Werdet endlich wach!

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die eine große Wirkung haben. Am letzten Donnerstag lief in der Sendung Quer vom Bayerischen Rundfunk ein Bericht über die traurige Lage der Wanderschäfer. Von der Allgemeinheit kaum beachtet kämpfen viele von ihnen um ihre Existenz und viele haben bereits aufgegeben.

Doch gibt es keine Schäfer mehr mit ihren Schafherden, so geht der Natur ein weiterer wichtiger Samenträger und vieles mehr verloren. Aber interessiert das überhaupt noch jemanden?

Ich bin skeptisch. Doch den Bericht solltet ihr euch dann doch mal anschauen.

 

Programmtipp

Ja ich habe schon wieder einen Programmtipp. Heute Abend gibt es in der Waldbühne Berlin das traditionelle Konzert der Berliner Philharmoniker. Doch dieses Konzert bedeutet auch einen Abschied. Den Abschied ihres großen Dirigenten Sir Simone Rattle von den Philharmonikern und natürlich von Berlin.

Die Berliner Philharmoniker hatten viele gute Dirigenten. Doch ich glaube, nie war einer beliebter als Sir Simone Rattle. Seit 2002 ist er Chefdirigent und ich kann mir das Orchester ohne ihn eigentlich nicht mehr vorstellen.

Übertragen wird das Abschiedskonzert aus der Waldbühne im 3. Programm des RBB ab 20:15 Uhr und auf 3Sat ebenfalls ab 20:15 Uhr.

Programmtipp

Hier kommt mal wieder einer meiner seltenen Programmtipps. Am vergangenen Wochenende wurde in der Staatsoper Berlin Macbeth aufgeführt. Anna Netrebko und Placido Domingo haben, so stand es in der Zeitung, Szenenapplaus bekommen und wurden nach der Vorstellung gefeiert.

Der Sender ARTE bringt die Oper heute Abend ab 20:15 Uhr und das ist mein Programmtipp. Ich werde es mir aufnehmen und irgendwann mal anschauen.

Ach Brüssel

Nein die Stadt kann ja nichts dafür, dass sie ein Sammelbecken abgehalfterter Politiker und Politikerinnen ist. Sie müssen sich immer wieder etwas ausdenken um ihre Daseinsberechtigung nachzuweisen und so kommen sie immer wieder auf Ideen.

Das neueste Opfer dieser Talentschmiede ist der bayerische Obazda. Ich habe zwar noch nie einen gegessen, weiß jedoch, dass er sich in Bayern und nicht nur da, großer Beliebtheit erfreut. Und nun soll die Erzeugung durch eine Verordnung der EU geregelt werden. Wie, das könnt ihr im Bericht sehen.

Um was wird sich in diesem Talentschuppen noch gekümmert werden? Kommt demnächst vielleicht die Krümmung der Gurke? Ach stimmt ja, das gab‘s ja schon und damit sind sie grandios auf die Nase gefallen.

Vielleicht auch dieses Mal? Nun einige bayerische Wirte, die den Obazda schon ewig herstellen haben schon einige Ideen entwickelt wie man denen in Brüssel die lange Nase zeigen kann. Gut so!

 

Neue Bienen braucht das Land

Fast täglich kann man Meldungen lesen, dass Bienen durch Umweltgifte extrem gefährdet sind. Da sollte man eigentlich glauben, dass jeder Imker sehr bedacht darauf ist, Bienen nicht zu schädigen. Doch wenn man den Bericht, der letzten Donnerstag in der Sendung Quer des Bayerischen Fernsehens zu sehen war, anschaut, wird man, wenn diese Brandanschläge tatsächlich von „rassistischen Bienenzüchtern“ verübt werden, leider eines besseren belehrt. Doch seht euch diesen Irrsinn selber an.

Wehret den Anfängen

Aber, sind es eigentlich noch die Anfänge? Lange Zeit wurde die rechte Gefahr in Deutschland verniedlicht. Doch sie ist aktiver, als es mancher wahrhaben möchte. Schon deshalb sollte man immer wieder darauf hinweisen und Berichte wie gestern in der Sendung Quer vom Bayerischen Rundfunk weiter verbreiten. Getreu dem Motto, das hatten wir schon mal, das brauchen wir nicht.

 

In der Schweiz sagt man Nein zur Abschaffung der Rundfunkgebühr

Rund 72 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer die an der Volksabstimmung zur Abschaffung der Rundfunkgebühren teilnahmen haben sich gegen deren Abschaffung entschieden.

Auch in Deutschland dürften ARD und ZDF diese Abstimmung mit Spannung verfolgt haben. Auch wenn eine jüngste Umfrage in Deutschland ergeben hatte, dass auch hier über 66 Prozent für eine Beibehaltung der Rundfunk- und Fernsehgebühren sind. Unumstritten ist sie dennoch nicht. Und nicht wenige sehen in den Fernsehanstalten Moloche, die viel Geld für unnötige Posten ausgeben.

Akkus können sehr gefährlich werden

Besonders bei Temperaturen wie sie z. Z. bei uns herrschen sollte man mit Akkus sehr sorgsam umgehen. Wenn man das nicht macht, kann es böse folgen haben. Welche das wurde in der gestrigen RBB-Sendung Super-Markt gezeigt. Besonders „beeindruckend“ fand ich die Demonstration, wenn das AKKU eines E-Bikes explodiert. Da möchte ich dann lieber nicht in der Nähe sein.

Aber seht es selbst an. Ich weiß nicht wie lange die Berichte in der Mediathek des RBB sichtbar sind. Doch ein paar Tage werden es schon sein. Hier ist der Link:

http://mediathek.rbb-online.de/tv/SUPER-MARKT/Akku-liebe-G%C3%BCte/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=42596636&documentId=50383726

Der dumme ist immer der Kunde?

Wie geht es eigentlich, dass in der Bundesrepublik tausende von Kunden betrogen werden und die Politik, in diesem Fall mein „spezieller Freund“ Alexander Dobrindt, nichts, aber auch gar nichts unternimmt? Bei diversen Autoherstellern wurde bewusst betrogen und der Kunde zahlt nun die Zeche? Dabei kann es, wie im Bericht unten zu sehen, durchaus zu sehr gefährlichen Situationen im Straßenverkehr kommen, ohne die Schuld der Fahrerin oder des Fahrers.

Es ist mir unbegreiflich, dass hier nicht entschieden von der Politik eingegriffen wird oder wurde. Wie war das gleich noch mal mit dem Amtseid nach Art. 56 (und Art. 64) GG: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.“ Na dann …