Ist das der richtige Weg?

Der Görlitzer Park in Berlin/Kreuzberg ist ein Drogenumschlagplatz und offensichtlich ist man, trotz großen Einsatzes der Polizei, nicht in der Lage, dieser Situation Herr zu werden.

Nun hat der Parkmanager eine Idee verbreitet, die für viel Unruhe sorgt und jedem Bürger dieser Stadt zeigt, man muss sich nur außerhalb der Gesetze bewegen und irgendwann wird es dann quasi legalisiert. Er ist für farblich gekennzeichnete Bereiche, komischerweise mit rosa Farbe, in denen die Dealer ihre Ware anbieten können. Aha vielleicht auch noch mit Stellplatznummern?

Es handelt sich um die Meinung des Parkmanagers oder, weil man im Bezirksamt Kreuzberg arg verstimmt ist, dass es so an die Öffentlichkeit gelangte, vielleicht doch um einen größeren Personenkreis, die solch eine „Lösung“ ernsthaft in Erwägung ziehen?

Bei Bundespolitikern und im Senat von Berlin jedenfalls löste diese „Problemlösung“ eine eindeutige Reaktion aus. Man werde solch eine Lösung nicht dulden und weiterhin gegen Dealer vorgehen.

Abendschau vom 7.5.2019

https://mediathek.rbb-online.de/tv/Abendschau/Bilanz-nach-zwei-Jahren-Parkmanagement/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822076&documentId=62563948

Abendschau vom 8.5.2019

https://mediathek.rbb-online.de/tv/Abendschau/Schwere-Vorw%C3%BCrfe-von-der-CDU-zu-neuen-G%C3%B6/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822076&documentId=62596636

Abendschau vom 9.05.2019

https://mediathek.rbb-online.de/tv/Abendschau/Geisel-%C3%BCbt-Kritik-an-Idee-des-Parkmanage/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822076&documentId=62624154

 

 

Werdet endlich wach!

Wie viele Schüsse vor den Bug braucht es eigentlich noch, bis wir endlich begreifen, dass es so nicht weiter gehen kann? Wie lange wird über lächerliche Obergrenzen verhandelt, dürfen Politikerinnen und Politiker sich schützend vor große Konzerne stellen um deren Machenschaften auch weiterhin zu decken?

Jeder der mit offenen Augen durch die Gegend läuft, wird sehen wie uneinsichtig Menschen sind und den Planeten trotz all der Warnungen verschmutzen. Insektensterben freut viele, da sie weniger Fliegen an der Windschutzscheibe haben wenn sie mit 200 Sachen über die Autobahn brettern, weil ein Tempolimit ja ein persönlicher Eingriff in ihre Freiheit wäre. Kaum jemand macht sich jedoch Gedanken, dass auch sie ein wichtiger Teil eines Kreislaufes sind. Man nimmt es genauso hin wie das Bienensterben. In den Weltmeeren schwimmt wahrscheinlich schon fast mehr Plastikmüll als Fische. Macht ja nichts, man sieht es ja nicht. Und das könnte man weiter fortsetzen, doch es nutzt ja nichts. Nach uns die Sintflut, Hauptsache wir haben Spaß.

Die Spezies, die sich die intelligentesten Lebewesen auf diesen Planeten nennen, rennen sehenden Auges dem Untergang dieser Spezies entgegen. Macht ja nichts, dem Planeten würde es guttun.

Doch bis dahin werden noch einige Untersuchungen von diesen Spaßbremsen, die sich Wissenschaftler nennen, veröffentlicht werden. Und es wird auch weiterhin nichts geschehen. Da können diese Gören am Freitag weiterhin die Schule schwänzen und sich Sorgen um ihre Zukunft machen. Ist doch ihre und nicht unsere Zukunft, denn die haben wir schon längst hinter uns.

So das musste mal raus.

Mein Lieblingssong …

… von Bob Dylan

Über Bob Dylan muss man nicht viel schreiben. Er ist wohl einer der erfolgreichsten Songwriter. In den 1960er Jahren galt er als Protestsänger, doch das war er nie und wollte er auch, nach eigenen Aussagen, nie sein. Seine Songs wurden sehr oft, sehr erfolgreich, gecovert und oftmals wussten die Hörerinnen und Hörer nicht, dass der vorgetragene Song im Original von Bob Dylan stammt.

Was ist denn nun euer Lieblingssong von Bob Dylan. Ob nun im Original oder als Coverversion, beides ist in Ordnung. Also los …

Aufgeschnappt


„Solange unser Verkehrsministerium so dicht an der Seite der Automobilindustrie steht, ist abstreiten immer noch das billigste. Ich glaube, dass ja bei VW über jeden Eingang der VW-Zentrale mittlerweile ein Schild hängt:“

„Der Schummeldiesel kommt uns teuer,

da hilft kein Gott,

nur Andy Scheuer“.

 

Der Kabarettist Jens Neutag in der Kabarettsendung Schlachthof des bayerischen Fernsehens.

 

Wahl-O-Mat

In knapp drei Wochen sind die Wahlen zum Europäischen Parlament. Deshalb wurde gestern wieder der Wahl-O-Mat gestartet. Er soll uns zeigen, mit welchen Parteien unsere Meinung zu den gestellten 38 Fragen übereinstimmen. Ich hab das gestern gleich mal getestet.

Hier ist der Link zum Wahl-O-Mat. Viel Spaß beim durch klicken.

https://www.wahl-o-mat.de/europawahl2019/

Aufgeschnappt


Bundeskanzlerin Merkel wurde

mit einer Maschine der Bundeswehr

in die Wüste geflogen.

 

Diese Formulierung hörte ich gestern in den Nachrichten aus dem Autoradio.