Wunschkonzert?

@JanJan hat in einem Kommentar zu meinem Internetradio wohl eher lustig geschrieben, „Können wir uns jetzt jede Woche etwas wünschen“? Ich finde, das ist eine prima Idee. Wenn genug erfüllbare Wünsche eingehen, entweder hier als Kommentar oder als Mail an mich, so mache ich daraus gerne ein Wunschkonzert. Einmal die Woche oder im Monat, das hängt nur davon ab, ob und wie viel Wünsche ihr äußert.

Soweit ich die Richtlinien bei laut.fm richtig verstanden habe, kann ich jede Sendung 3-4-mal fahren. So müsste eigentlich jeder mal reinhören können.

Also, wie findet ihr diese Idee? Ein Bloggerwunschkonzert. Wo gibt es das sonst noch? Und dann noch in der immer dunkler werdenden Jahreszeit.

Nun ist eure Meinung dazu gefragt. Oder eure Musikwünsche. Am besten natürlich beides.

Sendetermine von mir im Internet

Heute: DDR Songs 15:00 Uhr und die Charts des Monats Oktober um 18:00 Uhr

Freitag: Oldies am Freitag um 11.00 und 19:00 Uhr

Sonnabend: Deutsche Schlageroldies um 11:00 Uhr und 17:00 Uhr

Sonntag: Songs zum hin hören um 11:00 und 18:00 Uhr. Diese Sendung hat Songs mit Überlängen im Programm.

Dazwischen läuft, leider immer wieder, eine sogenannte Rotationsmusik. Ich habe mich hier auf eine Mischung aus Pop und Klassik entschieden.

Ihr findet mich unter:

https://laut.fm/songsvongestern

Wie ich feststellen musste, nimmt man es mit den Anfangszeiten der Sendungen nicht so genau. Es kann schon sein, dass eine Sendung mal einige Minuten später beginnt.

 

 

6 Jahre WordPress

Als ich soeben die Nachricht von WordPress bekam, dass ich am heutigen Tag 6 Jahre bei WordPress blogge, war ich etwas überrascht. Denn ich hatte ein anderes Datum im Kopf. Aber egal wahrscheinlich meinen sie die Zeit, als ich bei WordPress einen Ausweichblog für blog.de hatte.

Denn ernsthaft gebloggt habe ich hier seit Juni 2015. Ja, ja so lange müsst ihr mich hier schon ertragen.

Mal kurz geschrieben

Es gäbe im Moment viele Themen, über die ich schreiben könnte. So viel Idiotisches, jedenfalls nach meiner Meinung, geschieht weltweit. Ich kann mich auch kaum erinnern, dass jemals so viele populistische Typen in den höchsten politischen Ämtern ihr Unwesen trieben.

Dass 75 Jahre nach Beendigung des 2. Weltkrieges überall, und nicht nur in Europa, rechte Wirrköpfe immer mehr an Einfluss gewinnen und das Virus des rechten Gedankengutes zusehends die Menschen befällt.

Doch habe ich im Moment wenig Lust darüber zu schreiben. Ich kann mich an die Anfänge meiner virtuellen Tätigkeit erinnern. Als ich meine ersten Kommentare im Abendschaublog der Berliner Abendschau abgab. Da stellte ich ein Lied ins Blog, das damals die Situation ganz gut beschrieben hat. Doch hat sich denn viel geändert? Ich denke, es hat sich noch mehr verschlechtert. Und deshalb stelle ich das Lied heute, fast 12 Jahre später nochmals hier rein.

Wer kommt denn da drauf?

Seit langer Zeit habe ich mal wieder eine Geschichte aus deutschen Schlagern zusammengeflickt. Vielleicht erkennt ihr ja so manchen Titel. Ich bin gespannt.

Hier ist sie also, die kleine Geschichte:

Als er hoch über den Wolken war, dachte er an Anita, das hübsche Mädchen von Seite 1. Verdammt ich lieb dich, flüsterte er. Doch dann war er wieder traurig und merkte, der Platz neben mir bleibt frei. Oh wann kommst Du, dann fahren wir nach Paris nur zum Spaß. Doch alle Wünsche kann man nicht erfüllen und manchmal zerplatzen Träume schneller als 99 Luftballons.

Er dachte an die erste Begegnung mit Anita und den Skandal im Sperrbezirk, den sie damals entfachten, als sie an eine Mauer, neue Männer braucht das Land kritzelten. Leider stand ein Nachbar am Fenster und konnte eins und eins zusammen zählen. Damals dachte er Faust auf Faust, doch dazu liebte er seine Freiheit zu sehr. Aber ich will nicht vergessen, was sie mir bei unserer ersten Begegnung sagte, dachte er, Küssen verboten mein Herzensschöner waren ihre Worte. An der Nordseeküste sahen sie zum Horizont und dachten beide, ohne dich schlaf ich heut Nacht nicht ein.

2500 Beiträge

Im Juni 2015 wechselte ich von blog.de zu WordPress. Und mit dem heutigen Beitrag habe ich seit dieser Zeit 2500 Beiträge gepostet. Als ich diese Zahl gesehen habe, konnte ich sie erst gar nicht glauben. Doch die Statistik von WordPress sagt sie aus.

2500-mal gepostet und meinen Quatsch verbreitet und einige von Euch sind so tapfer und lesen es auch noch. Davor ziehe ich meinen nicht vorhandenen Hut. Ich möchte lieber nicht wissen, was ihr manchmal bei den Beiträgen denkt. Aber es freut mich natürlich, wenn einige sich hier tapfer durchlesen. Danke dafür. Ihr seid ja so tapfer.

Also dann, auf die nächsten wer weiß wie viele Beiträge.