Neues vom Musik-Quiz

In den letzten Wochen bekam ich einige Mails und darin wurde ich gefragt, ob ich das Musik-Quiz eingestellt hätte. Also möchte ich auf diesem Weg eine Antwort geben.

Wie wohl bekannt ist, hatte ich im letzten Jahr schon des Öfteren überlegt wie es mit dem Musik-Quiz weiter gehen soll. Für mich kamen einige Szenarien in Betracht. Eine Überlegung war, es alle 14 Tage zu starten, eine andere an jedem 1. Mittwoch im Monat. Ein wöchentliches Erscheinen zog ich ohnehin nicht mehr in Betracht. Da es jedoch in den letzten Monaten immer weniger Interesse an dem Musik-Quiz gab, kam ich zu der Überzeugung, dass es sich mittlerweile totgelaufen hat.

Also habe ich das Musik-Quiz mit Beginn des Jahres eingestellt. Sorry dafür, dass ich es nicht bekannt gab. Allerdings geschah das aus der Überzeugung, dass eine Bekanntgabe eventuell wie eine Aufforderung aussehen könnte, mich zu bitten damit weiter zu machen. Deshalb hatte ich es verworfen eine Mitteilung ins Blog zu stellen.

Da ich nun einige E-Mails mit der Frage nach dem Musik-Quiz bekam, entschloss ich mich dann doch es hier mitzuteilen. So das wär‘s eigentlich. Wenn nun spontan eine Demo am Brandenburger Tor und an anderen Orten der Bundesrepublik stattfinden sollte, würde ich mich eventuell noch einmal um entscheiden. 😀 Das ist natürlich Quatsch gewesen. 😀 😀

Echte Wertarbeit

Handy.jpgEine Geschichte die ich schon seit Jahren aufschreiben wollte, habe ich immer wieder vor mir hergeschoben und auch immer wieder vergessen. Doch nun werde ich sie mal erzählen.

Es war an einem herrlichen Wintertag vor einigen Jahren. Ich ging mit unseren Hunden im Plänterwald spazieren und in diesem Winter lag auch Schnee in Berlin. Als wir durch den Wald schlenderten, trafen wir einen Hund und dessen Besitzerin die ich schon kannte, als unser Butch noch lebte. Es muss um die Weihnachtszeit gewesen sein. Wir kamen ins Gespräch und unsere Hunde spielten miteinander. Einmal bückte ich mich nach einem unserer Hunde und da passierte es wohl, mein Handy viel mir aus der Jackentasche.

Es ist in den Schnee gefallen und war wohl sofort zugedeckt von ihm. Bemerkt hatte ich es erst zu Hause. Und obwohl wir mit dem Handy meiner Frau sofort nochmals in den Wald gingen und meine Nummer anriefen, es blieb unauffindbar. So vergingen einige Wochen und ich hatte mich schon längst von meinem Handy verabschiedet, als meine Frau freudestrahlend mit den Hunden nach Hause kam und zu mir sagte, „ich habe Dir etwas mitgebracht“. Dabei holte sie mein Handy aus der Jackentasche. Sie war mit einer Freundin und deren Hund im Wald und die Freundin sagte auf einmal, „schau mal hier liegt ein Handy“. Worauf meine Frau sagte, „das ist doch das Handy von meinem Mann“. So war es dann auch. So lag das Handy wochenlang bei Schnee, Kälte, Tauwetter und Regen im Wald.

Ich konnte mir zwar nicht vorstellen, dass das Handy noch funktionieren würde, lies es aber tagelang bei Zimmertemperatur trocknen. Davor hatte ich den Akku entfernt, der war natürlich hinüber. Doch Ersatz-Akku hatte ich. Nach einigen Tagen legte ich einen Akku ein und schaltete das Handy ein. Ich dachte, das gibt es nicht, es funktionierte wie immer. Da habe ich mich riesig gefreut, denn ich mag dieses kleine schnucklige Handy.

Das muss nun mindestens 4 Jahre her sein, denn ich war damals noch berufstätig, und es funktioniert noch immer. Und hoffentlich noch recht lange. Ich finde, wenn ein Handy solch einen Härtetest besteht, dann ist das wirklich Wertarbeit.

Das magische Weihnachtsgeschenk

Es begab sich zu einer Zeit, als alle glaubten, schon alle Weihnachtsgeschichten zu kennen. Da zauberten einige Bloggerinnen und Blogger aus unserem Gemeinschaftsblog wirwarenallemalbeiblog.de eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte aus ihren Tastaturen und natürlich aus ihren Gedanken hervor und schrieben sie nieder. Diese Weihnachtsgeschichte habe ich vertont und möchte sie Euch nicht vorenthalten.

Mit dieser Weihnachtsgeschichte wünsche ich allen die hier mitlesen und mitkommentieren ein schönes Weihnachtsfest.

 

Das fängt ja gut an!

Oh ja so kann man sagen. Heute habe ich um 8:00 Uhr meinen vierteljährlichen Termin bei meinem, wie ich ihn immer nenne Magen- und Darmklempner. Gastroenterologe ist natürlich die richtige Bezeichnung. Und damit mir nicht langweilig wird, haben meine Frau und ich dann ab 11:00 Uhr unsere halbjährlichen Termine zur Prophylaxe. Allerdings ist das ein Termin, den ich richtig Sch**** finde. Ich mag das nicht. Da liegt man auf dem Stuhl und laufend fummelt einem jemand im Mund herum.

Aber was sein muss, muss sein. Na dann, sie fängt also tatsächlich gut an diese Woche, oder?

Na und?

Nun geht es wieder los. Ich könnte auch ganz gut ohne Karneval leben. Und bevor ich nun wieder E-Mails bekomme, wie man seinen Hunden so etwas antun kann, ja solche E-Mails gab es tatsächlich, sie wurden von Photoshop eingekleidet.

karneval

HIS Jeans

Was habe ich diese Jeans geliebt. Keine Jeans hatte bei mir eine bessere Passform als HIS Jeans. Doch gibt es diese Jeans überhaupt noch? Ich habe schon eine halbe Ewigkeit keine mehr gesehen.

Kennt Ihr diese Jeans überhaupt noch? Und wenn ja wisst Ihr ob es diese Jeans noch gibt, und wenn ja, wo?