Wir haben es tatsächlich geschafft!

Als ich abends mit unseren Hunden spazieren ging, kam ich an einer Schule vorbei. Das Schild am Eingang musste ich dann doch fotografieren.

Ich frage mich, wie haben wir es früher geschafft, in die Schule zu kommen? Kein Auto brachte uns fast bis ins Klassenzimmer. Die Eltern zeigten uns den Schulweg und gingen vielleicht noch ein paar Mal mit uns. Dann gingen wir alleine. Zugegeben, zu meiner Schulzeit war natürlich noch weit weniger Verkehr, aber aufpassen mussten wir auch schon.

Moment mal: Kanzlerkandidat …

… mit zwei blauen Augen!

Nun ist es also raus. A. Laschet wollte gestern Abend die Entscheidung, und er hat sie bekommen. Nach sechs Stunden war klar, er wird der Kanzlerkandidat der CDU.

Selten wurde der Kanzlerkandidat einer Partei schon vor seiner Aufstellung so gerupft wie er. In der eigenen Partei offenbar nur in den oberen Gremien akzeptiert, vom Wahlvolk eher müde belächelt. Oder anders ausgedrückt, beim Wahlvolk scheint er eher unbeliebt.

M. Söder hat vor ca. 1 Stunde erklärt, dass er die Nominierung akzeptiert und man nun gemeinsam nach vorne schaut. Kann er ja auch. Sollte A. Laschet den Wahlkarren gegen die Wand fahren, so kann er genüsslich darauf verweisen, dass seine Umfrageergebnisse viel besser waren und man ja unbedingt A. Laschet zum Kandidaten küren wollte. Sollte A. Laschet die Wahl einigermaßen überstehen, so kann M. Söder darauf hinweisen, dass er es war, der ihn voll unterstützte.

Ob sich die CDU mit A. Laschet als Spitzenkandidaten einen Gefallen getan hat, kann man erst nach der Bundestagswahl beurteilen. Die ausstehenden Landtagswahlen könnten jedoch schon ein Fingerzeig dafür werden, wie die CDU nach der Nominierung ihres Spitzenkandidaten dasteht.

Im Moment jedoch geht A. Laschet schwer angeschlagen ins Rennen. Ihn jedoch jetzt schon abzuschreiben könnte ein Fehler sein.

Aufgeschnappt


„Ich glaube die Unterstützung war vorbei, als wir gestreikt haben, als wir Forderungen nach mehr Gehalt gestellt haben. Vielleicht hätten wir mit dem klatschen zufrieden sein sollen. Vielleicht war das, dass höchste an Gefühl, was wir kriegen und ich finde, die Pflege hat mehr verdient. Also die Pflege hat wesentlich mehr verdient als klatschen auf dem Balkon“.

Das ist die deprimierende Aussage einer Pflegekraft, die inzwischen gekündigt hat, gestern in der Berliner Abendschau.

 

War der Gesundheitsminister des Bundes J. Spahn nicht angetreten um die Situation für Pflegekräfte zu verbessern? Auch das hat er nicht vermocht. Außer großen Sprüchen natürlich.

Schon vergessen?

Vor 2 Jahren oder war es sogar schon vor drei, na egal, also es gab mal eine Umfrage, ob man die Zeitumstellung abschaffen sollte. Die Umfrage war online und besonders viel Beteiligung kam aus Deutschland.

Da hierzulande rund 70 Prozent gegen die Zeitumstellung sind, war es nicht sehr verwunderlich, auch bei der Onlineumfrage waren die meisten dafür, die Zeitumstellung abzuschaffen. Tja und nun? Da hatte man in Brüssel ein heißes Eisen angefasst und sich die Finger gewaltig verbrannt.

Denn mit diesem Ausgang waren, so scheint es jedenfalls, einige so gar nicht einverstanden. Doch bis 2021 sollte man eine Lösung gefunden haben, so war die damalige Meinung. Man müsse schließlich die 27 EU-Staaten unter einen Hut bringen. Gut, dass das keine einfache Übung ist, wird uns nahezu täglich gezeigt. Die EU ist ein zerstrittener Haufen, das hat sich wahrscheinlich bis in die hinterste Ecke der Erde herum gesprochen.

Jedoch könnte man in Brüssel nochmals zu einem höchst demokratischen Mittel greifen. Man könnte die Bürgerinnen und Bürger der EU dazu befragen, welche Zeit sie den gerne hätten. Die Sommer-, die Winter- oder die mitteleuropäische Normalzeit. Aber nein das wäre dann wohl doch zu einfach. So einfach kann man Politik ja nun wirklich nicht machen. Was denke ich mir bloß mal wieder für einen Blödsinn aus, ich Dummerchen.

Aufgeschnappt


„Ich kritisiere auch, dass erst Ansagen gemacht werden und dann die Pläne entstehen, um diese Ansagen umzusetzen. Das weckt oft Erwartungen, die dann enttäuscht werden“.

Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister Hamburgs in der Sendung „Bericht aus Berlin“ über die Schnelltests.


 

Aufgelesen


„Da brauchen Sie gar nicht so schlumpfig herumgrinsen“.

Das sagte der bayerische Ministerpräsident M. Söder beim Corona-Gipfel am Mittwoch zu Bundesfinanzminister O. Scholz.

Moment mal: Was wurde eigentlich aus …

… den Demos in Belarus? Wochenlang wurde an jedem Sonntag in den Medien von den Demos in Belarus berichtet. Führende Oppositionelle sind eingesperrt und die Sicherheitskräfte gingen brutal gegen die Demonstranten vor.

… aus dem Krieg in der Ostukraine? Keine Nachricht scheint hier mehr interessant zu sein. Obwohl sich die Lage kaum entschärft hat.

… den Flüchtlingen in Bosnien Herzegowina? Sie müssen bei eisigen Temperaturen wochenlang im Freien übernachten und niemand scheint es zu interessieren.

… den Flüchtlingen in den italienischen, griechischen und spanischen Flüchtlingslager? Diese drei Länder sind vom Rest der EU allein gelassen mit ihren Problemen. In diesem Jahr sind schon wieder mindestens 80 Menschen im Mittelmeer ertrunken.

… aus der Klimaveränderung? Ist die plötzlich gestoppt oder mal eben aufgeschoben? Hat man das mit der Natur abgesprochen? Da bin ich eher skeptisch.

… aus dem syrischen Kriegsgebiet. Dort werden 100.000 Menschen den politischen Spielereien von Assad, Putin, Erdogan, dem IRAN, der ISIS und vielen anderen geopfert.

… aus dem Jemen. In dem ein Krieg tobt und große Teile der Bevölkerung kaum wissen was sie essen sollen.

… aus Donald Trump. Ach nee der interessiert nun nicht wirklich.

All diese sonst so wichtigen Meldungen werden einer untergeordnet. Und nun ratet mal welcher?

Moment mal: Ganz vorn dabei!?

Stand beim Tippen des Berichtes, Deutschland geimpft sind 42.000 Menschen. Israel geimpft ist ½ Million.

Jedoch gibt es bestimmt kein Land, in dem es so viele Fotos mit Politikerinnen und Politikern mit Menschen gibt, die geimpft werden.

In Berlin gibt es 6 Impfzentren. Davon sind 5 noch gar nicht in Betrieb und das Sechste wurde heute wieder geschlossen. Der Grund dafür, es gibt kaum Impfstoff. Es wird frühestens am 3. Januar wieder geöffnet. Wenn es nicht so traurig wär …