Vor dem 32. Spieltag

Die Entscheidungen nahen. Nur nicht beim DFB. Dort ist der Präsident, trotz des Freisler Vergleiches noch immer im Amt. Er braucht Bedenkzeit, sagt er. Was gibt es bei solch einer Äußerung eigentlich noch zu bedenken? Es ist ein Armutszeugnis des DFB, dass er noch nicht zurückgetreten wurde. Wo bleibt hier die Vorbildfunktion? Diese wurde J. Lehmann dem Aufsichtsratsmitglied der Hertha-KG schnell gezeigt. Er saß für den Hauptsponsor, der Tennor-Holding, in dem dieser Gruppe zustehenden Aufsichtsratsposten. Die Holding entfernte ihn sofort aus dem Aufsichtsrat und kündigte alle Verträge mit J. Lehmann. Das war die einzig mögliche Handlungsweise. Und der angenehme Nebeneffekt ist, bei Hertha ist man froh, ihn los zu sein. Hatte er doch nur durch, freundlich geschrieben, merkwürdige Sprüche auf sich aufmerksam gemacht.

So nun aber zum Spieltag. Der beginnt heute Abend mit der Begegnung des VfB Stuttgart gegen den FC Augsburg. Für den VfB geht es eigentlich nur noch darum, als Aufsteiger noch ein paar Punkte zu holen um eine erfolgreiche Saison noch etwas besser abzuschließen. Für die Fuggerstädter könnte es, wenn die Mannschaften hinter ihnen punkten, doch noch einmal um die Relegation gehen. Jedoch glaube ich daran nicht.

1899 Hoffenheim könnte mit einem Sieg gegen Schalke 04 alles klar machen und alle noch bestehenden theoretischen Möglichkeiten zur Relegation wegwischen.

Werder Bremen sollte gegen Bayer 04 Leverkusen ähnliches vorhaben. Drei Punkte würden Werder guttun und die Lage etwas freundlicher gestalten.

Ob die Wölfe aus Wolfsburg gegen die Eisernen aus der Alten Försterei sich wegen der CL-Plätze in Bedrängnis bringen lassen? Nun Union ist in dieser Saison einiges zuzutrauen. Auch sie schielen, wenn es auch immer wieder verneint wird, nach Europa.

Der 15:30 Uhr Knaller am Sonnabend jedoch ist die Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig. Ob die Partie jedoch tatsächlich ein Knaller wird? Der BVB scheint sich wieder etwas gefangen zu haben, die Bullen aus Leipzig jedoch enttäuschten gerade bei diesen „Knallerspielen“ in dieser Saison regelmäßig. Was ihnen wohl auch die Meisterschaft kostete. Denn möglich wäre sie bei Konstanz in dieser Saison gewesen. Ich glaube, in Leipzig ist man sich nicht im Klaren, welche Chance man in dieser Saison liegen ließ.

Um 18:30 Uhr empfängt der FC Bayern München die Elf von Borussia Mönchengladbach und möchte im heimischen Stadion die Meisterschaft eintüten. Die wäre selbst bei einer Niederlage gegen die Fohlen, bei einer Niederlage von RB Leipzig in Dortmund perfekt.

Am Sonntag um 13:30 Uhr empfängt der FC Köln den SC Freiburg. Nach der Niederlage im Nachholspiel gegen Hertha sind die europäischen Träume der Breisgauer wohl erledigt.

Um 15:30 Uhr spielt die Frankfurter Eintracht gegen Mainz 05 und darf sich keinen Ausrutscher mehr erlauben, möchte man die CL nicht auf den letzten Metern doch noch verpassen.

Hertha hat mal kein Nachholspiel, sondern einen regulären Spieltag gegen Arminia Bielefeld. Nachdem die Mannschaft in den bisherigen Nachholspielen gut punktete, wären die Punkte gegen die Arminia natürlich sehr wichtig um ein kleines Polster zu schaffen. Am kommenden Mittwoch muss die Mannschaft dann zum letzten Nachholspiel in Gelsenkirchen antreten. Es sind also ganz entscheidende Tage für Hertha.

Die beiden letzten Spieltage werden dann ausgetragen, wie es mir gefällt. Alle Begegnungen finden am Sonnabend um 15:30 Uhr statt. Das ist immer so, nur nicht in diesem Jahr. Denn die DFL und der DFB mussten natürlich wieder ein Sondersüppchen kochen. Da der BVB und RB Leipzig im Pokalfinale stehen wurde ihre Ligabegegnung verlegt. Auch das ist für mich eine Wettbewerbsverzerrung. Aber darüber wundere ich mich schon gar nicht mehr.

Vor dem 31. Spieltag

Am 30. Spieltag gab es bei acht Begegnungen sechs Heimsiege. Nur zweimal entführten die Gäste drei Punkte. Das war in dieser Saison oftmals genau anders herum. Das jedoch nur als Marginalie.

Am heutigen Abend gastiert der FC Köln, dessen ehemaliges Maskottchen Hennes VIII, in dieser Woche eingeschläfert werden musste, beim FC Augsburg und hofft dabei, dass der Nachfolger Hennes IX ihnen Glück bringt für weitere Punkte im Abstiegskampf.

Am Sonnabend um 15:30 Uhr empfängt der SC Freiburg ausgeruht, das Spiel bei Hertha ist aus bekannten Gründen verlegt, die TSG Hoffenheim. Ich würde es mal so ausdrücken, es ist ein Spiel um die goldene Ananas, denn für beide Mannschaften geht es eigentlich um nichts mehr.

Union Berlin empfängt in der Alten Försterei die Elf von Werder Bremen. Von den Hansestädtern glaubte man noch vor Wochen, dass sie mit dem Abstieg längst nichts mehr zu tun haben. Mittlerweile hat sich das etwas geändert. So ganz raus aus der gefährlichen Zone sind sie nicht mehr. Im Gegenteil, in den letzten Wochen rutschten sie immer mehr ab. Trotzdem sind noch einige Mannschaften hinter ihnen, die sich auch noch gegenseitig die Punkte wegnehmen.

Fast hätte ich geschrieben die Mannschaft der Stunde, Mainz 05, obwohl es stimmt, versucht den Bayern aus München, die vorgezogene Meisterfeier zu vermiesen. Am 17. Spieltag hatten die Mainzer 7 Punkte auf dem Konto. Vor dem 31. Spieltag sind daraus 31 geworden. Somit zählen die Mainzer zu den besten Rückrundenmannschaften.

In Wolfsburg geht es mal wieder um die lukrativen Plätze. Fünf Punkte Vorsprung hat der VfL auf seinen Gast Borussia Dortmund vor der Begegnung. Und die Wölfe werden alles daran setzen, damit dieser Vorsprung bestehen bleibt. Ja vielleicht sogar auf acht Punkte erhöht wird. Denn die Eintracht aus Frankfurt sitzt den Wölfen auch noch im Nacken.

Apropos Eintracht Frankfurt, sie müssen dann um 18:30 Uhr bei Bayer 04 Leverkusen antreten und haben den Vorteil, falls es einer ist, das Ergebnis aus Wolfsburg zu kennen. Bayer 04 zeigte in den letzten Wochen wieder etwas ansteigende Form. Gut in München kann man verlieren.

Am Sonntag um 15:30 Uhr spielt RB Leipzig gegen den VfB Stuttgart. Aus den Bullen werde ich, nicht erst seit dieser Saison, nicht so recht schlau. Der große Wurf will ihnen einfach nicht gelingen. Und dann werden Spiele einfach vergeigt. Man berauscht sich am schönen Fußball und vergisst dabei oftmals, Tore zu schießen.

Um 18:00 Uhr empfängt dann zum Abschluss des Spieltages Borussia Mönchengladbach die Arminia aus Bielefeld. Eigentlich eine klare Angelegenheit, oder? So einfach dürfte es für die Fohlen nicht werden. Denn Arminia hat den Kampf gegen den Abstieg voll aufgenommen. BMG sollte gewarnt sein. Hat man doch selbst noch eine kleine Chance auf Europa. Es ist die vorletzte Vorstellung des Trainers der Borussia im eignen Stadion.

Die Begegnung Schalke 04 gegen Hertha BSC ist aus bekannten Gründen verlegt. Hertha befindet sich in Quarantäne. Plattenhardt wurde in dieser Woche das Training zu Hause untersagt. Ihm geht es wohl nicht so gut. Und in dieser Woche kam dann auch die erste Meldung in der SPORT****, F. Bobic soll Kontakt zu R. Schmidt aufgenommen haben. Ob dieser mit seiner Mannschaft hinter Ajax Amsterdam auf Platz 2 stehend, Lust auf die 2. Liga hat?

Nun werden einige stutzen, 2. Liga? Ja ich gehe sehr stark davon aus, dass es seit Mittwoch mehr als eng wird für Hertha. Bis auf Schalke, bei ihnen wäre es eh egal, haben alle um Hertha herum gewonnen. Für den aktuellen Trainer sucht man einen Nachfolger. Wie wird das bei der Mannschaft ankommen? Einigen der unter Vertrag stehenden Spielern scheint es, so hat es jedenfalls den Anschein, völlig egal zu sein, in welcher Liga Hertha in der nächsten Saison spielt. Die Aussage von Gerald Asamoah über einige Schalker Spieler, nach dem Spiel in Bielefeld, kann man 1:1 auf einige Spieler der Hertha übertragen. Das muss ich leider in aller Deutlichkeit schreiben.

Die Saison geht in die Endphase und die Entscheidungen rücken näher. Klar ist, dass Bayern die Meisterschaft holt und Schalke absteigt. Schaun wir mal wie die restlichen Entscheidungen aussehen werden.

Vor dem 29. Spieltag

Gibt es noch kurz Neuigkeiten um das Trainer-Karussell? Nach dem Motto, wer hat noch nicht gewechselt, wer will noch mal? Neues ist mir, den Artikel hatte ich gestern so gegen 11:15 Uhr geschrieben, nicht bekannt.

Also dann zum Tagesgeschäft mit dem Spiel des Freitagabends zwischen RB Leipzig und 1899 Hoffenheim. Bei der TSG ist es erstaunlich ruhig um den Trainer. Nicht, dass ich ihn von seinem Posten schreiben möchte, nein wirklich nicht. Nur ist man im Kraichgau schon wesentlich unsensibler, bei durchaus besserer Platzierung gewesen. Ob Leipzig noch an eine winzige Chance glaubt, die Meisterschaft den Bayern doch noch entreißen zu können?

Am Sonnabend ab 15:30 Uhr gibt es dann einige interessante Paarungen. Borussia Mönchengladbach empfängt seinen neuen Trainer mit der Eintracht aus Frankfurt. Nur, ob es bei der Eintracht noch eine Eintracht in der Führungsetage gibt? Die Entwicklung in Frankfurt erscheint von außen betrachtet, doch eher merkwürdig. Wetten am Sonnabend fragen wieder einige Journalisten, ob das die Mannschaft beeinflusst hat. Es ist vieles so voraussehbar.

In der Autostadt Wolfsburg muss die Harmonie des FC Bayern antreten. Der VfL hat nur eine Niederlage mehr auf dem Konto als die Bayern. Könnte am Sonnabend mit einem Sieg zumindest dieses Konto ausgleichen. Dann lehne ich mich im Sessel zurück und warte auf die Reaktionen aus der Bayernetage. Nein ich bin nicht schadenfroh, nur wer ohne jede Not so ein Kaspertheater vollführt, muss sich nicht wundern, dass man darüber nur noch schmunzeln oder den Kopf schütteln kann.

Selten sah ich Freiburgs Trainer Streich so angefressen wie nach dem verlorenen Spiel in Bielefeld. Da hatte er sich insgeheim wohl doch mehr ausgerechnet. Am Sonnabend geht es nun gegen Schalke 04. Ob man in Gelsenkirchen tatsächlich noch an den Verbleib in Liga 1 glaubt?

Union Berlin erwartet den ehemaligen Relegationsgegner VfB Stuttgart in der Alten Försterei. Der Klassenerhalt ist souverän geschafft. Nun geht es um Bonuspunkte, um vielleicht doch noch europäisch zu spielen? Ganz ehrlich, ich wünsche es den Köpenickern, auch wenn sie Rivalen sind, nicht. Das könnte dann doch noch eine Nummer zu groß für sie sein.

Der FC Augsburg empfängt Arminia Bielefeld und wie dieses Spiel nach meinen Wünschen ausgehen sollte, kann sich, so glaube ich, jeder denken.

Das gilt auch für das Abendspiel um 18:30 Uhr. Wenn Bayer 04 Leverkusen den FC Köln empfängt. Noch hat Bayer die Chance auf Europa.

Am Sonntag um 15:30 Uhr empfängt Borussia Dortmund die Elf von Werder Bremen. Ist der BVB Favorit? Das ist beim BVB 2021 sehr schwer zu beantworten. Werder bezog 4 Niederlagen in den vergangenen 4 Spieltagen und ist so den „bösen Rängen“ wieder näher gekommen. Jedoch glaube ich nicht, dass die Mannschaft noch ernsthaft in Gefahr kommt. Die Mannschaften hinter Bremen nehmen sich die Punkte auch noch gegenseitig weg. Nur ab und zu mal ein paar Pünktchen einsammeln wäre schon beruhigender.

In Mainz beginnt dann um 18:00 Uhr eines dieser „berühmten“ sechs Punkte Spiele zwischen Mainz 05 und Hertha BSC. Die Spiele zwischen diesen beiden Mannschaften waren immer sehr eng. Und in der Historie der letzten Jahre hat Mainz leichte Vorteile. Aber es geht nicht um die Historie, sondern darum, dass einige Spieler bei Hertha endlich den Abstiegskampf annehmen und nicht glauben, sie sind solche Stars, das wird schon werden. Wie man es angeht, das zeigte in den letzten Wochen, Mainz 05. Hertha spielt am Sonntag gegen eine der besten Rückrundenmannschaften. Pal ist in dieser Woche oftmals sauer gewesen. Sauer über einige dieser sogenannten „Stars“. Ich bin gespannt, ob er ihnen den Ernst der Lage einimpfen konnte. Jedoch gehe ich nicht von einem Erfolg in Mainz aus. Ein Unentschieden erscheint mir schon unwahrscheinlich. Ich muss es leider in dieser Deutlichkeit schreiben, zu Teilen dieser Hertha habe ich kein Vertrauen mehr. Und hoffe sehr, dass man sich von diesen Spielern am Ende der Saison trennt. B. Labbadia scheiterte an dem von M. Preetz zusammengewürfelten Haufen. Vielmehr, er musste eigentlich scheitern. Pal konnte zumindest einigen Beine machen. Jedoch gibt es noch immer zu viele, die nicht ins System passen.

Vielleicht gehe ich darauf mal im Speziellen ein. Das aber erst nach der Saison.

Als der Bericht fertig war, kam die Meldung, dass Pal Dardai, Co-Trainer Admir Hamzagic und Stürmer Dodi Lukebakio positiv auf Corona getestet wurde. Auch „Zecke“ muss als Kontaktperson 1. Grades in Quarantäne. Wie auch die gesamte Mannschaft. Sie darf jedoch trainieren und das Spiel in Mainz sei nicht in Gefahr. An der Seitenlinie wird dann A. Friedrich stehen. Er hat die A-Lizenz.

Spätestens am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr wissen wir, wie sich der 29. Spieltag entwickelte und ob es doch noch einen Hoffnungsschimmer für einen Endspurt um die Meisterschaft geben könnte.

Vor dem 28. Spieltag

Heute Abend tritt der SC Freiburg auf der Bielefelder Alm, ist das eigentlich noch die Bielefelder Alm oder gibt es dafür auch einen gesponserten Namen, bei Arminia Bielefeld an. Geht es für die Arminia darum Punkte gegen den Abstieg zu sammeln, so geht es für die Breisgauer eventuell doch noch um Europa.

Am Sonnabend ab 15:30 Uhr treffen die Bayern auf Union Berlin und die Köpenicker könnten die Liga dann doch noch einmal spannend machen, sollten sie die Bayern überraschen. Sehr wahrscheinlich scheint mir das jedoch nicht.

Dem könnte Werder schon entgegenstehen die zur gleichen Zeit die Bullen aus Leipzig empfangen. Nachdem Werder drei Niederlagen infolge kassierte müssen auch sie wieder hinter sich schauen um nicht doch noch mit dem Abstiegskampf konfrontiert zu werden. Das, so glaubte ich, hatten sie eigentlich schon hinter sich.

In Frankfurt ist das absolute Spitzenspiel des Spieltages. Die Eintracht als Tabellenvierter trifft auf den VfL Wolfsburg den Tabellendritten und könnte mit einem Sieg sogar bis auf einen Punkt an Platz drei heranrücken.

Im Olympiastadion empfängt Hertha die Elf aus Mönchengladbach. Oder sollte ich besser schreiben, zittert Hertha dem Spiel gegen die Borussia aus Mönchengladbach entgegen? Nachdem die Mannschaft im Derby einen herben Rückfall erlebte und mehr als gehemmt spielte, sollte gegen BMG, oder muss gegen BMG, ein Sieg her. Denn sollte Arminia Bielefeld gegen Freiburg gewinnen, so könnte Hertha, wenn es ganz krumm läuft sich bei einer Niederlage gegen BMG auf einem direkten Abstiegsplatz wieder finden. Und das mit einem Torhüter der positiv auf Corona getestet wurde und in Quarantäne ist und zwei Torhütern, denen ein Torwarttrainer fehlt, da man diesen unter der Woche rausgeschmissen hat, nachdem er sehr merkwürdige Sprüche über Leipzigs Torhüter losgelassen hatte und nicht nur über ihn. Der Rausschmiss war mehr als gerechtfertigt. Und der DFB ermittelt auch noch gegen Ascacibar wegen seiner Entgleisung im Spiel gegen Union.

Um 18:30 Uhr empfängt der VfB Stuttgart dann Borussia Dortmund und könnte bei einem Sieg bis auf einen Zähler an den BVB heranrücken. Dann würden beim BVB wohl endgültig alle Dämme brechen und ein generalreinemachen könnte beginnen. Und Erling Haalands Wechselträume konkrete Formen annehmen.

Am Sonntag um 15:30 Uhr hofft man bei Schalke 04 mal wieder auf einen Sieg, und den möchte man gegen den FC Augsburg erreichen. Am Abstieg in die 2. Liga würde er wohl nichts mehr ändern, für die Moral der Truppe wäre er aber bestimmt gut.

Um 18:00 Uhr empfängt der FC Köln die erstarkten Mainzer,und bei einer neuerlichen Niederlage des FC, könnte es für deren Trainer doch noch eng werden. Ob es der Mannschaft Glück bringt, dass ihr Maskottchen, Geißbock Hennes, Vater wurde? Eventuell ist das ja ein Ergebnis der Enthaltsamkeit des Geißbocks im Stadion, dass er an anderer Stelle eben nicht so enthaltsam war.

Und dann gibt es noch eines dieser Montagsspiele zwischen der TSG Hoffenheim und Bayer 04 Leverkusen. Auch in Hoffenheim dürfte der Blick wohl eher in die unteren Regionen der Tabelle gehen und man wird wohl einiges daran setzen nicht auch noch in den Abstiegskampf einzugreifen. Denn auch in Hoffenheim hatte man andere Ziele verfolgt.

Der 27. Spieltag war schon sehr spannend, jedoch glaube ich, der 28. Spieltag steht ihm in nichts nach. Er könnte die Tabelle mal wieder kräftig durchmischen. Das jedoch eher in den unteren Regionen. Oben in der Tabelle kann es jedoch zu Angleichungen kommen, sprich die Mannschaften enger zusammenrücken. Lassen wir uns einfach überraschen.

Vor dem 27. Spieltag

Nachdem die drei Qualifikationsspiele zur WM in Katar zum Glück hinter uns liegen geht es endlich mit der Bundesliga weiter. Hoffentlich kommen die meisten Spieler ohne Verletzungen oder Covid-19 Ansteckungen zurück. Bei den Bayern hat es ja nicht geklappt, R. Lewandowski fällt mit Verletzung aus.

Borussia Dortmund kann gegen Eintracht Frankfurt Boden um die begehrten CL-Plätze gut machen und bei einem Sieg über die Hessen bis auf einen Zähler an diese heran rücken. Fraglich ist nur, ob es ihnen gelingt.

Bayer 04 Leverkusen muss gegen Schalke 04 einfach einen Dreier einfahren um sich noch Chancen auf Europa zu erhalten. Ihr neuer Trainer hatte jetzt etwas Zeit, um seine Vorstellungen einzubringen. Doch da klar ist, dass er nur ein Zwischentrainer bleibt, bleibt eben auch fraglich ob die Spieler ihm folgen.

Der VfL Wolfsburg empfängt den FC Köln und das sollte eigentlich auf dem Tipp-Schein eine klare 1 sein. Doch Vorsicht, die Kölner haben schon manche Mannschaft geärgert.

Ein Kellerduell ist das Spiel Mainz 05 gegen Arminia Bielefeld. Hier haben die Mainzer die große Chance den Arminen etwas davon zu ziehen. Werden sie sie nutzen?

Der FC Augsburg empfängt die TSG Hoffenheim. Beide Vereine befinden sich in der kaum noch Gefahr Zone. Jedoch weiß man in dieser Saison nie, was noch kommen kann.

Am frühen Abend treffen dann RB Leipzig und Bayern München aufeinander. Ein Spiel das einiges entscheiden könnte. Bei einer Niederlage der Bayern kommt nochmals Spannung in die Liga. Bei einem Sieg der Bayern dürfte die Meisterschaft entschieden sein.

Und dann gibt es, damit alle Geldgeber befriedigt werden noch ein Abendspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem SC Freiburg. Beide sind fast Tabellennachbarn und bei BMG hofft man sicherlich, nach diesem Spiel vor den Breisgauern in der Tabelle zu stehen.

Am Sonntag empfängt der VfB Stuttgart die Elf von Werder Bremen. Haben die Stuttgarter Lust auf Europa oder lieber auf einen sicheren Platz im Mittelfeld? Einen Favoriten für dieses Spiel sehe ich nicht. Soll heißen, hier würde mich kein Spielausgang überraschen.

Mit dem Lokalderby zwischen Union und Hertha in der Alten Försterei wird der 27. Spieltag beendet. Hertha helfen nur drei Punkte weiter und so wird man auch in dieses Spiel gehen, hoffe ich. Während es aus der Hertha-Ecke kaum Scharmützel gab, kamen aus Köpenick doch einige Spritzen. Eine davon war im „Kicker“ zu lesen. „Hertha muss drinbleiben, aber sie sollen gerne leiden bis zum Ende und es erst in der Relegation schaffen“. Ich kann mir denken, was Pal und „Zecke“ vor dem Spiel in der Kabine ihren Jungs u. a. sagen werden. 😀

Der 27. Spieltag kann einige richtungsweisende Entscheidungen bringen. Auch wenn noch einige Spieltage folgen. Er könnte spannend werden.     

Vor dem 26. Spieltag

Als ich mir die Paarungen des Wochenendes ansah, stellte ich fest, eine richtige Knaller-Paarung ist an diesem Wochenende nicht dabei. Klar sieht das wahrscheinlich jeder etwas anders.

Am heutigen Abend empfängt Arminia Bielefeld den RB Leipzig und aus Berliner Sicht, wünscht man sich natürlich, dass RB Leipzig nicht noch mehr Punkte auf die Bayern verliert um wenigstens noch einen klitzekleinen Funken an Spannung zu erhalten.

Am Sonnabend um 15:30 Uhr kommt der VfB Stuttgart zu den Bayern. Obwohl die Schwaben auswärts bisher stark spielten, ist es fraglich ob sie die Bayern, auch wenn es dort scheinbar erste Auflösungserscheinungen gibt, ärgern können.

Eintracht Frankfurt empfängt Union Berlin. Für die Eintracht zählt dabei nur ein Sieg. Geht es doch um die begehrten CL-Plätze. Union hat sein Saisonziel, jedenfalls das offizielle, mit dem Erhalt der Klasse bereits erreicht. Könnte jedoch noch weitaus mehr schaffen in dieser Saison.

Borussia Dortmund stellt sich beim FC Köln vor und bei der Heimschwäche der Geißböcke könnte der Aufwärtstrend des BVB durchaus anhalten. Doch beim BVB weiß man nie.

Der VfL Wolfsburg ist im Bremer Weserstadion zu Gast. Für mich ist das noch immer das Weserstadion. Werder möchte nach der Niederlage gegen die Bayern sicher gerne 3 Punkte gegen die Wölfe holen. Jedoch wittern diese eben die CL-Luft und so könnte es interessant werden.

Um 18:30 Uhr treffen der FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach aufeinander. Die Fohlen brauchen unbedingt einen Sieg um nicht noch weiter durchgereicht zu werden und Schalke? Klar die benötigen die Punkte noch dringender als die Fohlen. Auf den Ausgang dieses Spieles bin ich entgegen meiner obigen Bemerkung dann doch sehr gespannt.

TSG Hoffenheim gegen Mainz 05 ist eine Partie, die für mich jeden Ausgang nehmen kann. Mich würde jedenfalls keiner überraschen. Natürlich würde ich einen Sieg der TSG gerne zur Kenntnis nehmen. Diese Partie wird am Sonntag um 13:30 Uhr angepfiffen.

Weshalb ich Erfolge von RB Leipzig und der TSG Hoffenheim erfreut zur Kenntnis nehmen würde? Weil Hertha ein schweres Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen bevorsteht. Nun werden einige denken, Bayer ist nun auch nicht in der Form um groß aufzutrumpfen. Stimmt, jedoch gab es gegen Bayer in den letzten Jahren, deutliche Klatschen und bei Hertha bricht man nicht so gerne mit Traditionen. Man sollte sich einfach an letzte Saison erinnern. Da gewann man 2:0 und das wäre doch ein schönes verspätetes Geburtsgeschenk für Pal. Nachdem er sich am Dienstag schon vor einem Ständchen seiner Jungs drückte und ihnen stattdessen nahe legte, lieber zu trainieren. Wahrscheinlich war er von den Sangeskünsten seiner Jungs nicht so überzeugt. 😀

Um 18:00 Uhr empfängt der SC Freiburg den FC Augsburg. Nach zwei Niederlagen möchte man im Breisgau bestimmt mal wieder 3 Punkte einfahren.

Dann ist der 26. Spieltag auch schon wieder Bundesligageschichte und es geht in eine Länderspielpause. Ostern geht es dann weiter.

Moment mal: Normal kann das nicht sein!

Viele Staaten in Europa stehen vor der dritten Welle der Pandemie oder befinden sich schon in ihr. Die Inzidenzen steigen und steigen, so müssen sich Politikerinnen und Politiker Gedanken über die Notbremse machen die ab einer Inzidenz 100 greifen soll, ja eigentlich muss.

Jedoch gibt es in Europa einen „Verein“ für den das alles überhaupt keine Rolle spielt. Man nennt ihn UEFA. Ein hemmungsloser Verein der sich über jede staatliche Verordnungen stellt. Nicht nur, dass mitten in der sich abzeichnenden Pandemie die dritte, die Europameisterschaft quer durch Europa stattfinden soll, nein diese arrogante Bande setzt noch einen obendrauf. Die Spiele sollen auch vor vollen Stadien stattfinden. Wer das nicht gewährleisten kann, ist laut UEFA raus.

Die UEFA glaubt tatsächlich so mächtig zu sein um sich über staatliche Richtlinien hinweg setzen zu können. Es ist an der Zeit, diesen arroganten Fußballfürsten zu zeigen wo sie tatsächlich stehen. Ganz hinten in der Reihenfolge von öffentlichem Interesse.

An Geisterspiele hat man sich, leider, schon fast gewöhnt und nimmt, wenn auch knurrend, die Sonderrechte der Vereine zur Kenntnis.

Nur, genug ist genug und das sollten die Politikerinnen und Politiker, wie auch die Fans der UEFA mal ganz deutlich klar machen. Damit sie endlich auf den Boden der Tatsachen landen. Wie oft wurde das Wort Demut gerade von Verantwortlichen der Vereine in den Mund genommen. Dann zeigt endlich Demut und zeigt der UEFA endlich, dass sie nicht allmächtig ist. Es ist höchste Zeit den frommen Sprüchen Taten folgen zu lassen, wenn der Fußball sich nicht endgültig ins Abseits stellt. Jedenfalls der Bezahlte. Und dazu braucht es dann auch keines Videobeweises mehr.

Deutschland sucht den Bundestrainer!

Nachdem J. Löw den selbst ernannten Umbruch der Nationalelf nicht mehr managen möchte und sich nach der Europameisterschaft vom Fußballfeld macht, sucht der DFB und ein gewisser O. Bierhoff nach einem Nachfolger.

Wie soll sein Profil aussehen? Er sollte sich werbewirksam für Schmiere in Szene setzen können, muss ca. 6500 Tote in Katar verdrängen können, wobei er sich hier beim ehemaligen Kaiser Ratschläge einholen kann, wie man das bewerkstelligt. Denn dieser hatte bei seinen Besuchen in Katar so gar nichts davon bemerkt. Wahrscheinlich hat er es versäumt in eine Unterkunft der Arbeiter mal reinzuschauen. Er ist ja schließlich kein Sicherheitsbeauftragter, sondern war mal der Kaiser. Wie komme ich jetzt eigentlich auf ihn? Ach ja wegen des Profils des nachfolgenden Bundestrainers.

Eine verständliche Sprache zu sprechen wäre auch von Vorteil, so wie, der Ball ist rund und abseits ist, wenn der Schiedsrichter pfeift und der Kölner Keller es nach 5 Minuten bestätigen kann. Auch sollte er Benehmen haben. Also nicht in der Öffentlichkeit in der Nase bohren oder den Sitz seiner Hoden kontrollieren.

Es werden also Anforderungen an die ausgeschriebene Stelle gestellt. Da haben einige Kandidaten dann auch gleich mal verzichtet.

Ich frage mich ohnehin, weshalb geht man im 21. Jahrhundert eigentlich automatisch von einem Bundestrainer aus? Weshalb kann es denn nicht auch eine Bundestrainerin sein? Ach nee ich möchte den DFB nun auch nicht überfordern. Noch vor 40 Jahren war man in dem Klub ja noch der Auffassung, Frauenfußball könne Frauen unfruchtbar machen. Also bleiben wir mal schön beim Bundestrainer. In 100 Jahren kann man ja noch mal darüber nachdenken ob nicht doch mal eine Frau … Männer trainieren doch auch Frauenmannschaften. Aber das ist ganz was anderes. Männer sind halt Männer.

Also dann sucht mal schön den Bundestrainer. Ich wüsste einen, doch den verrate ich nicht.

Na dann ein grübelndes Wochenende euch allen.

Vor dem 25. Spieltag

Es gibt Zeitgenossen die schon vor dem ersten Spieltag Wetten darauf abschließen, welchen der Trainer es als ersten erwischen würde dem der Trainerstuhl vors Stadion gesetzt wird. Ich mag das nicht. So finde ich auch die wöchentlichen Nachfragen, ob man bei Borussia Mönchengladbach auch weiterhin zum Trainer steht, eher ein nervendes Pflichtprogramm der Journalisten. Am heutigen Abend treten eben die Borussen aus Mönchengladbach beim FC Augsburg an. Bei ein er neuerlichen Niederlage der Fohlen könnte es dann aber doch sehr ungemütlich werden. Denn dann entfernen sich die geldbringenden Plätze immer mehr.

Am Sonnabend um 15:30 Uhr empfängt der VfL Wolfsburg den FC Schalke 04 und es ist kaum anzunehmen, dass die Wölfe gegen die Knappen leichtsinnig werden. Auch für sie winken die dicken Töpfe.

Mainz 05 gegen den FC Freiburg ist eines dieser schwer zu tippenden Spiele. Da ist, so meine ich, jeder Ausgang möglich.

Kann Werder die Liga spannender machen und die Bayern so richtig ärgern? Werder gegen Bayern, das waren vor langen Jahren stets spannende Begegnungen.

In der Alten Försterei könnte Union der Hertha mit einem Sieg gegen den FC Köln Schützenhilfe leisten. Und natürlich selbst das Punktepolster aufbessern.

Für Hertha heißt es in dieser Saison nur noch drin bleiben in der 1. Liga. Denn in der nächsten Saison wird es dann eine unglaubliche Aufholjagd geben. Da wird Europa, ja die Welt staunen, wenn Hertha die Liga von hinten aufrollt und in Dimensionen vordringt, die vorher noch nie eine Mannschaft von Hertha BSC betreten hat. Nein ich habe nichts getrunken, es ist auch nicht meine Vision. Aber zurück zum Abendspiel des Sonnabends. Borussia Dortmund empfängt die Hertha um 18:30 Uhr. Bei Hertha wird man die Haaland-Festspiele der Vorrunde noch in schlechter Erinnerung haben und hoffentlich die richtigen Schlüsse daraus ziehen. Obwohl 90 Minuten kann man diesen Burschen ohnehin nicht ausschalten. Ein Punkt wäre unglaublich wichtig. An mehr mag ich nicht denken. Ich halte einen Punkt schon für einen Wunschtraum.

Am Sonntag um 13:30 Uhr kommt Arminia Bielefeld zu Bayer 04 Leverkusen. Auch wenn Bayer weit von seiner Form des Herbstes entfernt ist, so sollte, ja so muss man gegen die Arminia gewinnen um vorne dran zu bleiben.

Zumal es nicht gesagt ist, dass die Eintracht aus Frankfurt bei RB Leipzig punkten kann. Dann wäre Bayer mit einem Sieg gegen Arminia wieder gut im Rennen um die CL-Plätze.

RB Leipzig hat den Vorteil das Ergebnis aus Bremen zu kennen und hat, je nach Ausgang des Spieles in Bremen, eventuell die Chance noch näher ranzukommen an die Bayern.

Wer hätte gedacht, dass der VfB Stuttgart sich so gut in der Liga halten würde. Am Sonntag um 18:00 Uhr kommt die TSG Hoffenheim die Schwaben besuchen. Der VfB ist nicht besonders heimstark, das könnte für die TSG also ein lukrativer Ausflug werden.

Egal wie der Spieltag läuft, im Moment ist wenigstens etwas Spannung in der Liga. Und das ist gut so.

Vor dem 24. Spieltag

Wenn Schalke sich noch ein Fünkchen Hoffnung erhalten möchte, so muss es heute Abend gegen den FSV Mainz 05 unbedingt gewinnen. Sollten sie auch gegen Mainz verlieren, so dürfte die Mannschaft kaum noch zu retten sein.

Apropos unbedingt gewinnen. Für Hertha BSC kann es morgen im Olympiastadion ebenfalls nur eine Devise geben, drei Punkte müssen, wie auch immer, her. Und Hertha kann mit solch einem Druck meist nicht gut umgehen. Mit zwei Sturmspitzen möchte Pal Dardai die Sache angehen. Er steht am Sonnabend zum 157. mal als Trainer an der Seitenlinie und hat damit Jürgen Röber, einen der beliebtesten Hertha-Trainer, unter dem er selbst noch spielte, eingeholt. Das wird ihm jedoch egal sein. Vielmehr möchte er, dass die Mannschaft endlich den ersten Sieg nach seiner Rückkehr als Trainer, einfährt.

Die formschwachen Borussen aus Mönchengladbach empfangen die formschwachen von Bayer Leverkusen. Ich schreibe das bewusst etwas flapsig. Aber beide Mannschaften sind etwas aus der Spur geraden und müssen sehen, nicht allzu viel Boden auf die lukrativen Plätze zu verlieren. Bei beiden stehen wohl auch morgen die Ersatztorhüter im Kasten. Wobei ich am Dienstag im Pokalspiel von BMG den Stammtorhüter nicht vermisste.

1899 Hoffenheim erwartet den VfL Wolfsburg. Dass auch dessen Hintermannschaft in Verlegenheit zu bringen ist, zeigte die Pokalpartie am Mittwoch in Leipzig. Trotzdem dürfte es für die Hoffenheimer schwer werden.

Und schwer könnte es auch für den SC Freiburg gegen die Bullen aus Leipzig werden. RB wird alles daran setzen auf Tuchfühlung zu den Bayern zu bleiben. Auch wenn Trainer Nagelsmann es immer wieder verneint, sie würden den Bayern den Titel schon gerne abluchsen.

Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart, werden die Frankfurter die Niederlage in Bremen wegstecken und gegen die Stuttgarter weiter ihre Chance auf die CL waren?

Am Sonnabend um 18:30 Uhr kommt es zum Spiel des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund. Auch wenn der BVB in den letzten Spielen etwas gefestigter wirkte, glaube ich nicht an einen Erfolg in München. Die Bayern wissen dann auch den Ausgang in Freiburg und können dementsprechend reagieren.

Am Sonntag um 15:30 Uhr empfängt der FC Köln die Elf von Werder Bremen. Beide Mannschaften möchten Punkte sammeln um sich von den unteren Rängen abzusetzen. Mal schaun wem das besser gelingt.

Arminia Bielefeld und Union Berlin beschließen den 24. Spieltag. Wobei der Ausgang des Spieles eher offen sein dürfte. Bielefeld scheint mir jedoch gefestigter als bei der 5:0 Pleite in der Alten Försterei.

Auf dem Papier versprechen einige Spiele durchaus Spannung. Ob die Spiele es halten können, wird sich zeigen.