Moment mal: Das wirkt schon etwas chaotisch

Es gab eine genaue Impfreihenfolge. Ob sie nun gut war oder nicht, sei mal dahin gestellt. Doch nun werden die zu impfenden im Stundentakt umgestellt und ich frage mich, gibt es noch einen Plan oder geht es mehr darum, wer am lautesten brüllt?

Es wäre doch ganz einfach. Impft die Menschen in Altenheimen, das Pflegepersonal, die Ärzte und Krankenschwestern, Feuerwehr und Polizei, Lehrkräfte und Mitarbeitende von Kindertagesstätten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von mobilen Pflegediensten. Habe ich noch eine Gruppe vergessen? Danach kann es dann nach dem Alter weiter gehen. Doch erst einmal sollten die geimpft sein, die besonders gefährdet sind. Das wäre logisch, oder?

Und schon haut der, nach meiner Überzeugung völlig überforderte Gesundheitsminister, den nächsten Kalauer raus. Es darf getestet werden. Ganz schnell und am liebsten noch schneller. Die Tests sind noch nicht zugelassen, aber egal, man prescht schon mal vor. Er ist ja einer dieser dynamischen Jungen, die alles im Griff haben. Doch STOPP, schon muss er wieder eingestehen, es funktioniert nicht so schnell. Die Schulen lassen wir schon mal öffnen, die Tests kommen dann später. Ich frage mich, wie soll das vor sich gehen. Sollen Schülerinnen und Schüler z. B. zu Hause getestet werden? Auf diese Ergebnisse dürfte man gespannt sein. Klar werden viele Eltern es richtig machen, doch es werden eben auch viele nicht damit zurechtkommen oder ganz einfach keine Lust haben ihre Kinder zu testen. Eltern, die keine Lust haben, ihren Kindern etwas zum Essen für die Pause mitzugeben, werden mit Sicherheit diese Tests mit Begeisterung an ihren Kindern machen. Da kann ich nur noch schreiben, träumt weiter völlig an der Realität vorbei.

Also bleibt es wahrscheinlich an den Lehrkräften hängen. Bis sie jedoch jedes Kind getestet haben, dürfte die erste Stunde vorbei sein. Wenn nicht noch mehr.

Schon deshalb sollte man in diesen Tests nicht schon wieder das große Allheilmittel sehen. Das ging schon bei den vollmundigen Impfversprechungen schief. Genau deshalb steigt in den letzten Wochen die wachsende Verdrossenheit der Menschen. Man vermisst eine klare Linie. Oft hörte man in den letzten Tagen, die Politik sollte endlich mal einen Plan haben. Das sollte den Verantwortlichen zu denken geben.

Ihre Aufgabe ist momentan tatsächlich nicht einfach, sie hatten einen großen Rückhalt in der Bevölkerung. Doch der schwindet von Tag zu Tag mehr. Und das ist keine gute Entwicklung.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Meinung.

14 Kommentare zu “Moment mal: Das wirkt schon etwas chaotisch

  1. rabohle sagt:

    Sicher hast Du noch eine Gruppe vergessen – frag mal bei Kalle Rummenigge nach. 😉

    Bei den Lehrkräften frage ich mich doch irgendwie nach der Berechtigung der vorzeitigen Impfung. Im Lockdown mussten die Eltern die Unterrichtung übernehmen (warum ist eigentlich noch ein Lehramtsstudium notwendig, wenn man es jedem Elternteil auch ohne jegliche Vorbildung offenbar zutraut), sodass ich denke, die Eltern sollten vielleicht doch vorrangiger geimpft werden.
    Auch erschließt sich mit nicht wirklich die vorrangige Impfung einer/eines 100-Jährigen vor vielleicht einem fünffachen Familienvater. Ebensowenig aber auch die offenbar beabsichtigte Vorrangimpfung für die Justizberufe

    Du hast sicherlich recht – das ist alles nur noch undurchsichtig, kopflos und offenbar auch populistisch gesteuert.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Oh je, wie konnte ich diese wichtige Gruppe vergessen?

      Die Lehrkräfte können ja nichts dafür, dass der Unterricht nicht stattfindet. Wenn er jedoch, wie jetzt in vielen Bundesländern wieder aufgenommen wird, so gehören sie, so finde ich, schon zu den gefährdeten. Aber die ständigen Wechsel der Prioritätengruppen ist es ja, die ich in meinem Post meinte.

      Gefällt 2 Personen

  2. ballblog sagt:

    Heute so, morgen so…. wenn das der „rote Faden“ sein soll… Es blickt doch eh keiner mehr durch und was diesen Gesundheitsministerdarsteller wozu befähigen soll, erschließt sich mir ohnehin nicht.

    Gefällt 1 Person

  3. JanJan sagt:

    Es steigt doch eh keiner mehr durch wann wer wo mal an der Reihe ist. Krass fand ich jedenfalls die Aussage, wenn der Impfstoff von Astra nun eben übrig ist fragen wir Polizisten und Demente… Ja nee ist klar.
    Und die Selbsttest’s… Gibt’s in anderen Ländern schon lange, nur Deutschland muss da erst noch prüfen und prüfen und prüfen… Gähn…

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      In der Bundesrepublik wird eben alles ganz, ganz gründlich überlegt. Spontan geht hier gar nichts. Man müsste dafür dann ja die Verantwortung übernehmen. Und das geht ja nun gar nicht. Oder hast Du in den letzten Jahren mal einen Politiker oder eine Politikerin erlebt, der oder die Verantwortung übernahm? 😀

      Gefällt mir

  4. Co.Rona sagt:

    Wir, in unserem Betrieb, haben Selbsttest bekommen. Ich muss mich jeden zweiten Tag testen. Zum Glück schlichte einfache Spucktest. So ein Stäbchen könnte ich mir nie selbst in die Nase „stechen“.
    Ja, das ist so Hickhack, was die da mit uns veranstalten.

    Gefällt mir

  5. rabohle sagt:

    Hier vor Ort hat sich nun ein gerechtes System der Reihenfolge entwickelt:

    „Sie leben noch? Dann sind sie noch nicht dran!“

    Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s