Humor ist …

Alle Erstligavereine kamen in die zweite Pokalrunde. Alle? Nein ein preußisches Dorf inmitten Brandenburgs hat sich tapfer gegen die zweite Runde gewehrt.

Zum Schmunzeln?

Ein junger Reporter von „Bild TV“ berichtete am Sonnabend über die Berliner-Corona-Demo. Dabei stand er plötzlich vor einer Gruppe Menschen die „Hare Krishna“ sangen. Er sagte voller Begeisterung, dass die Menschen gerade einen „Harry Krischna“ feiern würden. Er kenne diesen Harry nicht, das muss wohl vor seiner Zeit gewesen sein.

 

Nun ja, das war wohl tatsächlich weit vor seiner Zeit. 😀

Geschlechtsverkehr mit …

… strengen Auflagen!

Der Senat von Berlin hat gestern eine Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung behandelt.

Darin ging es um Prostitution und wie man diese wieder ermöglichen kann. Ab dem 8. August sollen demnach wieder sexuelle Dienstleistungen ohne Geschlechtsverkehr erlaubt werden. Soweit nachvollziehbar.

Ab dem 1. September sollen dann auch wieder sexuelle Dienstleistungen mit Geschlechtsverkehr unter strengen Auflagen erlaubt werden. Wie muss ich mir sexuelle Dienstleistungen unter strengen Auflagen nun vorstellen?

Ganz ehrlich, da macht mein Kopfkino gerade TILT! 😀

Maske oder keine Maske …

… die Bundeskanzlerin mit verschmitzter Antwort.

Bei ihrem Treffen mit dem französischen Präsidenten E. Macron wurde die Kanzlerin gefragt, weshalb man sie fast nie mit Maske sieht. Nun wissen wir durch ihre Antwort, die Kanzlerin geht auch einkaufen.

Einmalig …

… bin ich gespannt.

In der ersten Fußballbundesliga stehen noch acht Spieltage aus. Das sind noch 73 auszutragende Geisterspiele, es gibt auch noch ein Nachholspiel, wenn es denn dazu kommt, zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt. Davon interessieren mich 72 Spiele überhaupt nicht. Jedoch heute Abend steht das Lokalderby zwischen Hertha BSC und Union an.

Die „Förster“ kommen zum „Klassenfeind“ ins Olympiastadion um im leeren Stadion das Rückrundenderby auszutragen. Auf das Ergebnis bin ich dann doch gespannt und hoffe natürlich, dass Hertha die „Förster“ mit einer Niederlage nach Köpenick zurückschickt.

Morgen ab 18:00 Uhr sende ich wieder eine ca. einstündige Livesendung in meinem Sender. Nicht als Konkurrenz zur Sportschau, denn das wäre albern. Nein es ist eine Art Eigentherapie, damit ich nicht in Versuchung komme, die Sportschau doch einzuschalten. Denn wie die Spiele ausgehen, mit einer Ausnahme, ist mir tatsächlich egal.

Kurioses am Rande

Slowenien erklärte vor einigen Tagen die Pandemie für beendet.

Na bitte, so einfach geht das. Warum kommt da eigentlich hier keiner drauf? 😀

 

Geisterspiele in Südkorea, nein das kann nicht sein, dachte man sich und setzte kurzerhand Sexpuppen auf die Tribüne.

Da frage ich mich, kamen die von Sponsoren oder haben etwa … 😀

 

Berlin, Berlin wir tapsen nach Berlin …

… und so musste die Polizei am Sonnabend in Berlin Lichterfelde eine Straße sperren. Etwa 30 Wildschweine haben sich zu einem Tagesausflug nach Berlin aufgemacht. In der Gruppe waren auch Frischlinge und man weiß ja, dass Tiere besonders gut aufgelegt sind, sollten sich Menschen ihrem Nachwuchs nähern. So mussten sich Autofahrer in Geduld üben, bis die Wildschweine meinten, es sei an der Zeit zu gehen. 😀

Ich geh auf den Strich

Seit Wochen richten wir unser Einkaufsleben nach Strichen aus. Ob im Supermarkt oder beim Discounter, beim Friseur oder der Post, überall sehen wir Striche, die uns zeigen halt, hier muss gewartet werden oder diesen Strich darfst Du nicht überschreiten.

Ein ganzes Volk geht auf den Strich sozusagen. Jedenfalls die meisten. Manchen ist es jedoch völlig egal. Sie meinen das ist nur für andere und nicht für sie gedacht. Aber denken, so finde ich, ist bei manchen ohnehin Glückssache.

So genug geschrieben, wir müssen nachher wieder auf den Strich gehen bzw. stehen. 😀