Donald Trump tritt aus der Gewerkschaft aus

Donald Trump ist aus der Schauspielgewerkschaft SAG-AFTRA ausgetreten. Damit wollte er einem Ausschluss durch die Gewerkschaft zuvorkommen.

Die knappe Antwort der Gewerkschaft? „Dankeschön“.

Nun nachdem sein vierjährige Tragik-Serie, „Ich bin kein Präsident, schmeißt mich endlich raus“, abgesetzt wurde, möchte er die Gewerkschaftsbeiträge, falls er jemals welche zahlte, eben einsparen. 😀

Mitfühlende Zeitgenossen …

… gibt es zum Glück noch.

Ich finde es furchtbar nett, dass man an Menschen denkt, die nicht mehr so gut zu Fuß unterwegs sind. Solchen Menschen wurde hier eine Sitzgelegenheit für eine kurze Pause am Gehwegrand ermöglicht.

Sessel

Der Blödsinn lauert überall

Weihnachtsmärkte im Freien werden verboten, Gaststätten, Restaurants und Schnellimbisse geschlossen. Es wird verkündet, dass man in Geschäften pro Kunden mindestens 10 m² Platz haben muss, damit man genug Abstand halten kann.

Ich frage mich gehen die, die das beschließen auch mal einkaufen? Schauen sie in den Regalen nach Ware und noch blöder wird es an den Kassen. Wir machen unseren Einkauf oftmals in einem großen Supermarkt. Dieser hat 14 Kassen. Am Eingang stehen Schilder man soll auf den Abstand von mindestens 1,5 Metern achten. Jedoch wie sieht es an den Kassen aus? 10 m² Platz ist dort eine völlige Fehlanzeige. Da steht man dann Seite an Seite mit der/dem an der Nebenkasse. Weshalb ist es nicht möglich darauf zu achten, dass nur jede zweite Kasse besetzt ist? Offen sind von den 14 Kassen ohnehin meist nur 5-6 Kassen.

Ob ich der Geschäftsführerin oder dem Geschäftsführer mal einen Tipp geben sollte? 😀

Humor ist …

Alle Erstligavereine kamen in die zweite Pokalrunde. Alle? Nein ein preußisches Dorf inmitten Brandenburgs hat sich tapfer gegen die zweite Runde gewehrt.

Zum Schmunzeln?

Ein junger Reporter von „Bild TV“ berichtete am Sonnabend über die Berliner-Corona-Demo. Dabei stand er plötzlich vor einer Gruppe Menschen die „Hare Krishna“ sangen. Er sagte voller Begeisterung, dass die Menschen gerade einen „Harry Krischna“ feiern würden. Er kenne diesen Harry nicht, das muss wohl vor seiner Zeit gewesen sein.

 

Nun ja, das war wohl tatsächlich weit vor seiner Zeit. 😀

Geschlechtsverkehr mit …

… strengen Auflagen!

Der Senat von Berlin hat gestern eine Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung behandelt.

Darin ging es um Prostitution und wie man diese wieder ermöglichen kann. Ab dem 8. August sollen demnach wieder sexuelle Dienstleistungen ohne Geschlechtsverkehr erlaubt werden. Soweit nachvollziehbar.

Ab dem 1. September sollen dann auch wieder sexuelle Dienstleistungen mit Geschlechtsverkehr unter strengen Auflagen erlaubt werden. Wie muss ich mir sexuelle Dienstleistungen unter strengen Auflagen nun vorstellen?

Ganz ehrlich, da macht mein Kopfkino gerade TILT! 😀

Maske oder keine Maske …

… die Bundeskanzlerin mit verschmitzter Antwort.

Bei ihrem Treffen mit dem französischen Präsidenten E. Macron wurde die Kanzlerin gefragt, weshalb man sie fast nie mit Maske sieht. Nun wissen wir durch ihre Antwort, die Kanzlerin geht auch einkaufen.