Aus für Zigeunersauce

Ein großer deutscher Soßenhersteller hat sich nach anhaltender Kritik dazu entschlossen seine Zigeunersauce in Paprikasauce ungarischer Art umzubenennen.

Und wieder verschwindet ein Name aus den Regalen, bei dem sich wohl 99,9 Prozent der Bevölkerung nichts dachten. Ähnlich wie beim Negerkuss oder dem Zigeunerschnitzel habe ich nie bei mir bekannten Personen einen rassistischen Hintergedanken festgestellt.

Wie heißt denn nun eigentlich der „Zigeunerbaron“? Baron ungarischer Art oder wird diese Operette überhaupt nicht mehr aufgeführt?

Ich glaube nicht, dass durch die Umbenennung einzelner Lebensmittel irgendetwas bei Menschen die eine rassistische Einstellung haben, geändert wird. Der überwiegende Teil der Bevölkerung hat dabei jedenfalls keine rassistischen Gedanken. Schon deshalb halte ich diese Umbenennungen für überflüssig.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Meinung.

4 Kommentare zu “Aus für Zigeunersauce

  1. rabohle sagt:

    Manchmal geht es mit Einigen durch. 🙂

    Liken

  2. ballblog sagt:

    Das man diejenigen, deren Einstellung daneben ist, mit solchen Umbenennungen ändert, glaube ich auch nicht. Das gilt aber für eine ganze Menge von Umbenennungen, Zeichensetzen, etc.

    Gefällt 1 Person

    • sigurd6 sagt:

      Ich kann diese Umbenennungen nicht nachvollziehen.

      Von meiner Geburtsstadt Bayreuth gibt es die Legende, sie wurde uns in der Schule auch so erzählt, dass der erste Farbige der vor Jahrhunderten nach Bayreuth kam, von den Einheimischen in den Roten Main gestellt wurde, um ihn kräftig abzuseifen, damit er sauber wird.
      Seitdem nennt man uns auch die Bayreuther Mohrenwäscher.

      Und auch deshalb gibt es in Bayreuth eine Mohrenapotheke. Da hat sich nie jemand etwas dabei gedacht, außer, wie bescheuert unsere Vorfahren, wenn die Legende tatsächlich stimmen sollte, unsere Vorfahren waren. Mich würde mal interessieren, ob die Apotheke heute noch immer so heißt.

      Liken

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s