Humor ist …

… wenn man darüber noch lacht!

Am Sonnabend um 15:30 Uhr empfängt Hertha den FC Augsburg. Man hatte sich von Seiten der Herthaverantwortlichen darum bemüht, dafür die Genehmigung für die volle Auslastung des Olympiastadions zu bekommen.

Zur Erinnerung, das sind ca. 75.000 Zuschauer! Mit dem Senat einigte man sich dann auf eine Zuschauerzahl von ca. 40.000 Zuschauern. Es ist natürlich schade, dass ein Spiel, das für die Deutsche Meisterschaft vorentscheidend werden könnte, das Olympiastadion halb leer bleiben muss.

Bei einem der zugkräftigsten Gegner und den derzeit überragenden Leistungen der Hertha hätte man im Vorverkauf lässig 150.000 Karten verkaufen können. Die Schlangen, die man hier in Berlin seit Tagen beobachten kann, sind nicht, wie irrtümlich gemeldet, Schlangen vor Impf- oder Testzentren. Nein das sind Schlangen vor Ticketverkäufen für das Spiel am Sonnabend.

Werbung kann auch nett sein

Zugegeben, ich habe eine ausgewachsene Werbephobie. Ist euch schon mal aufgefallen, wie man mit Werbung sparen kann? Da wird einem die Mehrwertsteuer geschenkt. Im Sommer- und Winterschlussverkauf gibt es Preisnachlässe bis 70 Prozent. Und die Verbraucher freuen sich wie wild darüber. Merken dabei jedoch überhaupt nicht wie sie verscheißet werden. Denn bei einer preislich stark herabgesetzten Ware ist noch immer genug Gewinnspanne.

Momentan haben wir allerorten Black, Black und nochmals Black. Blackvormittag, Blacknachmittag, Black Friday. Ja ich weiß das ist mal wieder eine meiner maßlosen Übertreibungen. Doch wie anders soll man erklären wie der Verbraucher, und um korrekt zu bleiben, die Verbraucherin verarscht werden?

Nun habe ich mich wieder festgequatscht. Eigentlich ging es ja um einen Werbespot, ich glaube aus den 80er oder 90er Jahren, über den ich schmunzeln konnte.