Neues vom „Allwissenden“

Am gestrigen Mittwoch wollte ich eigentlich endlich zum öffentlichen Herthatraining um mir das Training bzw. die Zusammenarbeit zwischen dem „Allwissenden“ und seiner Untergebenen anzuschauen.

Als ich jedoch das nasskalte Nieselwetter sah, dachte ich mir, nö das muss ich mir nicht antun. Und wie richtig meine Entscheidung war, erfuhr ich einige Stunden später. Der „Allwissende“ hatte kurzerhand das öffentliche Training abgesagt und für nicht öffentlich erklärt. Nur beim kurzen Aufwärmtraining durfte zugeschaut werden, danach mussten die wenigen Zuschauer und Journalisten, die da waren, unverrichteter Dinge wieder abdampfen.

Bravo „Allwissender“ das macht so richtig Sinn. Als ob die paar Menschen die dort sind, die Profis in ihrer Konzentration stören würden, wie der „Allwissende“ glaubt. Ich nenne das blinden Aktionismus, nichts weiter. Nur der Mittwoch ist ohnehin noch öffentlich. Vielleicht sollte man beim DFB beantragen, dass auch die Bundesligaspiele von Hertha ohne Zuschauer stattfinden. Damit die sensiblen Profis nicht in ihrer Konzentration gestört werden.

Wenn ihm sonst nichts einfällt, dann vielen Dank für nichts.