Ein EU Aktionsplan zur Müllvermeidung?

Man glaubt es nicht, doch die EU möchte, um die Klimaziele zu erreichen, von der Wegwerfmentalität wegkommen.

Geräte sollen so konstruiert werden, dass sie länger genutzt werden können und zu reparieren sind. Auch soll es Vorschriften gegen übermäßige Verpackungen geben. Ungebrauchte und zurückgesendete Retouren dürfen nicht mehr vernichtet werden. Dies möchte man in der EU in eine Gesetzesvorlage bringen, die dann verabschiedet werden soll und möglichst schon 2021 in Kraft tritt.

Eigentlich ist das mal ein löbliches Vorhaben aus Brüssel und Straßburg. Jedoch gesteht man damit auch ein, dass die Verbraucher in den letzten Jahren betrogen wurden. Geräte wurden so konstruierte, dass sie gerade die Garantiezeit überstanden. Danach waren sie nicht oder nur zu immens hohen Kosten zu reparieren.

Schön, dass man dem jetzt einen Riegel vorschieben möchte. Auch wenn ich daran noch nicht so recht glauben mag. Denn meist werden Gesetze so verwässert, dass es hunderte von Hintertürchen für die Wirtschaft gibt. Es wäre ein Fortschritt, wenn es bei diesem Gesetz anders laufen würde.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Meinung.

11 Kommentare zu “Ein EU Aktionsplan zur Müllvermeidung?

  1. rabohle sagt:

    Der Plan hat allerdings ein ganz gewaltiges Hndernis: Die deutsche Justiz.

    Man sieht es bei VW. In anderen Ländern wird ruckzuck entschädigt, in Deutschland teilweise Klagen abgewiesen (traurich genug, dass man überhaupt klagen musste).
    Und genauso wird sicherlich verfahren werden, wenn es um die Durchsetzung dieser Gesetzesidee gehen wird. Der Verbraucher muss klagen und darlegen, dass das Teil so gebaut ist, dass es dann die neuen EU-Gesetze nicht einhält.

    Liken

    • sigurd6 sagt:

      So ähnlich meinte ich das mit den hunderten von Hintertürchen.

      Gefällt 1 Person

      • rabohle sagt:

        opps. Sorry, ich hatte an gesetzliche Hintertürchen gedacht.

        Aber derzeit mauscheln sie ja schon mit den Coronas-Ausfallgeld. Tolle Sache, aber eben nicht für die Kleinbetriebe, die den Verdienstausfall nach wie vor allein tragen müssen, da die Verordnung eben so gestrickt wird, dass sie nur auf „Großbetriebe“ Anwendung finden wird..

        Gefällt 1 Person

        • ballblog sagt:

          Von Freiberuflern habe ich auch noch nichts gehört.

          Gefällt 1 Person

          • rabohle sagt:

            Wirst Du auch nicht. Meinst Du etwa, v.d.Leyen kann sich auch noch darum kümmern? Sie muss doch an Ihre Firmen-Anteile denken. Aber wenn Du sie anschreibst, gibt sie bestimmt eine Machbarkeitsstudie in Auftrag; irgendein Verwandter ihrerseits wird schon Zeit haben. 🙂 🙂

            Was meinst Du, wie schon einige Betriebe in NRW am stöhnen sind; jetzt wird der HH-Dom abgesagt, eine der Haupteinnahmequellen der kleineren Schausteller und Dienstleister, rund um dan Platz. Ob die auch nur einen Cent sehen werden?

            Gefällt 1 Person

            • ballblog sagt:

              Kaum. Mir ist auch für Samstag ein Drittligaspiel geplatzt und im Live- Bereich könnte es schon das Saisonende gewesen sein. Abhängig von den Entscheidungen in BBL und Handball und 3.Liga.

              Liken

            • rabohle sagt:

              @Ballblog
              BBL ist auch Geschichte. Es ist erst einmal auf Wochen ausgesetzt.
              Vielleich kannst Du eine Serie schreiben?
              Es war einmal …
              Meine Helden der Klebebilder …
              Als der Fußball Leder trug …..

              oder so ähnlich.

              Gefällt 1 Person

            • sigurd6 sagt:

              Da bin ich nicht sehr optimistisch.

              Liken

          • sigurd6 sagt:

            Nein da gibt es auch nichts. Unser Sohn ist selbstständig und ihm sind viele Aufträge weggebrochen. Dafür bekommt er null Unterstützung.

            Gefällt 1 Person

            • rabohle sagt:

              Dafür bekommt er aber Rechnungen vom Vermieter, Finanzamt, Krankenkasse etc.
              Unterstützung bekommen fast nur die, die sonst nur 800 Mio Gewinn hätten. 😦
              Hoffen wir einmal, dass es bei Eurem Sohn schnell wirtschaftlich bergauf geht.

              Gefällt 1 Person

  2. ballblog sagt:

    @rabohle: Ja, irgendwann reicht es für ’ne Serie. Und die früheren Klebebilder dann eines Tages vorm Mikro zu haben, ist mitunter immer noch eine feine Sache. Vielleicht wird’s mal ein Buch, wenn Leute dann noch lesen. 🙂

    Liken

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s