Mein Lieblingssong von …

… Rod Stewart

Er wollte eigentlich Profifußballer werden. Doch es sollte anders kommen. Mir ist er erstmals aufgefallen als er bei den Small Faces als Sänger einstieg. Ehrlich, begeistert war ich damals nicht. Die Zeit bei den Small Faces dauerte auch nicht lange, da der Rest der Gruppe sich nur noch als Background-Gruppe fühlte.

Seine Solokarriere jedoch kann sich sehen lassen. Nun bin ich gespannt, welcher seiner Songs euch gefällt.

Was gefällt euch besser?

Bei dem heutigen Song musste ich tatsächlich etwas kramen um heraus zu finden, wer denn nun den Originalsong fabrizierte. Aber im Netz findet man ja (fast) alles.

Es geht heute um den Song Ther’s a Kind of Hush. Die Originalversion von diesem Song wurde von der New Vaudeville Band aufgenommen. Doch es gibt davon zwei bekannte Coverversionen von den Carpenters und Herman’s Hermits. So startet in dieser Woche mal wieder ein Dreiervergleich.

Ich bin gespannt welche der versionen euch besser gefällt.

Original:

Cover:

Cover:

Deutsche Charts vor 50 Jahren

Und schon sind wir wieder bei den zweistelligen Monaten angekommen. Mit dem Oktober begann auch das letzte Vierteljahr des Jahres 2019. Dann schauen wir doch mal, wie die deutschen Charts des Oktobers 1969 aussahen.

Quelle:

  1. In the Year 2525, Zager & Evans
  2. Saved by the Bell, Robin Gibb
  3. Geh nicht vorbei, Christian Anders
  4. Mendocino, Michael Holm
  5. In the Getto, Elvis Presley
  6. Honky Tonk Woman, The Rolling Stones
  7. Je t’aime, Jane Birkin & Serge Gainsbourg
  8. Don’t Forget to Remember, The Bee Gees
  9. Scheiden tut so weh, Heintje
  10. Give Peace A Chance, Plastic Ono Band
  11. Sugar, Sugar, Archies
  12. Mendocino, Sir Douglas Quintet
  13. Viva Bobby Joe, The Equals
  14. Pretty Belinda,                         Chris Andrews
  15. Anuschka,            Udo Jürgens
  16. Good Morning Starshine, Oliver
  17. Oh Happy Day, Edwin Hawkins Singers
  18. Venus, The Shocking Blue
  19. Green River, Creedence Clearwater Revival
  20. Make Me An Island, Joe Dolan

Und schon sind die 20 beliebtesten Songs des Oktobers 1989 vorgestellt. Heute spiele ich die Nummer 1 des Monats.

Achtung!! Seit gestern betreibe ich ein Internet-Radio. In diesem könnt ihr die Charts anhören. Leider konnte ich für Platz 15 keine Aufnahme finden. So musste sie entfallen. Ob die Titel tatsächlich chronologisch gespielt werden kann ich leider nicht sagen. Hört einfach mal rein. Ihr findet meinen Sender unter laut.fm/songsvongestern.

Mein Lieblingssong der …

… Tamla Motown Zeit

Heute habe ich mal was ganz spezielles. Lange habe ich darüber nachgedacht, ob es tatsächlich sinnvoll ist, eine ganze Musikrichtung zur Auswahl zu stellen. Kam jedoch zu dem Entschluss, warum nicht. Der Tamla-Motown-Sound war besonders in den 1960er Jahren sehr angesagt. Und die bekanntesten Interpreten waren wohl The Supremes, The Temptations, The Jackson 5, Martha Reeves & The Vandellas, Steve Wonder und The Four Tops, um nur einige zu nennen.

Jede dieser Gruppen oder jeder dieser Sänger und Sängerinnen hatte unzählige Hits in den Hitparaden. Songs, die man heute noch spielt und sich großer Beliebtheit erfreuen. Und nach jedem dieser Interpreten hätte ich wahrscheinlich fragen können. Jedoch habe ich mich dann doch für die gesamte Musikrichtung entschieden. Ihr könnt natürlich gerne einige Songs nennen. Das ist bei der Breite des Musikstils wahrscheinlich eh unumgänglich.

Nur eines solltet ihr nicht. Tamla Motown und Soul verwechseln. So und nun bin ich auf eure Kommentare gespannt.

Was gefällt euch besser?

Heute gibt es mal wieder einen Originalsong der Bee Gees und die Coverversion von Esther & Abi Ofarim. Es geht um den Song „Morning of my Life“. Welche der Versionen gefällt euch denn nun besser?

Original

Cover

 

Fast vergessene Songs

Im Jahr 1968 hatten The Marbles mit ihrem Song Only one Woman einen Hit in den internationalen Hitparaden. In Deutschland kam der Song bis auf Platz 6. Dieses Rock-Duo gab es jedoch nur 2 Jahre.

Mein Lieblingssong von …

… Cher

Nachdem Tina Tuner schon vor einigen Wochen dran war, geht es heute um die andere große „alte“ Dame des Musikgeschäftes. Auch sie ist seit über 50 Jahren in diesem Geschäft unterwegs und hat ebenfalls eine, na ich schreibe mal, aufregende Biografie. Ob euch nun ein Song aus ihrer Solokarriere besonders gut gefällt oder ein Song als sie noch mit Sonny zusammen war, ist dabei völlig gleichgültig. Oder es gefällt euch ein Duett mit einem anderen Rockstar besonders gut, alles kann hier einfließen.

Dann bin ich mal gespannt, welcher Song von Cher euch nun besonders gefällt.

Deutsche Charts vor 50 Jahren

Im September 1969 waren folgende 20 Songs die bestplatzierten, der deutsche Hitparade.

Quelle

  1. In the Ghetto,  Elvis Presley
  2. In the Year 2525,  Zager & Evans
  3. Honky Tonk Woman, The Rolling Stones
  4. Give Peace A Chance, Plastic Ono Band
  5. Je t’aime, Jane Birkin & Serge Gainsbourg
  6. Saved by the Bell, Robin Gibb
  7. Oh Happy Day,  Edwin Hawkins Singers
  8. Mendocino, Michael Holm
  9. Mendocino, Sir Douglas Quintet
  10. Pretty Belinda, Chris Andrews
  11. The Ballad of John and Yoko, The Beatles
  12. Geh nicht vorbei, Christian Anders
  13. Das Mädchen Carina, Roy Black
  14. Hello Susie, Amen Corner
  15. Bad Moon Rising, Creedence Clearwater Revival
  16. Tomorrow Tomorrow,  Bee Gees
  17. Something in the Air, Thunderclap Newman
  18. Er steht im Tor, Wencke Myhre
  19. Make me an Island,  Joe Dolan
  20. Heute so, morgen so, Roberto Blanco

Welchen Song von den 20 ich hier reinstelle, habe ich mir lange überlegt. Es sind ja einige Songs dabei, die man durchaus reinstellen könnte. Jedoch dachte ich mir, im September werden die Tage Kürzer und die Abende länger, da kuschelt man sich gerne mal aneinander. Und da war klar, welcher Song es wird.

Was gefällt euch besser?

Heute bin ich gespannt, Barry McGuire, The Mamas and the Papas und The Beach Boys treten an um einen Titel zu präsentieren. Es handelt sich um den Song California Dreamin. Ursprünglich war dieser Song, das ist bei der Bekanntheit des Songs völlig unter gegangen für Barry McGuire geschrieben und die damals noch relativ unbekannten Mamas and the Papas waren als Backgroundsänger für diesen Song vorgesehen. Nachdem die Aufnahme mit Barry McGuire im Kasten war, fragte John Phillips, der den Song geschrieben hatte, Barry McGuire, ob er etwas dagegen hätte, wenn er eine Plattenaufnahme des Songs auch mit The Mamas and the Papas machen würde. McGuire hatte nichts dagegen und steuerte sogar ein Mundharmonika-Solo bei.

Auch die Beach Boys haben diesen Song gecovert und veröffentlicht. Eigentlich wollte ich die Entscheidung nur auf die Coverversionen von The Mamas and the Papas und den Beach Boys beschränken. Finde jedoch, das wäre unfair dem Original von Barry McGuire gegenüber. So gibt es dieses Mal eine Entscheidung zwischen drei Versionen. Und nun bin ich gespannt auf euer Urteil.

Original

Coverversionen

Fast vergessene Songs

Als ich vor einigen Tagen mit dem Auto unterwegs war, wurde ein Song im Radio gespielt, den hatte ich längst vergessen. Mit der heutigen digitalen Technik wird einem freundlicherweise Interpret und Titel angezeigt. Sagte mir beides nichts, den Song kannte ich auch nur aus dem Radio und das war vor über 50 Jahren. Ich war mir natürlich sicher, dass ich mir Song und Interpreten merken würde, bis ich zu Hause war. Und …, natürlich hatte ich es vergessen. Doch heute gibt es ja fast von jedem Sender im Internet die Playliste einzusehen und ich wusste noch die Zeit, als der Song gespielt wurde. So war es ein leichtes ihn zu finden.

Und jetzt hau ich euch diesen Song mal um die Ohren. Es ist ein typischer Song der 1950er Jahre.