Ist bloggen noch attraktiv?

Vielleicht erinnert sich noch jemand an einen Beitrag den ich vor etlichen Jahren, ich glaube noch bei blog.de, veröffentlicht hatte. In diesem Beitrag hatte ich damals geschrieben, dass Bloggende immer wichtiger werden könnten, wenn es mit dem Sterben der Tageszeitungen so weiter geht.

Ich muss gestehen, selten habe ich mich so geirrt. Im Gegenteil, es scheint, als ob bloggen immer unattraktiver wird. Viele Bloggerinnen und Blogger sind auf andere Medien ausgewichen oder haben ganz aufgehört. Andere schreiben nur noch sporadisch. Und ich stelle auch bei mir fest, dass ich mich kaum noch aufraffen kann über Themen, die ich noch vor Monaten sofort in die Tastatur gehämmert hätte, zu schreiben.

Und diese Unlust wird eher stärker als schwächer. Manchmal fange ich ein Thema an und nach einigen Zeilen frage ich mich, wen interessiert das eigentlich? Wie oft hat man schon über das Thema geschrieben, was kann da noch interessant sein? Und Schwupps, schon landet es im Papierkorb.

Wie geht es euch, die ihr ja meist auch bloggt? Habt ihr ähnliche Symptome schon mal an euch festgestellt? Seid ihr auch der Meinung, dass das Bloggen mittlerweile kaum noch Spaß macht? Oder geht es euch wie mir? Ich stelle fest, im Moment kommentiere ich auf anderen Blogs fast lieber als im eigenen zu schreiben.

 

 

In eigener Sache

Ab Mittwoch dem 30. Januar 2019, 18:30 Uhr, gibt es wieder ein Musikquiz. Ob es wöchentlich oder vierzehntägig erscheint, darüber muss ich mir noch Gedanken machen. Vielleicht könnt ihr mir bei der Entscheidung helfen.

Außerdem werde ich demnächst mehr gesprochene Themen hier reinstellen. Doch auch da bin ich mir noch nicht so ganz im Klaren wie ich es halten werde.

Nach langer Überlegung bin ich wieder zum bezahlten Blog gewechselt. Dabei war eine Entscheidungshilfe, dass WordPress seine Tarife wesentlich nach unten korrigiert hat.

Advent, Advent

Zum vierten Advent stelle ich nun das letzte und wie viele meinen, schönste deutsche Weihnachtslied hier rein. Einen schönen vierten Advent

wünsche ich allen.

Ich hab darauf gewartet …

… und konnte mich darauf verlassen!

Alle Jahre wieder könnte man schreiben. Jedes Jahr die gleiche Leier würde aber auch zutreffen. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann den Meteorologen die Frage gestellt wird, „gibt es in diesem Jahr weiße Weihnachten?“

Als ob das nun so wichtig wäre. Ich habe nun reichlich Winter gesehen und abgesehen von den Weihnachtsfesten in den 1950er und 60er Jahren in meiner Geburtsstadt, habe ich nicht so viele weiße Weihnachten erlebt. Und es werden immer weniger. Laut Statistik soll es wohl alle 7 Jahre weiße Weihnachten geben, jedenfalls in der Region Berlin/Brandenburg, doch das kommt bestimmt auch nicht mehr so hin.

Doch Moderatoren/Moderatorinnen scheinen in diesen Wochen reflexartig die Frage stellen zu müssen. Es ist doch völlig egal ob mit oder ohne Schnee, Weihnachten ist am 24.12. und fertig. Oder gab es damals in Bethlehem Schnee? Glaube ich eher nicht.

Backe, backe Kekse

Langsam beginnt die heiße Phase des Weihnachtsbackens. Überall kann man ihn riechen, den Duft der frischgebackenen Kekse. Bleibt nur zu hoffen, dass wenigstens ein kleiner Teil bis zu den Feiertagen gerettet werden kann.

Hoffentlich geht es in den meisten Küchen dabei etwas geordneter zu als bei Otto.