Der Russe auf meinem PC

Erinnert ihr euch noch als in Zeiten des Kalten Krieges ständig der Russe vor der Tür stand? Immer wieder wurde einem erklärt, der Russe könnte kommen. Die Zeiten so glaubte man, sind vorbei. Der Kalte Krieg war beendet und brandet mittlerweile doch wieder auf.

Aber zumindest steht der Russe nun nicht mehr vor jeder Tür, aber viel schlimmer, er ist auf meinem PC. Er überwacht meine Firewall und sorgt dafür, dass Viren nicht durchkommen. Ja er ist sehr hilfreich, doch oh Schreck, nun kommt das große Zittern. Überwacht er auch mich? Sitzt der KGB praktisch neben mir auf dem Bürostuhl oder sitzen zu meiner rechten Jungs von der NSA und zu meiner Linken vom KGB? Mal ehrlich mir ist es doch völlig gleich ob die NSA oder der KGB bei mir rumschnüffeln.

In den USA wurde den Behörden verboten, die Virensoftware von Kaspersky zu benutzen und in den Niederlanden hat man das mittlerweile auch erlassen. Aus Angst davor, dass man sich mit der Virensoftware von Kaspersky auch ein Spionageprogramm einhandeln könnte.

Nun hat man bei Kaspersky reagiert und verlagert einen Teil der Produktion in die Schweiz. Dort will man dann auch die Daten der Nutzer speichern damit sie nicht in die Hände des KGB fallen können. Als ob das ein Hindernis wäre.

Mir ist das egal. Ich benutze Kaspersky seit Jahren und bin damit sehr zufrieden. Und wenn Putin nun genau darüber Bescheid weiß, was ich von ihm oder Trump oder unserer Bundeskanzlerin halte, na und? Er kann mich ja mal einladen, dann erkläre ich ihm, wie ich die weltpolitische Lage sehe. Wetten der würde mich nie wieder einladen?

Ach so Trump und Merkel bestimmt auch nicht. Also sollte jemand vom KGB mitlesen, so wünsche ich ihnen einen schönen Tag, doswidanja.

Ich habe keine Lust …

… zum Schreiben!

Manchmal ist es einfach so, ich habe keine Lust etwas zu schreiben. Schon deshalb schreibe ich nicht, dass es in der englischen Königsfamilie wieder Nachwuchs gab. Sonst würde ich schreiben, wie gespannt ich bin ob Harry und seine fast Ehefrau ebenso fleißig an der Vergrößerung der Familie arbeiten werden.

 

Über das Treffen in Korea schreibe ich auch nichts. Auch nicht was Kim dazu bewogen hat. Ist sein Staat eventuell doch fast pleite oder welche heimtückischen Gedanken mag er wohl sonst haben?

 

Schreiben könnte man auch über die europäische Woche in Washington. Macron und Merkel gaben sich im Weißen Haus fast die Klinge in die Hand. Und ehrlich irgendwie schein mir, dass Trump in Macron etwas verschossen ist, oder? Man hat er den umgarnt. Während er für die ehemalige Euro-Queen nur ein protokollarisches Lächeln aufsetzte. Ergebnisse hatte man kaum erwartet und wurde nicht enttäuscht.

 

Bloß gut, dass ich keine Lust habe etwas zu schreiben, sonst hätte ich das alles eventuell geschrieben.

Meine Gedanken …

… möchte ich manchmal nicht haben.

Als ich vorhin auf die Onlineausgabe meiner Tageszeitung schaute, habe ich schnell die Überschriften überlesen und dabei passierte mir folgendes, eine Überschrift las ich so:

Trumps Leibarzt verzichtet auf das Amt des Veterinärministers.

Richtig gelesen lautet die Überschrift:

Trumps Leibarzt verzichtet auf das Amt des Veteranenministers.

Woran hab ich da bloß wieder gedacht? 😀

Mal was Nettes

Gut für den Autofahrer vielleicht nicht, aber das Foto sorgte trotzdem, und wohl auch bei der Polizei, für Heiterkeit.

Den kleinen Artikel dazu könnt ihr HIER nachlesen.

Kondome für Olympia

110.000 Kondome werden bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang an Sportler verteilt. Das macht bei ca. 2925 Athleten 37,6 Kondome pro Athlet oder Athletin. Wobei auch Trainer, Physiotherapeuten und Journalisten sich bedienen können. Denn die Kondome sollen in Körben auf Damen- und Herrentoiletten stehen.

Aber 37,6 Kondome für ca. 2 Wochen Olympische Spiele? Also wer die ihm zur Verfügung stehenden Kondome verbraucht, alle Achtung. Wobei mich die 37,6 stutzig macht. Was geschieht mit der 0,6? Und sind auf den Kondomen die Olympischen Ringe aufgedruckt und das Motto, „dabei sein ist alles,“ in verschiedenen Sprachen? Ist ja gut, ich höre ja schon auf. Aber wissen würde ich das schon gerne. Man möchte ja informiert sein. Und gibt es da auch Dopingkontrollen?

Etwas Klatsch und Tratsch in Kürze

Sex in einer Zugtoilette ist nicht strafbar.

Ein Pärchen hatte lautstarken Sex in einer Zugtoilette. Eine Mitreisende fühlte sich durch die Geräusche empfindlich gestört, so teilte die Polizei es mit. Jedoch liege hier, so ein Polizeisprecher, keine strafbare Handlung vor.

Hatte die Frau denn kein Smartphone und Ohrstöpsel? Sie hätte doch Musik hören können, wenn sie die Geräusche störten.

 

Blitzmerker bei RTL

Aus für Silvie Meis bei „Let‘s Dance“

Sieben Jahre war Silvie Meis bei der Show als Moderatorin dabei. Ich kenne die Sendung zwar nicht, aber da sie die ehemalige Frau von Rafael van der Vaart war, kennt man sie natürlich. Und nun nach sieben Jahren ist man beim Sender darauf aufmerksam geworden, dass ihre deutsche Sprache mangelhaft sei. Wow da muss man aber staunen, oder? Sind das Blitzmerker bei diesem Sender? Nur sieben Jahre brauchte man um das festzustellen? Oder haben die einfach eine lange Leitung?

Mal ganz ehrlich, eine viel dümmere Begründung kann es wohl kaum geben.

Black, Black, Black

Ich sehe nur noch schwarz. Man ist das ein Affenzirkus, irgendein Heini fing mit diesem Black mal wieder an und nun sehen alle Black.

Black Week, Black Weekend, Black Friday alles nur noch schwarz. Und alle machen mit. Ich glaube, so langsam ist SALE in der Birne.

Weshalb soll man …

… über das Wetter schreiben? Oder sich aufregen? Da würde ich nie drauf kommen. Weshalb sollte ich schreiben, dass der Regen mir langsam auf den Keks geht? Ist doch völlig egal. Oder, dass unsere Hunde langsam genervt sind nicht durch Brandenburgs Wälder zu streifen? Nö darüber würde ich nie schreiben. Ich kann auch nicht verstehen, wie man sich überhaupt über das Wetter aufregen kann. Ich würde z. B. auch nie schreiben, dass ich in den letzten Tagen manchmal nass bis auf die Haut wurde. Das interessiert doch ohnehin niemanden. Also wozu darüber auch nur eine Zeile verlieren. Morgens hat man eigentlich überhaupt keine Lust aufzustehen und die Hunde gucken einen schief an, wenn man zur Leine greift. Aber darüber schreiben? Nee das mache ich nicht.

So nun habe ich als über nichts geschrieben und wer es liest, der hat auch nichts gelesen. Alles klar?