Vor dem 33. Spieltag

Am vorletzten Spieltag könnten einige Entscheidungen oben wie unten in der Tabelle fallen.

Borussia Mönchengladbach möchte sich in seinem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart, trotz der 6:0 Klatsche gegen die Bayern, die Chance auf Europa waren. Für den VfB dagegen geht es eigentlich um nichts mehr.

Bayer 04 Leverkusen kann mit einem Sieg gegen Union Berlin, die selbst noch eine Miniminichance haben, Europa klar machen.

Der SC Freiburg empfängt den alten und neuen Deutschen Meister Bayern München. Eigentlich ist es egal, wie dieses Spiel endet, doch für C. Streich dürfte das nicht zählen.

Schalke 04 bestreitet sein letztes Heimspiel in der 1. Bundesliga gegen den CL-Aspiranten Eintracht Frankfurt. Können die Hessen aus der Belastung des BVB in den letzten Tagen Kapital schlagen und doch wieder auf Platz 4 vorrücken?

Ob der FC Augsburg sich gegen die Elf von Werder Bremen endlich aller Relegationsplatzalbträumen entledigen kann? Auch Werder muss dringend punkten.

Das gilt auch für Arminia Bielefeld gegen die TSG Hoffenheim. Auch für die Arminen wären drei Punkte ungemein wichtig im Abstiegsgetümmel.

Hertha BSC empfängt den FC Köln und könnte mit einem Sieg alle Zweifel am Erhalt der Klasse beseitigen. Ja selbst ein Unentschieden könnte, bei entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz reichen um sicher auf Platz 15 zu landen und somit der Relegation zu entgehen. Leider füllt sich das Lazarett der Hertha von Spieltag zu Spieltag. Nun kommt auch noch eine Sperre von Darida fünfte gelbe Karte, und Lukébakio gelb/rote Karte hinzu und die Frage sei gestattet, wen bietet Pal im Sturm auf? Wer ist noch einsatzfähig?

Bisher waren der 33. Und der 34. Spieltag immer die Spieltage an dem alle 9 Paarungen zeitgleich in den Stadien angepfiffen wurden. Bisher halt, doch in diesem Jahr wird auch der 33. Spieltag gesplittet. Denn am gestrigen Abend, den Artikel habe ich so gegen Mittag gestern geschrieben, findet im Olympiastadion das Pokalendspiel zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig statt. Und deshalb wurden die Begegnungen des 33. Spieltages dieser Mannschaften auf den Sonntag verlegt. Das bringt, natürlich völlig unbeabsichtigt, wahrscheinlich noch ein paar Groschen an Fernsehgeldern mehr ein. Doch das war den Herren des DFB und der DFL wahrscheinlich nicht so wichtig. Nein es geht ihnen doch nur um die Gesundheit der Spieler.

Also wurden die Spiele des Sonntags auch noch mal gesplittet. Womit wollte man das eigentlich begründen? Um 18:00 Uhr empfängt Mainz 05 Borussia Dortmund und der BVB weiß dann natürlich wie die Eintracht spielte. Klar bei den heutigen technischen Möglichkeiten würde man es auch am Sonnabend wissen, doch finde ich es trotzdem eine Wettbewerbsverzerrung.

Um 20:30 Uhr am Sonntag treffen dann noch der RB Leipzig auf den VfL Wolfsburg. Leipzig ist durch und sicher in der CL und der VfL kennt dann die Ergebnisse der Eintracht und des BVB.

Und das alles nur, weil man das Pokalfinale mal eben an Himmelfahrt rein quetschen musste. Man hätte es ja wohl auch am Mittwoch spielen können. Schalke und Hertha hatte es bestimmt nicht gestört. Jedoch hätte es dann keine Ausrede gegeben, um den 33. Spieltag zu splitten.

Na egal, es geht eben nur noch ums Geld scheffeln.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fußball.

6 Kommentare zu “Vor dem 33. Spieltag

  1. ballblog sagt:

    Und da sehen wir einen weiteren Vorteil der leeren Stadien: Du kannst solche Spiele mal eben mit zwei Wochen Vorlauf verlegen. (siehe auch CL- Endspiel)

    Bei Hertha wird sich schon noch jemand finden, der trifft. Das ist ja auch die Chance für Talente wie am Mittwoch auf Schalke. – Augsburg gegen Bremen wird wirklich spannend, Ausgang völlig offen.

    Gefällt mir

    • rabohle sagt:

      Der Sport hat diese Saison eben verloren.

      Gefällt mir

      • sigurd6 sagt:

        @rabohle
        Nur diese Saison?

        Gefällt 1 Person

        • rabohle sagt:

          Für mich ging es w´vor Weihnachten los, als einige Vereine frei bekommen haben, da die Armen ja Geld verdienen mussten.
          Dann die Hertha Zwangspause, während z.B. Bayern weiter trainieren/spielen durfe, trotz Infizierte.
          Und dann eben das Schalke/Hertha Spiel (aber das hatten wir schon).

          In der letzten Saison waren sie noch -wie fast Alle – überrascht, da will ich also gar nicht irgendeine Verantwortung zuweisen. Aber was so in dieser Saison alles abgegangen ist (einschließlich Trainer HickHack) … hat eben kaum noch sportlichen Hintergrund.

          Gefällt mir

          • sigurd6 sagt:

            Nun ja, es gibt eben Vereine, die es besonders zu schützen gilt in der Liga. Einen natürlich besonders. Auch wenn die Lotsen am LER da kein Einsehen hatten. 😀 😀

            Das Sportliche leitet aber nicht erst durch die Pandemie. Durch sie wurde es nur noch deutlicher gezeigt. Sportlich läuft es schon seit einigen Jahren aus dem Ruder.

            Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      @ballblog
      Irgendwie werden sie das Ding hoffentlich schaukeln. 😀

      Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s