Vor dem 9. Spieltag

Dieser Spieltag könnte ein Spieltag der vier führenden Mannschaften werden. Die Mannschaften von Platz 1 bis Platz 4 sollten lösbare Aufgaben haben. Aber der Reihe nach.

Heute Abend empfängt der VfL Wolfsburg den SV Werder Bremen. Wolfsburg ist in dieser Saison weiter ohne Niederlage und Werder hat auch erst eine, am ersten Spieltag, kassiert. Reißt eine Serie an diesem Abend?

Am Sonnabend um 15:30 Uhr empfängt Borussia Dortmund den sieglosen FC Köln und man muss, so glaube ich, schon großer Kölner Optimist sein, um zu glauben, dass die Serie gerade beim BVB ein Ende nimmt.

RB Leipzig empfängt Arminia Bielefeld und dürfte in diesem Spiel Favorit sein. Auch wenn sie ein CL-Spiel, wie auch der BVB in den Knochen haben.

Wesentlich offener könnte der Ausgang des Spieles von Union Berlin gegen Eintracht Frankfurt sein. Union hat gerade einen Lauf, doch die Eintracht sollte man nicht unterschätzen.

Der FC Augsburg spielt gegen den SC Freiburg. Für Freiburg wäre es auch mal wieder an der Zeit Punkte u sammeln. Ob das in Augsburg was wird?

In Stuttgart empfängt der VfB den Spitzenreiter aus München. Auch wenn der VfB bisher überraschend gut in die Saison gestartet ist, ob es auch gegen die Bayern zu einer Überraschung reichen wird, ist zumindest fraglich.

Apropos Serie, es ist fast Jahresende und relativ früh im Jahr hat Schalke 04 sein letztes Spiel gewonnen. Und das war gegen die Mannschaft, bei der sie morgen um 18:30 Uhr Gast ist. Borussia Mönchengladbach wird wohl alles daran setzen, dass es keine neuerliche Niederlage gegen Schalke 04 gibt. Sondern die Serie für Schalke weiter geht. Sind es bisher 24 Spiele ohne Sieg? Ich muss gestehen, dass ich den Überblick verloren habe. Konnte in dieser Woche jedoch lesen, dass eine Berliner Mannschaft so langsam um seinen Negativrekord bangt. Aber bei Tasmania waren es 31 Spiele in einer Saison. Bei Schalke ist es Saisonübergreifend. Gilt das eigentlich?

Am Sonntag um 15:30 Uhr empfängt Bayer 04 Leverkusen die Haaland geschädigte Truppe von Hertha BSC. Und in dieser Woche gab es erstmals vom Trainer der Hertha Kritik an der Einstellung einzelner Spieler. Wenn die Kritik auch eher leise war, so frage ich mich, wer ist den für die Einstellung einer Mannschaft verantwortlich? Ob B. Labbadia hier geschickt handelte, wird sich zeigen. Besonders könnte diese Kritik dem 24 Millionen-Einkauf Piatek gelten. Er war gegen Dortmund überhaupt nicht zu sehen. Wie eigentlich immer, wenn er aufgestellt wurde, und scheint einer der großen Irrtümer von Hertha zu sein. Aber der „Allwissende“ musste ja Geld rausschmeißen. Dabei soll die etwas eigenartige Arbeitsauffassung des Polen schon in Italien aufgefallen sein. Ob seine Kritik berechtigt war, kann man am Fernsehgerät kaum erkennen und ins Stadion dürfen wir ja nicht. Egal, wie auch immer, Hertha muss gegen Bayer und am nächsten Wochenende gegen Union punkten. Sonst kann es eng werden. In Leverkusen sah Hertha meist ganz gut aus, während man im heimischen Olympiastadion in den letzten Jahren stets deftige Niederlagen kassierte.

Am Sonntag um 18:00 Uhr versucht Mainz 05 gegen 1899 Hoffenheim die 3 Punkte aus Freiburg zu veredeln.

An diesem Spieltag könnte die Tabellenführung tatsächlich wechseln. Was größtenteils am VfB Stuttgart liegen könnte. Spielen sie gegen Bayern Unentschieden oder gewinnen sogar und der BVB, Bayer und Leipzig gewinnen ihre Spiele, so sind sie vorbei an den Bayern. Wobei bei Leipzig nur ein Sieg des VfB und ein hoher Sieg gegen Arminia Voraussetzung wäre.

Egal, lassen wir uns überraschen und freuen uns, dass kein Länderspiel in den nächsten Wochen ansteht.