Nachdenkliches aus der Anstalt

Es geschieht nicht oft, dass mir bei einer Satiresendung das Lachen im Hals stecken bleibt. Doch in der Satire-Sendung „Die Anstalt“ des gestrigen Abends war es mal wieder so.

In der Sendung wurde das Thema Pflegenotstand behandelt und das sehr drastisch und offen. Wer ca. 45 Minuten Zeit hat und sich vor diesem Thema nicht scheut, sollte sich die Sendung unbedingt anschauen. Sie wird am Sonntag den 10.12.2017 um 20:15 Uhr auf 3SAT wiederholt. Für die, die sich die Sendung einfach anschauen möchten, wann immer sie Zeit haben, stelle ich den Link zur Mediathek HIER rein. Die Sendung kann in der Mediathek bis zum 04.12.2018 gesehen werden.

Programm – Tipp

Wer heute um 21:00 Uhr Zeit hat, der kann mal in das 3. Programm des RBB reinschalten.

Da gibt es die Sendung:

Die Wahrheit über Wölfe

Ich bin gespannt, ob in dieser Sendung mit den albernen Vorurteilen über Wölfe aufgeräumt wird. Oder ob man wieder nur Panik verbreitet. Ich lasse mich mal überraschen.

Alles klar?

So ist sie eben, die „Hohe Schule“ der Politik. Oder etwa doch nur Marionetten der Wirtschaftsbosse?

Der Autonomievirus …

… jetzt auch in Bayern?

Rund 32 Prozent der befragten Bayern könnten sich Bayern als autonomen Staat vorstellen. Fast scheint es so, als würde dieser wahnsinnige Virus sich vermehrt breitmachen.

Als gebürtiger Franke kann ich dazu nur schreiben, das ist der größte Blödsinn und es bleibt zu hoffen, dass sich nicht noch mehr mit diesem Virus anstecken. Wenn überhaupt dann sollte sich Franken von Bayern loslösen, genau. 😀

Fernsehen von Vorgestern

Vorabendserien sind jetzt nicht so mein Ding. Bei einer Serie allerdings konnte ich herzhaft lachen und ich glaube, sie wurde im Vorabendprogramm der ARD ausgestrahlt. Die Sendung hieß Büro, Büro und überzeichnete den täglichen Bürowahnsinn dermaßen, dass es schon wieder gut war. Ob ich die Sendung heute noch so gut finden würde, kann ich nicht sagen, damals jedenfalls schaute ich sie, wann immer ich konnte. Übrigens hatte die Reihe auch eine prima Besetzung, wenn Ihr mal in Wikipedia schauen möchtet so klickt hier einfach auf Büro, Büro.

E-Autos aber wann?

Oh ja es wird sie eines Tages geben, doch bis dahin werden wohl noch viele Menschen mit ihren Benzin- und Dieselkutschen durch die Gegend fahren. Der dynamische Bundesverkehrsminister hatte ja auch wenig Interesse, mit Unterstützung der Kanzlerin, der Automobilindustrie allzu sehr auf die Füße zu treten um sie für die Forschung an Elektroantrieben zu motivieren.

Na ja vielleicht haben die Manager einiger Konzerne mehr damit zu tun Regierungserklärungen für Landesregierungen zu schreiben als sich um solch banale Sachen wie den Elektromotor zu kümmern.

Und wenn dann einige Menschen Eigeninitiative entwickeln dann werden sie auch noch ausgebremst. Wie das eben im Land der Dichter und Denker so üblich ist. Denken jedoch wird oftmals jedoch völlig überbewertet, könnte man meinen.