Vor dem 14. Spieltag

Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es morgen schon wieder weiter und ich frage mich, ob der eng getaktete Spielplan dem DFB und der DFL nicht irgendwann auf die Füße fällt. Dabei denke ich an die Meilen-EM und die Fußball-WM im Winter. Viel Zeit zum Regenerieren bleibt den Spielern nicht. Verletzungen werden, so ist zu befürchten verschleppt, und der Zuschauer dazu gnadenlos übersättigt.

Heute Abend ist, man glaubt es kaum, kein Spiel. Jedoch, um den Spieltag fernsehgerecht zu gestalten, gibt es morgen um 20:30 Uhr noch ein Abendspiel. Hauptsache die Kohle der Sender rollt. Auf Zuschauer im Stadion braucht man dabei keine Rücksicht zu nehmen. Oftmals beschleicht mich das Gefühl, dass das den Offiziellen gar nicht so Unrecht ist. Am wohlsten müssten sich doch die Schiedsrichter fühlen. Sie werden seit Monaten nicht mehr von „Fans“ angepöbelt.

So, nun aber zur Vorschau. Morgen um 15:30 Uhr gibt es die Begegnungen:

1899 Hoffenheim gegen den SC Freiburg, wer hätte gedacht, dass Freiburg in der Tabelle vor Hoffenheim stehen würde. Beide dazu noch mit fast identischem Torverhältnis. Hoffenheim hat nur 1 Tor mehr erzielt als die Breisgauer.

Eintracht Frankfurt trifft auf Bayer 04 Leverkusen und möchte gerne 3 Punkte am Main behalten. Leicht wird das bestimmt nicht gegen die Bayer Elf.

In Köln kommt es zum Spiel des FC gegen den anderen FC aus Augsburg. Auch wenn der Hennes der wievielte eigentlich auch weiterhin nicht ins Stadion darf, hoffen die Kölner auf einen Sieg.

Werder Bremen empfängt die Überraschung der bisherigen Saison, Union Berlin. Ob Kruse wieder einsatzbereit ist weiß ich nicht, jedoch schlugen sich die Unioner auch ohne ihn gut und kommen mit einem Sieg gegen Dortmund an die Weser um auch von da wenigstens einen Punkt zu entführen.

Die Arminia aus Bielefeld bekommt es mit den Borussen aus Mönchengladbach zu tun. Ob der Sieg in Schalke den Arminen neun Mut brachte? Man darf gespannt sein.

Soweit die Spiele um 15:30 Uhr. Was haben sich die bei der DFL dabei gedacht, das Spiel Hertha BSC gegen Schalke 04 als Spiel des Tages um 18:30 Uhr anzusetzen? War das ein Anflug von Humor? Na gut, Spaß beiseite. Als der Spielplan erstellt wurde, konnte man nicht von einem Kellerduell ausgehen. Und genau das ist es. So realistisch sollte man auch in Berlin sein. Wen ich in den letzten Tagen in Berlin auch hörte, überall klang durch, wie sehr man die Zuverlässigkeit Herthas fürchtet, angeschlagene Mannschaften, die ins Olympiastadion kommen, aufzubauen. Am Dienstag gab es eine Pressekonferenz mit B. Labbadia und M. Preetz, beide kamen mir eher angeschlagen vor. Was in dieser Situation auch nicht ungewöhnlich ist. Ein Unentschieden oder eine Niederlage gegen Schalke dürfte Konsequenzen bei Hertha beschleunigen. Und fast bin ich geneigt zu schreiben, schlecht wäre das nicht. Denn ein weiter so, bringt den Verein nicht weiter. 6 Spiele hat Hertha im Januar und nach den Worten des Geschäftsführers Sport M. Preetz möchte man im Januar Punkte sammeln. Na dann fangt morgen Abend schon mal an.

Um 20:30 Uhr am Sonnabend empfängt der VfB Stuttgart die Mannschaft von RB Leipzig. Mit Union zusammen gehören die Stuttgarter bisher zu den positiven Überraschungen der Saison. Ob das jedoch auch gegen Leipzig so bleibt?

Am Sonntag um 15:30 Uhr empfängt Borussia Dortmund den VfL Wolfsburg und möchte natürlich gerne die Niederlage gegen Union vergessen machen. Fraglich ist halt, ob die Dortmunder noch selbst an eine Chance glauben, oben auf Dauer mitzuspielen. Wenn ja, so müssten sie konstanter werden.

Um 18:00 Uhr spielen dann die Bayern noch ihre Pflichtaufgabe gegen Mainz 05 herunter und sind mit den Gedanken wohl schon eher im Flieger, oder etwa doch nicht? Von mir aus könnten die Mainzer ihre nichtvorhandene Chance nutzen. Der Liga würde es guttun.

Und nun dürfen wir gespannt sein, wie sich die ersten Spieltage des Jahres 2021 entwickeln.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fußball.

3 Kommentare zu “Vor dem 14. Spieltag

  1. ballblog sagt:

    Bei der Ansetzung der Topspiele scheint ja des öfeteren feine Ironie zu walten in der DFL – allein, man traut es dem Laden nicht zu.
    Ich bin ja mal gespannt, inwieweit ein Gross- Effekt spürbar sein wird, ihr neuer Transfer darf ja noch nicht mitmachen. Spielausgang sehe ich völlig offen – Herthas erste Halbzeit in Freiburg, dagegen Schalkes lebloser Auftritt gegen die Arminia…

    Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s