Vor dem 23. Spieltag

Eröffnet wird er heute Abend in der Münchner Allianz-Arena mit dem Spiel FC Bayern München gegen den SC Paderborn. Ich weiß, ich mache mich jetzt unmöglich, jedoch habe ich so ein Gefühl. Das kann jedoch auch eher ein Wunschdenken von mir sein. 😀

Borussia Mönchengladbach spielt gegen die TSG Hoffenheim und die Hoffenheimer müssen sehen die internationalen Ränge nicht aus den Augen zu verlieren. Jedoch schielt Borussia Mönchengladbach noch immer, wenn man es auch nicht offiziell sagen würde, nach der Meisterschale.

An der Weser gibt es die Neuauflage des Pokalspieles gegen Borussia Dortmund. Es ist kaum zu glauben, dass der BVB sich nochmals so düpieren lässt schon um im Rennen, zumindest um die CL zu bleiben. Bei einer Niederlage für Werder wird es enger und enger für den Verein.

Der SC Freiburg möchte gegen Fortuna Düsseldorf weitere Punkte einfahren. Das Spiel dürfte interessant werden.

Im ungeliebten Olympiastadion empfängt Hertha BSC den FC Köln. Es ist eines dieser Spiele, das für Hertha einen kleinen Befreiungsschlag bedeuten könnte. Mit einem Sieg gegen den FC Köln könnte man einen großen Schritt aus der Abstiegszone machen. Denn bei Düsseldorf, Mainz, Werder, Paderborn, Augsburg und Union sind Punktverluste durchaus möglich. Doch wie schon des Öfteren geschrieben und leider auch immer wieder bestätigt, versiebt Hertha in schönster Regelmäßigkeit solche Spiele. Schon deshalb sehe ich solchen Spielen jeweils mit großer Skepsis entgegen. Der Investor hat in dieser Woche nochmals angemahnt, dass er für die nächste Saison einen Platz erwartet der zur Teilnahme an der EL berechtigt. Das zeigt, er ist an einem kontinuierlichen Aufbau nicht interessiert. Sondern möchte schnell Ergebnisse sehen. Hier sehe ich große Probleme auf den Verein, und seine Verantwortlichen zu kommen. Spannend dürfte die Mitgliederversammlung am 24. Mai werden. Mal sehen, ob der Investor dann auch auftritt. Bis dahin ist es noch etwas hin und die Saison beendet. Für Hertha kommt es in den nächsten Spielen darauf an, zu zeigen, wo diese Saison hingeht. Um für die nächste planen zu können, wäre es gut sich aus der Abstiegszone schnell zu entfernen. Die nächsten Gegner stehen in der Tabelle hinter den Berlinern. Köln (H), Düsseldorf (A) und Werder (H) sind Herthas nächste Gegner. Wobei Düsseldorf und Werder der Hertha nicht liegen. Sollte man aus den drei Spielen 7 Punkte holen, so dürfte es etwas ruhiger werden für die Mannschaft.

Schalke 04 empfängt RB Leipzig im Abendspiel des Sonnabends. Wird der Rückrundendurchhänger der Schalker gegen RB Leipzig beendet werden? Es ist für mich die interessanteste Begegnung des 23. Spieltages. Mal sehen, wie RB das Mittwochspiel in London sich aus den Trikots schüttelt.

Am Sonntag treffen Bayer 04 Leverkusen und der FC Augsburg aufeinander. Für die Werkself geht es noch immer darum, den Anschluss an die CL-Plätze nicht abreisen zu lassen.

Der VfL Wolfsburg und der FSV Mainz treffen ebenfalls am Sonntag aufeinander. Hier glaube ich schon, dass der VfL Favorit für die 3 Punkte sein sollte.

Am Montag beschließen dann die Eintracht und Union den 23. Spieltag. Bei Union scheint es nun auch zu knistern. Auch wenn man nach außen gerne das Bild, „wir sind eine große Familie“ zeigt. Polter verlässt die Familie am Ende der Saison. Er fühlt sich offensichtlich benachteiligt.

Am späten Abend des Montags, des Rosenmontages wissen wir dann, wie die Spiele gelaufen sind und wer wieder mal nicht so spielte, wie man es sich dachte. Na dann, habt ein entspanntes Wochenende.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fußball.

5 Kommentare zu “Vor dem 23. Spieltag

  1. ballblog sagt:

    Wenn am Abend nichts nach Plan liefe, das wäre natürlich ein Riesending… Glaube ich aber auch nicht. 🙂
    Und was habe ich da gelesen? Ein neues Stadion mit mehr als 50000 Plätzen, weil die Begeisterung über die Big City Hertha jede Kapazität sprengt? Manchmal muß man sich sorgen, daß sie beim Ausheben der Baugrube noch irgendwelche alten Pläne eines Herrn Speer finden… Ich finde, die hauen ganz schön auf die Sahne. Aber Investoren sind ja überall an der Hauruck- Nummer interessiert…

    Bei Union scheint der Erfolg auch Schatten zu werfen, dann heißt es auf und davon zu poltern…

    Liken

    • sigurd6 sagt:

      Oh ja, da hast Du richtig gehört. 90.000 Zuschauer schweben dem Investor vor. So langsam wird es peinlich. Gegenbauer und Preetz dagegen bleiben bei 50.000 Zuschauern. Sollte Hertha dann die großen CL-Abende haben, so kann man diese Spiele im Olympiastadion austragen. Hört, hört, dann ist das Oly also gut genug. Aber sollte der BER tatsächlich irgendwann eröffnet werden, so braucht Berlin eine neue Lachnummer.

      Liken

  2. rabohle sagt:

    Union hat das Image abgelegt – Schade irgendwie.

    Wie jetzt? Eng für Werder? Na, na,na … da hast Du aber bei den Verantwortlichen nicht richtig zugehört; lauter gute Ansätze (schon zwei Eigentore 2020) und die Muse, genauso weiter zu machen. „Eng“ ist da irgendwie nicht das richtige Wort. 🙂 🙂

    Der Neuberliner Investor hat vermutlich ein Vorbild aus der Vergangenheit bei seinen größenwahnsinnigen Plänen vor Augen. Mal sehen, wie er Berlin dann umbenennen lässt- Herthania? 😉

    Liken

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s