Liebe vergeht nie

Beim Lesen meiner Tageszeitung sah ich diese Überschrift im Kulturteil. Den Artikel habe ich nicht durchgelesen jedoch einige Zeit über diese Überschrift nachgedacht.

Stimmt das, vergeht Liebe nie oder verändert sie sich im Lauf der Jahre? Wie kann es sein, dass es heute so viele Trennungen gibt, wenn die Liebe nicht vergeht? Sind wir in Sachen Liebe heute einfach zu oberflächlich und verwechseln Liebe mit Leidenschaft? Diese Fragen gingen mir durch den Kopf und ich gebe die eine Frage, „Liebe vergeht nie“, nun mal an euch weiter. Wie seht ihr denn das?

Mal eine Frage?

Ich versuche mal, mit einer Umfrage die Stimmung rund 6 Wochen vor der Bundestagswahl einzufangen. Macht ihr bei der kleinen Abstimmung mal mit? Vielen Dank schon mal im Voraus.

Früher war mehr Sommerloch

Erinnert sich noch jemand an die saure Gurkenzeit für Journalisten? Die Sommermonate waren für sie nicht schlagzeilenträchtig und so wurden dann eben Geschichten erfunden. Da tauchte z. B. mit schöner Regelmäßigkeit das Ungeheuer von Loch Ness auf. Heute würde eine Meldung darüber völlig untergehen und so taucht es seit Jahren lieber gar nicht erst auf.

Sommerloch war früher denn ein durchgeknallter Diktator, ein amerikanischer Präsident, der relativ unberechenbar ist und eine polnische Regierung sorgen tagtäglich für Schlagzeilen.

Während man über den Diktator von Ankara nur noch den Kopf schütteln kann, fragt man sich, ob Polen nicht vielleicht doch verloren ist. Denn auch in der polnischen Regierung zeigen sich mittlerweile diktatorische Züge ab. Wenn eine Regierung die Gewaltenteilung abschaffen möchte und unbequeme Richter aus dem Amt jagen will, dann hat sie den demokratischen Boden verlassen. Die EU in ihrem Osterweiterungswahn hat alles aus dem ehemaligen Ostblock aufgenommen und dabei völlig vergessen Regularien zu schaffen um ein Land, das europäische Grundrechte mit Füßen tritt aus der EU auszuschließen. Somit hat die EU kaum geeignete Mittel um gegen Polen und Ungarn, das sich ebenfalls weit von demokratischen Zuständen entfernte, Maßnahmen zu ergreifen. Mehr als symbolische Gesten sind kaum möglich und selbst diese müssten einstimmig beschlossen werden. Und daran scheitern auch diese.

Ich würde mir ein großes Sommerloch wünschen, dass endlich mal etwas Ruhe einkehrt und alle einmal durchschnaufen in dieser hektischen Zeit. Von mir aus kann sich dann auch das Ungeheuer von Loch Ness mal wieder sehen lassen. Denn dann wäre eines klar, sonst ist nichts weltbewegendes geschehen. Wäre das nicht herrlich?

Und da die Urlaubszeit jetzt so richtig Fahrt aufnimmt, wünsche ich allen mit diesem Song …

… ein schönes Wochenende.

Arroganz oder wie soll man das nennen?

Zum Wahlprogramm der CDU/CSU mit dem Versprechen auf Vollbeschäftigung äußerte sich ein Nutzer auf Twitter: „Heißt das jetzt drei Minijobs für mich?“ Der CDU-Generalsekretär Tauber antwortete darauf umgehend: „Wenn Sie was Ordentliches gelernt haben, dann brauchen Sie keine drei Minijobs.“

Auf diese, ich schreibe mal vorsichtig, sehr unbedachte Äußerung hat sich der Generalsekretär eine Menge Kritik eingefangen. Für mich zeigt diese, da umgehend getwitterte Antwort, wie er tatsächlich denkt. Und das finde ich sehr, sehr bedenklich.

Er hat diesen Twitter-Eintrag zwar mittlerweile mit Bedauern zurückgezogen, jedoch seine Entschuldigungserklärung ist ebenso unsachlich, finde ich: „Wer drei Minijobs braucht, um über die Runden zu kommen, der hat es nicht leicht. Und ich wollte niemandem zu nahe treten, der in so einer Situation ist. Es tut mir leid, dass ich mein eigentliches Argument – wie wichtig eine gute Ausbildung und die richtigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind, damit man eben nicht auf drei Minijobs angewiesen ist – so blöd formuliert und damit manche verletzt habe.“

Ehe für alle

Der Bundestag hat mit Mehrheit für die Ehe für alle gestimmt. Merkwürdig nur, dass die Bundeskanzlerin, die diese Entscheidung aus, so ist meine feste Überzeugung, rein wahltaktischen Gründen praktisch herbeiprovoziert hatte, mit nein gestimmt hat. Gut aber bei dieser Kanzlerin wundert mich so langsam nichts mehr und sie kann sich ja ohnehin erlauben, was immer sie möchte, sie wird gewählt.

Aber natürlich hat sie sich das Hintertürchen Bundesverfassungsgericht offen gehalten und einige Abgeordnete der CDU/CSU haben diesen Wink natürlich verstanden. Sie sind nicht müde zu behaupten, dass diese Entscheidung eine Entscheidung gegen das Grundgesetz ist. Aha was steht denn nun unter Artikel 6?

Nachfolgend habe ich diesen Artikel mal aus dem GG kopiert. Ich kann beim besten Willen nicht herauslesen, dass da explizit auf eine Ehe zwischen Mann und Frau Bezug genommen wird. Da steht z. B.: Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung.

 

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 6 

(1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.

(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.

(3) Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur aufgrund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.

(4) Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.

(5) Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre Stellung in der Gesellschaft zu schaffen wie den ehelichen Kindern.

Eine griechische Fellnase…

Im Blog Heide- und Heidjerblog wurde dieser Post eingestellt den ich sehr gerne auf meinem Blog reblogge. Vielleicht könnt ihr einige Euros entbehren. Die Tiere werden es euch danken.

HEIDE- UND HEIDJERBLOG

Ja, da sind wir mal wieder… 🙂 Uns liegt etwas sehr auf der Seele, und zwar das…

Zur Erklärung:

Unser süßer Lümmelmann Adsche Kosta ist eine griechische Fellnase und stammt aus der Gegend um Xanthi. Er ist wohl im Dezember 2014 geboren und zusammen mit seinen Geschwistern auf offener Straße entsorgt worden. Seine Geschwister wurden überfahren oder sind erfroren…

Der Verein „Griechische Fellnasen e.V.“ hat Tiger – so hieß er damals – aufgenommen und aufgepäppelt…

Im Mai 2015 haben wir uns um eine Adoption beworben. Wir erhielten einen Kontrollbesuch, haben viele Telefonate geführt, Anfang Juni war ein Flugpate gefunden und Tiger durfte ausfliegen…

Es war ein echter Krimi, doch der Verein hat es möglich gemacht, dass der Kleine mit seiner Flugfreundin mit uns in Richtung Norden unterwegs sein durfte…

In den ersten Tagen hat er seine Flugbox nicht verlassen, aber mit Hilfe von Aenna und Lykke hat er Stück für…

Ursprünglichen Post anzeigen 162 weitere Wörter

Was soll das?

BildNur weil die Zeitung mit den 4 Buchstaben 65 Jahre alt wird, mag ich sie noch lange nicht in meinem Briefkasten vorfinden. Denn ob die Zeitung mit den 4 Buchstaben 65 Jahre alt wird, geht mir an meinen 5 Buchstaben vorbei. Es sei denn sie geht in Rente, das wäre mal eine gute Meldung.