Moment mal: Solidarität?

Verzicht ist eine Gabe, die nicht jeder besitzt. So haben die Profis der Premier League einen Gehaltsverzicht abgelehnt Sie sollten wegen der Covid-19 Pandemie auf 30 Prozent ihres ohnehin arg kärglichen Gehaltes verzichten.

Eine geniale Erklärung zu der Weigerung der Profis gab die Spielergewerkschaft PFA. Durch den Verzicht der Profis würden dem englischen Staat rund 200 Millionen Pfund an Steuergeldern in zwölf Monaten fehlen.

Na bitte das nenne ich doch mal eine edle Haltung. Die Profis möchten nicht, dass dem Staat Steuergelder fehlen. Was sind doch die Profis in den Ländern, in denen sie auf einen Teil ihres Gehaltes verzichten, für Steuerlümmel.

Der FC Liverpool hat einen Teil seiner Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. Das kam nicht gut an bei den Fans und auch bei anderen Vereinen der Premier League. Was soll‘s, dafür hat man doch …

Manchmal jedoch schon!

10 Kommentare zu “Moment mal: Solidarität?

  1. rabohle sagt:

    Gerade musste ich mir die Tränen verkreifen. 😉

    Liken

  2. nana sagt:

    Geld verdirbt den Charakter, hat meine Mutter schon gewusst.

    Liken

  3. ballblog sagt:

    Viele der Fans können sich den Eintritt dort ja eh nicht leisten. Vielleicht sparen sie nun auch beim Merchandising, zu wünschen wär’s.

    Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s