SA marschiert …

Ein Lieblingsfach während meiner Schulzeit war Geschichte. Als wir die Zeit des Nationalsozialismus durchnahmen, dachte nicht nur ich, das wird sich in Deutschland hoffentlich nie wiederholen.

Doch rechtes Gedankengut war nie so ganz aus den Köpfen mancher Zeitgenossen verschwunden. Schon nach Beendigung des 2. Weltkrieges wurden in der Bundesrepublik Richter, Staatsanwälte, Polizeibeamte, Lehrer sowie andere Berufssparten trotz ihrer Vergangenheit im „1000-jährigen“ Reich weiter beschäftigt. Und es ging wahrscheinlich auch nicht anders damals.

Doch das ist lange her und so langsam sollte diese Generation auch der Vergangenheit angehören. Doch es sind eben nicht die „Alten“, deren Einstellung sich im Lauf der Zeit vielleicht auch änderte.

Nein es ist die junge Generation oder besser geschrieben, Teile der jungen Generation, die im Geschichtsunterricht wohl nie genau hinhörten. Seit Jahrzehnten schwappt eine Welle rechten Gedankengutes durch das Land. Seit Jahrzehnten nimmt man diese Entwicklung, trotz der üblichen Sonntagsreden, wenn ein besonders schlimmer Anschlag wieder einmal Opfer kostete, nicht ernst.

Bei Wahlen auf Landes- oder Kreisebene ziehen Kandidatinnen oder Kandidaten ihre Bewerbung, aus Angst um ihr Leben und das ihrer Familie, z. B. um ein Bürgermeisteramt zurück. Politiker und Politikerinnen werden offen bedroht. Wie erst in der vergangenen Woche die Gesundheitsministerin aus Sachsen.

Antisemitismus ist mittlerweile wieder in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Eine unglaubliche Entwicklung nach nicht einmal 80 Jahren, nachdem über 6 Millionen Juden ihr Leben verloren.

Bei Demonstrationen, oftmals die der Querköpfe, werden Journalistinnen und Journalisten angegriffen. Am Wochenende wurde in Berlin eine am Boden liegende Journalistin, von diesen feigen „Helden“ mit Füßen getreten.

Ich habe lange überlegt, ob ich die Überschrift tatsächlich so formuliere. Es ist ein kleiner Textausschnitt eines SA Liedes. Doch finde ich, man muss klar schreiben, was man meint. Und viele Methoden derer die heute glauben die „Herrenmenschen“ zu sein, sind SA Methoden. Und dann sollte man es auch so nennen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Meinung.

3 Kommentare zu “SA marschiert …

  1. rabohle sagt:

    Sie laufen unbehelligt durch die Starßen – unglaublich, wie die Justiz mit solchen Typen umgeht.

    Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s