Roger Moore ist tot

Er war nicht nur James Bond, mir hat er in der Fernsehserie Ivanhoe, die in den 60er Jahren im Fernsehen lief, gefallen. Leider wurde diese Serie nie auf DVD veröffentlicht. Sir Roger Moore wurde 89 Jahre alt und ist heute in der Schweiz verstorben.

Daliah Lavi †

Völlig überraschend verstarb, wie soeben gemeldet wird, bereits am Mittwoch die Sängerin und Schauspielerin Daliah Lavi in ihrer Wahlheimat Asheville/USA.

Laut ihrem Manager habe sie sich in letzter Zeit unwohl gefühlt, soll jedoch nicht krank gewesen sein.

Knut Kiesewetter †

Soeben erreicht mich die Nachricht, dass mein absoluter Lieblingssänger der deutschen Musikszene Knut Kiesewetter heute im Alter von 75 Jahren in seinem Haus verstorben ist.

Er war ein Jazzsänger, Komponist, Liedermacher, Produzent und Schriftsteller. Seine Musik hat mir immer viel Freude bereitet. Seine Plattdeutschen Lieder mag ich besonders. Nun ist auch seine Stimme für immer verstummt. Bleibt uns jedoch auf Tonträgern erhalten.

Mein aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie.

Götz George †

Wie soeben mitgeteilt wurde, ist Götz George bereits am 19. Juni überraschend verstorben. Er war der Schimanski im Tatort und spielte in vielen Filmen mit. Er war einer der besten deutschen Schauspieler nach dem Krieg.

Hans-Dietrich Genscher †

Im Alter von 89 Jahren verstarb Hans-Dietrich Genscher in der letzten Nacht. Er galt als Wegbereiter der deutschen Einheit und sein legendärer Auftritt am Balkon der Prager Botschaft wird vielen in Erinnerung bleiben. „Wir sind zu ihnen gekommen um …, weiter kam er damals eigentlich nicht. Den es brach unter den DDR-Bürgern die in die deutsche Botschaft in Prag geflüchtet waren ein unheimlicher Jubel aus.

Sein Markenzeichen war sein gelber Pullunder. Er war Politiker durch und durch und insgesamt 18 Jahre deutscher Außenminister. Aber auch einen Kanzlerwechsel hatte er mit provoziert. Ohne ihn wären 16 Jahre Helmut Kohl wohl kaum möglich gewesen. Er betrieb die Auflösung der Koalition mit der SPD und ihrem Kanzler Helmut Schmidt. Das haben ihn einige nie ganz verziehen.

Mit Hans-Dietrich Genscher hat ein weiterer großer Politiker der alten Garde die politische Bühne für immer verlassen.

Keith Emerson †

Und wieder hat eine Rocklegende die Bühne des Lebens für immer verlassen. Keith Emerson verstarb in Santa Monica/Kalifornien mit 71 Jahren. Er war ein begnadeter Keyboard-Spieler. Gründete 1967 die Band Nice die ich ein Jahr später hier in Berlin im Beautiful Balloon, einer ehemaligen Diskothek am Kudamm, hörte.

Weit bekannter dürfte bei vielen allerdings die von ihm mitgegründete Gruppe Emerson, Lake & Palmer sein.

Glenn Frey †

 

Glenn Frey eines der Gründungsmitglieder der Eagles ist im Alter von 67 Jahren gestorben. Ursprünglich waren die Eagles als Begleitband von Linda Ronstadt gegründet worden. Ihre melodischen Melodien waren jedoch schnell eine Bereicherung der Country-Rock Szene. Glenn Frey wird nie mehr in die Saiten seiner Gitarren greifen. Die Band und die Musikwelt werden ihn vermissen.

David Bowie †

Er war eine Ikone seiner Zeit und einen Song Heroes „widmete“ er der Berliner Mauer, auch wenn das nicht sofort ersichtlich wird. Wie viele Rocksänger war er drogenabhängig und kam damals 1976 nach Berlin um seine Sucht zu bekämpfen. War jedoch der Star eines Teils der Drogenszene in Berlin. Christiane F. beschrieb in ihrem Buch „Die Kinder vom Bahnhof Zoo“ wie sehr sie seine Musik liebten.

David Bowie hatte vor einigen Tagen seine letzte CD vorgestellt. Nun ist er für immer verstummt. Er wird der Musikwelt, und nicht nur ihr, fehlen.

Maja Maranow †

 

Auf den ZDF-Krimi heute Abend habe ich mich seit Tagen gefreut. Ein letztes Mal würde Maja Maranow als Kommissarin im „starken Team“ spielen. Danach wollte sie sich anderen Projekten widmen und aus der Serie aussteigen. Doch es kam leider ganz anders. Wie erst gestern bekannt wurde, ist die beliebte Schauspielerin schon am letzten Sonnabend verstorben.

Mit Florian Martens spielte sie fast 21 Jahre die Kommissarin Verena Berthold in der Krimi-Serie „Ein starkes Team“. Die Serie habe ich nach Möglichkeit nie verpasst. Auch in anderen Rollen spielte sie hervorragend. So z. B. in „Rivalen der Rennbahn“ oder „Der Schattenmann“. Maja Maranow wurde nur 54 Jahre alt.

Pierre Boulez †

Es ist ein Skandal, das hat Bayreuth nicht verdient und so weiter, so schallte es 1976 vom Grünen Hügel zu Bayreuth. Ja es soll sogar zu Schlägereien im Festspielhaus gekommen sein. Was war geschehen? Es wurde eine Neuinszenierung des „Ring des Nibelungen“ aufgeführt und am Pult stand der Dirigent und Komponist Pierre Boulez.

Heute gilt dieser Ring als der Ring des 20. Jahrhunderts und ich habe mir den gesamten Ring vor einigen Jahren auf DVD angesehen und war, obwohl ich nicht der große Wagner-Fan bin, hellauf begeistert von dieser Inszenierung.

Nun hat der legendäre Dirigent und Komponist Pierre Boulez den Taktstock, den er als Dirigent übrigens nie in den Händen hatte, für immer abgegeben. Mit ihm verliert die klassische Musik einen der Großen. Er war kein einfacher Mensch und gerade deshalb so erfolgreich. Er war nie angepasst und hat so seinen Stil gefunden. Ja er sagte einst in einem Interview mit dem Spiegel: „Die teuerste Lösung wäre, die Opernhäuser in die Luft zu sprengen. Aber glauben Sie nicht auch, dass dies die eleganteste wäre?“ Er provozierte gerne und oft.