor. Also den nächsten Umweltfrevel. In 20-30 Jahren wird man dann feststellen, dass dieser E-Autowahn genau der falsche Weg war.

Aber das interessiert heute eh keinen, derer die die Zukunft planen. Oder einfach so weitermachen wie bisher.

Glück gehabt

Das Jahr 2020 ist ein Schaltjahr. Also ist es mal wieder einen Tag länger. Doch wie schön, der 29. Februar fällt auf einen Sonnabend. So müssen viele Menschen nicht auch noch einen Tag länger arbeiten.

Und wer an diesem Sonnabend arbeiten muss, der hätte es wahrscheinlich ohnehin gemusst. Das wäre also noch einmal gut gegangen. Glück gehabt. 😀