Moment mal: Hysterie?

Real Madrid steht unter Quarantäne, worauf der spanische Fußballverband den Spielbetrieb für die nächsten zwei Wochen einstellte. Danach werde man die Situation neu bewerten. Hannover 96 meldet den zweiten Coronafall, mehrere Profis von Leicester City haben sich in Quarantäne begeben, nachdem sie Symptome des Coronavirus zeigten.

Die Saison der Skispringer wurde zumindest unterbrochen und Mitte März kann man fast davon ausgehen, dass sie nicht nur unterbrochen, sondern beendet ist. Die deutsche Eishockeyliga hat die Saison ohne die Vergabe des Meistertitels beendet.

Die Saison der Frauen und Männer im Weltcup der Skirennläuferinnen und Skirennläufer ist ebenfalls beendet.

Die Weltmeisterschaft im Eishockey wird wahrscheinlich nicht stattfinden und der für Dienstag geplante Skilanglauf-Weltcup in den USA ist abgesagt. Wie sollte er auch ohne die Europäer stattfinden?

Ebenfalls wurde das für das Wochenende in Oslo geplante Weltcup-Finale der Biathleten abgesagt.

Wegen eines Coronafalls im Formel 1 Rennstall von McLaren hat McLaren sein Team zum Auftakt in Australien zurückgezogen.

Auch die Basketball Bundesliga setzt ihren Spielbetrieb aus. Ebenso die Handball-Bundesliga. Hier wird der Spielbetrieb bis zum 23. April erst einmal ausgesetzt.

Zumindest für die nächsten sechs Wochen wird es keine Tennisturniere geben. Vorerst bei den Herren, doch auch die Veranstaltungen der Damen stehen vor der Absage.

 

Soweit ein kleiner Auszug aus den Meldungen der letzten 24 Stunden. Doch wie geht es in den Ligen der Fußballbundesliga weiter? Möchte man ernsthaft die nächsten Wochen mit Geisterspielen füllen? Weshalb kann sich der DFB und die DFL nicht zu einer Spielpause mindestens bis Mitte April durchringen? Klar die EM folgt dann und man möchte nicht in Zeitnot geraten.

Und ganz konkret gefragt, weshalb beendet man die Saison nicht wie ich es schon in meinem Post „Vor dem 26. Spieltag“ geschrieben hatte? Der wirtschaftliche Schaden wäre für die Vereine ebenso groß, wie bei den Geisterspielen. Niemand kann seriös voraussagen, wie die Verbreitung des Coronavirus weiter gehen wird. Nur eines scheint sicher, es wird Monate dauern, bis man es einigermaßen unter Kontrolle hat.

Es deutet vieles darauf hin, dass weder die Bundesliga, noch einige andere europäischen Ligen vernünftig zu ende gespielt werden. Auch die CL und EL ist mehr als fraglich. Hier ist ein besonderer Fall eingetreten der besondere Maßnahmen erfordert. Diese sollten schnell getroffen werden. Damit die Vereine Klarheit haben. Doch da es gerade in der CL um viel Geld geht, werden sich die Funktionäre wohl um eine schnelle Lösung drücken, so ist zu befürchten.

Man sieht ja wie schwer man sich bei der UEFA mit einer Absage, die ohnehin unausweichlich erscheint, der Flugmeilen Fußball EM tut.

Vor Hysterie sollte man sich hüten. Jedoch geht es hier auch um die Gesundheit der Zuschauer und der Sportler. Einige Verbände haben gezeigt, dass sie schnell auf Ereignisse reagieren. Nur die UEFA, der DFB und die DFL scheinen sich damit sehr schwer zu tun. Klar bei solchen Entscheidungen kann man sich nicht im Erfolg der Mannschaften sonnen. Jedoch zeigen solche Ereignisse wer Führungskräfte hat die auch unpopuläre Maßnahmen entscheiden und dazu stehen. Und vor solchen habe ich mehr Respekt als vor denen, die unangenehme Entscheidungen wochenlang vor sich her schieben.

 

Gina Lückenkemper …

… macht nicht nur auf der Laufbahn eine gute Figur.

Das sieht doch auch sehr geschmeidig aus, was sie bei der Siegerehrung am Breitscheidplatz in Berlin ablieferte.